Autor Thema: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung  (Gelesen 12577 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 295
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 15 am: 29. Mai 2015, 21:45 Uhr »

hat sie vorne unterm hals auch wie meine milia fett oder ist das ein ödem? dank der herzschweinchen sehe ich sowas nun immer als erstes  :traurig:


Ich denke, das ist nur aufgeplustertes Fell, was da unter dem Kinn/an der Brust auf den Bildern so voluminös aussieht, Vio. Fetteinlagerungen oder eine Schwellung hat sie da wohl keine, hab sie da grad vorsichtig abgetastet.

Ihr Gewicht ist vermutlich ganz gut (Wiegen habe ich heute vergessen, mache ich morgen), sie kommt mir weder deutlich zu schwer, noch zu leicht vor und ist eher schlank als zu dick.
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Tiefseetaucher

  • Dino
  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 910
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 16 am: 29. Mai 2015, 22:44 Uhr »
Oh man, arme Maus! Aber gut, dass sie jetzt bei dir ist und vielleicht noch ein für ihre Erlebnisse normales Schweineleben führen kann.  :-) Ich drück euch die Daumen!
Wunderhübsch ist sie auch noch!!   :lieb:
"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag."

[Anton Pawlovic Cechov]

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 295
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 17 am: 30. Mai 2015, 02:58 Uhr »
Danke, Tiefsee... :-) Die Kleine wacht jetzt langsam auf und benimmt sich "normaler", auch was Fluchtreflexe betrifft.

Sie frisst auch deutlich mehr, legt sich Futter dahin, wo sie es haben möchte, erkundet sehr vorsichtig ihr derzeitiges Gehege und gibt dabei sogar manchmal kleine Laute von sich.

Sie liegt jetzt viel entspannter, wenn sie sich ausruht und hat mehr Körperspannung als noch heute Morgen, wenn sie berührt wird. Ich hatte sie vorhin kurz auf dem Schoß um sie abzutasten und als ich sie wieder ins Gehege zurückgesetzt habe, ist sie mir sogar von selbst mit Kraft aus den Händen abgesprungen. Vorher war sie wie ein Plumpsack ohne jede Eigeninitiative, wo ich sie auch abgesetzt habe, blieb sie erstmal eine halbe Stunde liegen, bevor sie sich wieder etwas bewegt hat.

Das wird schon...bin nun wieder ganz zuversichtlich. :-) Sie ist ja zum Glück noch recht jung...und in Wirklichkeit vermutlich sehr lebhaft und aufgeweckt. Sie muss nun erstmal zur Ruhe kommen und merken, dass ihr hier nichts passiert und niemand sie drangsaliert. Wenn alles gut geht und sie weiterhin etwas energischer und neugieriger wird, dann probiere ich es nächste Woche mit der Vergesellschaftung.

Das kann völlig schief gehen...aber ich hoffe vorläufig mal das beste.
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Tiefseetaucher

  • Dino
  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 910
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 18 am: 30. Mai 2015, 10:58 Uhr »
Sie muss halt erstmal ganz realisieren, dass nicht mehr ständig jemand an ihr dran oder drauf hockt. Wenn sie das bisher nur so hatte, ist klar, dass sie nur da sitzt und erträgt, was passiert.  :grusel:
Jetzt hat sie die Möglichkeit, sich zu bewegen wie sie das gerne möchte, ohne das da jemand ständig bei ist. Ich denke auch, wenn das erstmal richtig durchgesickert ist, wird sie deutlich altiver werden und weiter auftauen.    :freu:
"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag."

[Anton Pawlovic Cechov]

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 295
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 19 am: 30. Mai 2015, 11:38 Uhr »
Ich finde es ganz grundsätzlich furchtbar, :grusel: wenn ein Meerschweinchen alleine sein muß. Auch deshalb hole ich bei Neuzugängen immer am liebsten zwei Schweinchen gleichzeitig und wenn aus irgendwelchen Gründen ein einzelnes Tier mal von der Gruppe getrennt werden muß, dann nach Möglichkeit immer mit Sicht- und Schnupperkontakt. Aber wenn die Gefahr besteht, dass so ein Tier die anderen mit irgendeiner ernsthaften Krankheit anstecken könnte, dann geht das eben nicht.

Im Fall von Lilofee glaube ich - sicher bin ich mir nicht - dass es für sie psychisch besser ist, wenn sie erstmal ihre Ruhe hat. Sie wäre einer Vergesellschaftung momentan noch gar nicht gewachsen, würde vielleicht "falsch" auf Kontaktversuche reagieren bzw. gar nicht reagieren.

Andererseits verkümmert sie vielleicht ganz, wenn sie nun ganz alleine sitzt. Der Kontakt mit anderen Meerschweinchen könnte sie mit einem Schlag "aufwecken" und das allerbeste für sie sein. Ich hatte noch nie ein neues Tier, das sich so verhält wie sie und bin mir sehr unsicher, was die beste Lösung wäre.

Momentan denke ich, es wäre das beste, sie Anfang nächster Woche beim Tierarzt vorzustellen. Wenn gesundheitlich soweit alles okay ist, dann rutsche ich sie mehr in Richtung Meerschweinchengehege, so dass es Sichtkontakt gibt. Gegen Mitte der Woche dann Schnupperkontakt und dann Vergesellschaftung auf neutralem Boden.
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Tiefseetaucher

  • Dino
  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 910
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 20 am: 30. Mai 2015, 11:42 Uhr »
Ich sehe sie nun nicht, aber nachdem, was du berichtest, würde ich es auch so machen. Sie erstmal kurz alleine zur Ruhe kommen lassen, dann langsam an die Artgenossen ranführen.   :-)
"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag."

[Anton Pawlovic Cechov]

Kazaar

  • Gast
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 21 am: 30. Mai 2015, 11:48 Uhr »
Oh, was für eine Schönheit  :lieb:. Ich liebe ja schwarze Schweinchen über alles (nur nicht beim Krallen schneiden  ;) ).

Es ist schon erstaunlich, wie schnell sich verwahrloste, vernachlässigte oder missbrauchte Tiere bei guter Haltung erholen. Ich glaube, sie merken einfach, wer es gut mit ihnen meint und wer nicht. Trotzdem ist es immer wieder wie ein Wunder, wenn sie Vertrauen fassen nach all den schlimmen Erfahrungen.

Hat sie denn Sichtkontakt zu den anderen Ina? Dann könnte sie sich später bei einer VG vlt. leichter tun, wenn sie schon Gerüche und Töne von den anderen wahrgenommen hat. Und sie fühlt sich nicht so allein  :-)

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 295
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 22 am: 30. Mai 2015, 12:01 Uhr »
Nein, Sichtkontakt gibt es derzeit noch nicht, Kazaar. Ist mir wegen einer möglichen Ansteckung noch zu riskant.

Ich hab ihr in dem Raum, in dem ich mich momentan meistens aufhalte, ein kleines Gehegeprovisorium gemacht. So kann ich sie auch am besten und unauffälligsten beobachten, ohne sie durch Rein- und Rauslaufen ständig aufzuschrecken. Zwischen diesem Raum und dem Schweinchenzimmer liegt das Wohnzimmer. Von hier aus hört man die Schweinchen sehr gut, aber man sieht sie nicht, dazu müßte man etwas ums Eck rum. Hier ist alles offen, es gibt keine Türen von Zimmer zu Zimmer, nur Durchgänge. Die derzeitige Distanz von ihrem Gehege bis zum Schweinchenzimmer beträgt ca. 7 Meter Sicherheitsabstand.

Meine Wohnung ist denkbar ungünstig geschnitten und unpraktisch um hier "ordentliche" Gehege zu bauen. Die Wohnung ist zwar riesig und hat viele kleine Zimmer, aber sie ist sowas von verbaut mit nur ganz wenig Stellwänden und durchgängigen Bodenflächen, die Mensch nicht ständig durchlaufen muß und überwiegend sehr schlechten Licht- und Temperaturverhältnissen. Ich hatte die Schweinchen hier schon in vier verschiedenen Räumen untergebracht, keiner davon ist für sie optimal. Und in solchen Fällen wie diesem jetzt, wird es mit dem Raumangebot ganz schwierig.

Ich war derzeit am überlegen, ob ich noch einen weiteren Raum für die Schweinchen ausprobiere, der etwas heller und größer ist und dort dann ein neues und besseres Gehege für sie baue. Aber optimal wäre auch dieser Raum nicht für sie.

Oh, was für eine Schönheit  :lieb:. Ich liebe ja schwarze Schweinchen über alles (nur nicht beim Krallen schneiden  ;) ).


Ich nicht... ;-) Bin ganz unglücklich darüber, dass ich nun gleich zwei schwarze Weibchen und einen Schokoladenkastrat habe. Ich mag am liebsten helle Tiere und vorallem rote.  :ms1:

Aber man nimmt sie eben, wie sie kommen.  :-) Und süß und liebenswert sind sie alle. Ich hatte noch nie so viele dunkle Tiere gleichzeitig. Lottchen ist ja auch eher dunkel, nur noch Flummi ist eher hell in der Farbpalette. Ist ganz ungewohnt für mich. Ich brauch rosa Ohren und Nasen um ganz glücklich zu sein. :herz2:



Edit: Hab die Kleine gerade gewogen. Lilofee wiegt exakt 1 Kilo. Prima. :-)

Sie ist heute wieder völlig schlapp und schreckt kein bißchen zurück, wenn ich mich ihr mit der Hand nähere oder sie sogar hochhebe. Aber sie ist mir nach dem Wiegen wieder selbständig von der Hand gesprungen. Kurz darauf hat sie erkannt, dass man einen Unterstand auch tatsächlich als solchen nutzen kann. Bislang lag sie nur davor, jetzt liegt sie zum ersten Mal darunter.
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Tiefseetaucher

  • Dino
  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 910
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 23 am: 31. Mai 2015, 01:10 Uhr »
Das Gewicht klingt doch ganz gut und schön, dass sie den Unterstand für sich entdeckt hat. Sie wird das alles nach und nach für sich rausfinden und hoffentlich auch genießen können, ihre natürlichen Bedürfnisse auszuleben. Sehr schön für sie.  :fr:
"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag."

[Anton Pawlovic Cechov]

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 295
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 24 am: 01. Juni 2015, 13:54 Uhr »
Ihr Verhalten wird "normaler", Tiefsee...und sie kommt mir recht entspannt vor. Aber sie frißt schlecht, bzw. in meinen Augen deutlich zu wenig. :I

Ich bin nun natürlich auch meine Fressmaschinen gewöhnt und die klopfen sich mit Lust voll, bis nichts mehr reinpaßt....aber vorgestern hat Lilofee noch eindeutig mehr gefressen und auch das war nicht so ganz besonders viel. An ihr gewohntes Körnerfutter ist sie nur in der ersten Nacht drangegangen, seitdem nicht mehr. Satt ist sie in den letzten zwei Tagen also bestimmt nicht geworden. Sie hat fast alles mal probiert, aber die Portionen waren sehr klein. Etwas kunterbunte Wiese, etwas Heu, etwas Salat, etwas Kohlrabiblatt und Kohlrabi, Gurke relativ viel und Apfel auch...alles andere blieb unberührt liegen. Vielleicht auch deshalb, weil sie das alles noch nicht kennt und lieber vorsichtig ist.

Möglicherweise hab ich sie vorgestern nicht genau gewogen (was ich nicht glaube) aber gerade eben brachte sie nur noch 960 Gramm auf die Waage. Seit heute Früh um 5.00 Uhr hat sie außer zwei Grashälmchen noch gar nichts angerührt, glaube ich. Jetzt knabbert sie gerade etwas an ihrem Apfelstückchen herum.

Verdauung ist gut, wohlgeformte Böhnchen, eher eine Idee zu hart als zu weich....das ist unverändert. Blasengrieß konnte ich an der Scheide keinen mehr sehen, aber sie sitzt derzeit in Einstreu. Schmerzen beim Wasserlassen hat sie wohl nicht.

Von einem Arztbesuch (bei meinem Doc) verspreche ich mir derzeit wenig hilfreiches.  :roll: Der Transport bedeutet mehr Stress als gut für sie ist...und untersucht wird dort auch nicht so, wie ich es mir wünsche.

Gestern hatte ich Lilofee zweimal kurz auf dem Arm in Richtung Meerschweinchengehege getragen, als Flummi da lautstark gebettelt hat. So konnte sie die anderen Meerschweinchen sehen und sie schien sehr interessiert zu sein.

Ich glaube, ich probiere es morgen gleich mit der Vergesellschaftung.  :frage:
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Kazaar

  • Gast
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 25 am: 01. Juni 2015, 14:35 Uhr »
Ich glaube, ich probiere es morgen gleich mit der Vergesellschaftung.  :frage:

Das würde ich auch machen (wollte ich eh grad vorschlagen  ;) ). Ich bin kein Fan von langen Quarantänezeiten.  :daumen: dass alles klappt.

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 295
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 26 am: 01. Juni 2015, 16:46 Uhr »
Madame hat vorhin wieder etwas gefressen....und man glaubt es nicht:

Ich sah gerade eben so etwas wie zwei angedeutete Freudenhopser von ihr.  :g: Kein richtiges Popcornen...aber es war zum Verwechseln ähnlich.

Morgen probieren wir es. :ja:
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Saubergschweinchen

  • Gast
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 27 am: 01. Juni 2015, 17:52 Uhr »
Schön das die Kleine so schnell auftaut, das hätte ich mir von meiner Lilly-Fee auch gewünscht, da hätte ich gern auf die Not-VG verzichtet  :roll:

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 295
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 28 am: 02. Juni 2015, 09:58 Uhr »
Hab gerade in den beiden Themen von dir gelesen, Steffi und auch was geschrieben. Ich denke, diese Vergesellschaftung war keine schlechte Sache, so wie das abgelaufen ist, sofern ich das alles richtig verstanden habe, was geschrieben wurde.

Ich bin total aufgeregt heute...hoffentlich geht nachher alles gut.

Lilofee hat vorhin mal kurz ganz leise gepiepst, ich glaube, da tut vielleicht doch etwas weh beim Pipimachen. Ich werde sie noch zum Doc bringen und sie gründlich untersuchen lassen, aber ich warte das noch ein paar Tage ab, bis ich ein anderes Schweinchen als Begleitung mit ihr mitnehmen kann und meine autofahrende Freundin aus dem Urlaub wieder da ist. Derzeit müßte ich Lilofee kilometerweit hin- und zurücktragen, egal ob ich mit ihr zum hiesigen Arzt gehe oder zum Bahnhof laufe um in die Stadt zu einem anderen Arzt zu fahren. Das möchte ich ihr jetzt nicht zumuten.
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Tiefseetaucher

  • Dino
  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 910
Antwort: Kleine schwarze Dame aus schlechter Haltung
« Antwort 29 am: 02. Juni 2015, 23:34 Uhr »
Und, wie läuft's??   :daumen:
"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag."

[Anton Pawlovic Cechov]