Autor Thema: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung  (Gelesen 6919 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Filissa

  • Futterlieferantin
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 142
Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« am: 29. Januar 2016, 11:16 Uhr »
Hi ihr Lieben,

ich habe (noch) keine Meeris und belese mich grade.

Fleecehaltung finde ich sehr interessant - für uns ist es sehr wichtig, dass das Gehege gut sauber zu halten ist.

Nun habe ich ein bisschen gestöbert und bin doch nicht schlau geworden:
Wie empfindet ihr den Pipigeruch bei Fleecehaltung?
Den Pipigeruch von Streu kann ich recht gut abschätzen. Bei den Hasis haben wir deshalb damals umgestellt und hatten dann nurnoch eine eingestreute Toilette und den Rest PVC.

Jetzt sind Meeris aber keine "Toilettennutzer,", oder doch?

Außerdem frage ich mich, ob die Flecedecken nicht häufig nass sind, wenn darauf gepinkelt wird?
Nicht, dass die Süßen dann in ihrem Pipi sitzen - wie löst ihr das?

Danke für euren Rat!  :freu:
Viele Grüße
Steffi

Mrs.Meerie

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 124
Antwort: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« Antwort 1 am: 29. Januar 2016, 11:56 Uhr »
Bei Fleece kann ich dir nicht helfen, aber was das Schweineklo betrifft schon.
Es ist eig. fast unmöglich, dass MS in eine bestimmte Ecke gehen, wo sie immer hinmachen, denn sie können nicht richtig bestimmen, wann sie ihr Geschäft erledigen. Es gibt natürlich auch Ecken, wo sie am liebsten hinmachen, z.B. unter Unterständen oder Heurollen etc. aber Toilettengänger sind sie nicht.
Dass mir der Hund das liebste sei, sagst du o Mensch sei Sünde? Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.

Ein Tier zu retten verändert nicht die ganze Welt, aber die Welt verändert sich für das eine Tier!

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5457
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« Antwort 2 am: 29. Januar 2016, 13:04 Uhr »
Hallo Filissa :-)

Der Vorteil von Fleece ist ja eben, dass es Flüssigkeit durchlässt und innerhalb von Minuten wieder trocknet. Wenn eine Inkontinenzunterlage z.b. drunter liegt, saugt die den Urin auf und oben die Fleeceschicht trocknet, so sitzen die Kleinen nie im Nassen :-) Deshalb ist das System mit dem Fleece ja so genial ;)
Im Gegensatz zum Streu, das braucht ja ewig zum Trocknen in der Regel, mistet man dann vermutlich vorher eh weg.

Den Geruch finde ich nicht so stark, es kommt immer auf Schweine, deren Gesundheit, die verwendeten Materialien, Waschmittel und die Art des Geheges an, aber mit ein paar kleinen Tricks wie Pads unter Extrem-Pieselstellen kann man das alles ganz gut geruchsfrei halten :-)
Falls du unsere Übersicht noch nicht kennst, schau mal hier, da stehen noch viele Tipps und Infos :-)
http://das-meerschweinchen-forum.de/index.php?topic=72.0

Mit den Toiletten stimme ich Mrs.Meerie zu, kann man bei Schweinchen in der Regel vergessen :D
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Filissa

  • Futterlieferantin
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 142
Antwort: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« Antwort 3 am: 29. Januar 2016, 13:18 Uhr »
Danke für die Infos  :fr:!

Das ist ja praktisch! Das hört sich toll an! Also riecht Fleece schon weniger als Kleintierstreu?
Die Übersicht durchforste ich nochmal, danke! Ist irgendwie mehr als ich dachte, was es so zu beachten gibt.
Auch, wenn es Parallelen zur Kaninchenhaltung gibt, ist doch einiges anders.
Ich finde es bei Streu genauso wie du schreibst, Vio.
Das ist nämlich großer Mist, im wahrsten Sinne. Das Sauberhalten mit Streu ist finde ich schon recht arbeitsintensiv.

Und diese Inkontinenzunterlagen sind komplett dicht? Oder sollte der Boden darunter dann besser auch nochmal "wasserabweisend" sein?

Es empfiehlt sich ja dann vermutlich, alles in doppelter Ausführung zu haben?

Schade, dass das mit den Toiletten nicht klappt - aber an den Favoritenstellen kann man ja dann "tricksen" :)!
Viele Grüße
Steffi

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 962
Antwort: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« Antwort 4 am: 02. Februar 2016, 09:27 Uhr »
pauschal kann man glaub ich nicht sagen, was mehr riecht... ich komm an manchen Tagen heim und denke ich bin im Raubtierhaus- so duftet es...beim Streu haben sie ihre Ecken, beim Fleece leider nicht. wichtig ist, die Köttel früh und abend abzukehren, denn die machen den Hauptgeruch aus.

Seit ich wieder einen Teil eingestreut habe, und den Großteil auf Fleece, merke ich, daß sich die Pipi Ecken ins Steu verlagern, was ich sehr praktisch finde.

Und es empfiehlt sich, mind. alles in 2-3 facher Ausfertigung zu haben, beim Waschen alles in einen Kopfkissenbezug stecken, dann klappt es gut
Susi mit Pinola, Chillie ,Yuki,  Enya und Rosie

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5457
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« Antwort 5 am: 02. Februar 2016, 15:51 Uhr »
wie meinst du das, bei streu haben sie ecken und bei fleece nicht, hugomero? bei mir gibts da keinen unterschied...

also bei mir stinkt es genauso wenig, wie mit streu damals, weil ich einfach penibel miste. das bedeutete bei streu abends nasses rausholen, neu einstreuen und ich hab dafür eine stunde gebraucht, da war mein EB weniger als halb so groß wie der heutige und ich hatte nur 4 tiere. heute brauche ich morgens 3 min (pads und kuschelsachen wechseln) und abends vielleicht 15 min, weil ich dann nochmal ordentlich rausfege. brauche dennoch immer ein bisschen länger, weil ich beobachte, medis gebe usw. ;) aber insgesamt zeitersparnis und das "wäsche in die maschine, knopf drücken, später wäsche raus und schnell in 2 min auf den ständer hängen" nimmt auch nicht viel zeit weg. hab aber eben auch den vorteil, omas alte waschmaschine nur für tierwäsche nutzen zu können ;)

die ink.unterlagen sollen dicht sein, ist anfangs auch so, das verliert sich aber manchmal nach einer weile je nach unterlage. meine hauptunterlagen werden nun nach 2 jahren langsam undicht, saugen schon noch, sind aber von beiden seiten nass (sind eh beidseitig benutzbar und haben so auf beiden seiten eine saugschicht) und die anderen, die nur einseitig benutzbar sind, halten in der regel, ein paar die defekt wurden, hab ich aber mittlerweile auch dabei. wird ja aber auch alles hardcore gewaschen ;)
daher habe ich den boden schon noch geschützt.
ja, alles in doppelter ausführung mind., bei den pads hab ich 4 ausführungen mind., weil ich ja für 2 tage immer je 2 ausführungen brauche, wechsel die ja morgens und abends. und da sie gerade bei dem aktuell sehr feucht-kalten wetter oft schlecht trocknen, schadet es auch nicht, noch 2 ausführungen mehr zu haben ;)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 632
Antwort: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« Antwort 6 am: 02. Februar 2016, 20:49 Uhr »
wie viele pads legst du im Gehege aus, vio? ich habe jetzt immer 3 ausgelegt. und auf 14 pads ausgerüstet. ein set muss aber in reserve bleiben um beim Fleece wechsel gleich ein frisches zu haben. nach 3 maligem benutzen stinkt ein pad schon sehr...Ich wechsle allerdings erst nach 24 h

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5457
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« Antwort 7 am: 02. Februar 2016, 21:03 Uhr »
kommt auf die anzahl der häuschen etc. an, momentan hab ich nur 2 häuser im gehege und 2 unterstände, also 4 pads. ein unterstand wird kaum genutzt, das wechsel ich also nicht.
dann hab ich noch ein großes pad im kuschelbereich liegen und zwei riesige in den futterbereichen, die wechsel ich immer mittwochs bzw. nehme ich sie dann einfach nur weg. samstags miste ich komplett und dann kommen sie wieder hin.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 962
Antwort: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« Antwort 8 am: 02. Februar 2016, 23:56 Uhr »
wie meinst du das, bei streu haben sie ecken und bei fleece nicht, hugomero? bei mir gibts da keinen unterschied...quote]

Das mit dem Zitat ende klappt grad nicht , hier meine Antwort   :g:

Naja, ich habe keinen festen Mist Turnus, ca alle 4 Tage...je nach Geruch und Aussehen der Decken auch öfters.,ich kehre oder sauge früh und Abend, und an manchen Tagen wenn ich zum Beispiel früh keine Zeit habe und denke, das reicht abends - riecht es , als ob ich tagelang nichts gemacht hätte  :P

Susi mit Pinola, Chillie ,Yuki,  Enya und Rosie

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5457
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Geruch + Feuchtigkeit bei Fleecehaltung
« Antwort 9 am: 03. Februar 2016, 00:22 Uhr »
:D kein problem, konnte deine antwort auch so erkennen :-)

bei mir wars halt bei streu genau so... ich glaub, wenn mal wiede streu, dann nur im außengehege und eben ecoflax, so nachdem, was ich hier gelesen hab...
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms: