Autor Thema: Gekeimte Saaten/Sprossen  (Gelesen 7868 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ephedra

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 193
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 15 am: 27. Oktober 2017, 21:04 Uhr »
Nochmal zum Thema keimen: Ich hatte vor langer Zeit in einem Buch gelesen, dass man Sprossen immer kurz blanchieren muss, bevor man sie isst, da man sonst einne Verdauungsstörung bekommen könnte. Ich guck nachher nochmal im Buch nach, weil ich nicht mehr weiß, ob sich das nur um Sojasprossen handelte oder alle Sprossen gemeint waren. :frage:

Ephedra

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 193
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 16 am: 27. Oktober 2017, 22:58 Uhr »
Habs gefunden. Es geht um die Soja- und Mungobohne:

"Sie sollten sich also merken, dass Sie Soja nie roh essen dürfen, auch nicht halbroh. Es sei denn, gekeimt - denn auch beim richtigen Herstellen von Soja-Sprossen verschwindet der Enzymhemmer fast völlig, und der Rest löst sich in Wohlgefallen auf, wenn Sie die Sprossen wenige Minuten blanchieren..." (Kursbuch gesunde Ernährung von Ingeborg Münzing-Ruef, 11. Auflage, S. 402)

Und weiter auf Seite 429 steht bei der Mungobohne:

"Mung-Sprossen sollen, wie Soja-Sprossen, blanchiert, das heißt wenige Minuten "durchs kochende Wasser gezogen" werden. Dann ist nämlich der in rohen Bohnen enthaltene Enzymhemmer, der empfindlich die  Verdauung stören kann, wirkungslos geworden!..."

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 17 am: 27. Oktober 2017, 23:24 Uhr »
Also ich hab Mungobohnensprossen bisher nicht blanchiert gut vertragen :-) Soja hab ich noch nicht selbst gemacht bisher
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 918
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 18 am: 28. Oktober 2017, 02:04 Uhr »
Für Sojasprossen stimmt es - zwar vertragen viele Menschen auch rohe Sojasprossen, aber sie sind schon gesünder, wenn man sie kurz blanchiert, einfach, weil Soja keine ausgeprägte Verteidigungslücke beim Keimen aufweist.
Normalerweise ist es so, daß zwar die Samen durch Fraßschutzstoffe geschützt sind, aber während des Abbaues der Reservestoffe werden auch diese Fraßschutzstoffe verbraucht, die Pflanze keimt und erst, wenn sie Nährstoffe beginnt aufzunehmen, kann sie wieder neue Fraßschutzstoffe bilden. Somit entsteht bei den meisten Pflanzen beim Keimen eine echte Verteidigungslücke.

Mungobohnen haben eine ausgeprägte Verteidigungslücke, da ist kaum was an Fraßschutzstoffen drin, wenn die gekeimt sind. Das ändert sich erst, wenn die ersten echten Blättchen vorkommen. Solange Mungobohnen nur Keimblätter haben, ist die Verteidigungslücke noch voll ausgeprägt. Deshalb brauchen Mungobohnenkeimlinge auch nicht blanchiert werden.

Néné

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 204
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 19 am: 04. November 2017, 11:51 Uhr »
Da ich aktuell ein Zahnschwein, genaugenommen zwei, habe, ziehe ich Weizengras und seit heute auch Fenchengrün in kleinen, kostenlosen "Gewächshäusern":

Man nehme eine Plastikverpackung z.B von Tomaten oder Möhren, lege angefeuchtete Kaffeefilter hinein, gebe die über Nacht eingeweichten zu keimenden Körner darauf, nicht zu viele, denn Grasartige sind Lichtkeimer, dann das Ganze in eine Gefriertüte und mit einem Clip verschlossen. Gelegentlich überprüfen, ob die Kaffeefilter feucht genug sind. Wenn das ganze wächst und gedeiht, ist es ein geschlossenes System, es bildet sich oben Kondenswasser, das wieder auf die Saat herunterregnet.

Die Tüte ist übrigens auch wichtig, weil man sonst sofort kleine Flugtierchen hat. Keine Ahnung, wo die immer herkommen... Sind glaub ich Fruchtfliegen...

Nach fünf Tagen hatte ich bereits zwei Zentimeter hoch stehendes Weizengras. Das lasse ich natürlich noch wachsen. Es riecht derzeit auch so, als ob es nur so strotzt vor Eiweiß, das muss sich noch auswachsen. Aber immerhin muss ich im Winter nicht mehr das überdüngte und viel zu teure "Katzengras" kaufen.

Als nächstes mache ich einen Versuch mit den Bio-Pferdewiesen-Samen von Agrobs die ich noch habe. Vielleicht kann ich bald einen Indoor Rasen pflegen. Das würde mein Leben sehr erleichtern, denn Zorro ist fest entschlossen zu sterben, wenn er nicht Gras bekommt...

Ephedra

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 193
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 20 am: 04. November 2017, 23:40 Uhr »
Danke für die Anleitung, Néné. Zufällig habe ich mir heute Weizen zum Weizengraskeimen im Bioladen gekauft. Hätte ich morgen fast mit ins Keimglas geschmissen. :g:


Néné

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 204
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 21 am: 05. November 2017, 02:55 Uhr »
Da hast Du wahrscheinlich das Gleiche wie ich, von Biosnacky... Bisher hab ich immer ganz normale Weizenkörner genommen, aber die brauchen länger. Der Eile geschuldet, habe ich diesmal zu der völlig überteuerten Variante gegriffen...

Jetzt muss ich Zorro nur noch überzeugen, dass das auch essbares "Gras" ist. Er schaut mich an mit dem Blick: "geh und hol draußen das richtige! Ich WEISS nämlich, dass es noch welches gibt, also setz Deinen A... in Bewegung und nerv mich hier nicht mit diesem klinisch reinen Zeug aus der Küche! Das vergiftet mich, tu es weeeeg!!! Ich will das, was nach Erde und Hundepipi und Schimmelpilzen und Natur riecht und zwar zackig!" (Gibt es eigentlich einen Tierbesitzerschutzverein? Ich fühle mich als Opfer   :peinlich:)

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 881
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 22 am: 07. November 2017, 10:30 Uhr »
Danke für die Anleitung, Néné. Zufällig habe ich mir heute Weizen zum Weizengraskeimen im Bioladen gekauft. Hätte ich morgen fast mit ins Keimglas geschmissen. :g:

warum kann /soll man das nicht in ein Keimglas geben ? bin doch so stolz auf meins  :pfeif:
Susi mit Pinola, Chillie ,Yuki und Enya

Auratus

  • Das Goldstückchen
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 310
  • Einzigartig
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 23 am: 07. November 2017, 12:20 Uhr »
(Gibt es eigentlich einen Tierbesitzerschutzverein? Ich fühle mich als Opfer   :peinlich:)
Eine  der Nebenwirkungen einer Meeritis-Infektion. Da hilft wohl nur das Abschaffen des Schweinchens.  :haha:

Néné

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 204
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 24 am: 07. November 2017, 18:15 Uhr »
@Auratus
genau:  Mehrmeeritis. Schwere Nebenwirkungen, hohes Suchtpotential...

@Hugomero
Keimglas: für Keime die ganz aufgemampft werden.
Meine Methode: für hochwachsendes Weizengras/Fenchelgrün etc. das man schneiden kann und das (idealerweise) wieder nachwächst.

Ephedra

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 193
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 25 am: 07. November 2017, 22:42 Uhr »
Meine Biosnacky-Weizengras-Körner gedeihen nun im Plastiktüten -Gewächshaus.  Das Gras werde ich mir in den Smoothie werfen  :nh:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 26 am: 07. November 2017, 22:45 Uhr »
Da packen deine Jungs wohl bald die Sachen und ziehen aus, wenn du das Gras nur für dich behalten willst :haha:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Ephedra

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 193
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 27 am: 07. November 2017, 22:58 Uhr »
Achso stimmt ja  :pfeif: Naja, die haben aber immer noch jeden Tag Wiese. Obschon meine Pflückwiese immer gelber wird, sind meine Jungs immer noch wild darauf. Die Kräuter sind immer noch saftig, nur das Gras ist nur noch halb so grün.Da muss ich schon noch aller zwei Tage mit meinem Stoffbeutel losziehen, sonst gibts Schimpfe!  :grusel:

Auratus

  • Das Goldstückchen
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 310
  • Einzigartig
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 28 am: 08. November 2017, 06:43 Uhr »
Wir erleben das hier immer wieder, wie sehr Fellknäule bis 1500g einen erwachsenen Homo sapiens erziehen können, dass ein Blick für Verunsicherung und schlechtes Gewissen sorgen kann... :aug:

Ephedra

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 193
Antwort: Gekeimte Saaten/Sprossen
« Antwort 29 am: 08. November 2017, 08:52 Uhr »
 :peinlich: sie haben mich fest im Griff   :peinlich: