Autor Thema: Artgerechte Haltung  (Gelesen 216 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

VincentsDamen

  • Neues Mitglied
  • **
  • Beiträge: 14
Antwort: Artgerechte Haltung
« Antwort 15 am: 16. Februar 2021, 20:29 Uhr »
Hallo ihr Lieben,

vielen, vielen Dank für die vielen Anregungen und Erfahrungsberichte!

Ich muss ehrlich gestehen, ich habe die ganze Sache doch sehr unterschätzt. Als wir die zwei aufnahmen musste es schnell gehen und die ersten Recherchen ergaben (auf die schnelle) pro Tier ein Quadratmeter Platz, Frischfutter/Heu müssen immer da sein und am besten noch einen Jungkastraten dazu. Das erschien uns gut machbar, das haben wir gemacht und haben uns munter herumtobender Meerschweinchen erfreut.

Erst durch die erneute Recherche für den Sommer sind wir auf erheblich grössere Masse und das Problem des gestapelten Käfigs gestossen und haben uns hier angemeldet.

Vorerst werden die Schweinchen nur zusätzlichen, beaufsichtigten Freilauf im Zimmer bekommen. Göttergatte muss nur zuerst seine Kabel verschwinden lassen.

Langfristig kommt in die Tür eine Art Fliegengittertür hinein um die Katze zuverlässig draussen zu halten und dann können wir einen Teil des Raumes abtrennen. Dann kämen wir immerhin auf knapp zehn Quadratmeter.
 
Eine Lösung für den Sommer findet sich sicher. Der Tip mit den Hühnerställen ist toll. Wir haben auch einen Stall von Pawhut gefunden der 3 Meter lang ist. Leider hat er Draht rundherum und wir wollten eigentlich Stangen um ganz sicher zu gehen. Aber da haben wir ja noch Zeit für die Recherche.

  :winke:

Néné

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 218
Antwort: Artgerechte Haltung
« Antwort 16 am: 18. Februar 2021, 16:29 Uhr »
Da bei mir viele, teilweise blinde, Hunde (bin Hospizpflegestelle) ihr Unwesen treiben, müssen meine Schweinchengehege auch sehr stabil und sicher sein. Ich habe mich vor 12 Jahren für eine Etagenanlage aus IVAR von Ikea entschieden, eine komplette Wand damit verziert und habe das nie bereut. Ich versuche am Abend mal Bilder einzustellen. Der Stall ist 3,80 lang, die einzelnen Regalteile sind genau so breit, dass man Auslaufgitter vorne einhängen kann, um abzusichern.

In meiner Hochzeit hatte ich vier Gruppen untergebracht. Jede Gruppe hatte die 3,80 als Lauflänge und jede hat über die gesamte Länge eine von beiden Seiten über flache Rampen zugängliche Etage, die voll genutzt wird. Die Schweinchen sind ständig unterwegs und machen gerne Rundlauf. Da die Rampen flach gehalten sind, benutzen selbst die Oldies und Herzkranken sie ohne Probleme.

Im vergangenen Jahr habe ich ein Notgehege nach dem C&C Cage Prinzip aus Amerika gebaut, auch diese kann man erhöht bauen und komplett absichern.

Liebe Grüße!
N.

VincentsDamen

  • Neues Mitglied
  • **
  • Beiträge: 14
Antwort: Artgerechte Haltung
« Antwort 17 am: 18. Februar 2021, 20:48 Uhr »
Hallo ihr Lieben,

entschuldigt das ich schon wieder rumplane, aber mein Mann kam heute mit einer ganz anderen Variante an.

Wir könnten an der einen Wand entlang ein Gehege auf Kallax-Regale setzen. Mein Mann liebt die Idee des Stauraums, der dann erhalten bleibt.
Die Unterregale sind 77cm hoch und darauf käme dann ein Auslauf von 3,40 x 1m (vorne die Regale drunter, hinten auf einer Schiene an der Wand). Die Seitenwände wären dann noch mal 40cm hoch, dann sind wir das Hundeproblem los. Seitlich könnte der Käfig stehen, den sie dann (solange die Rampen keine Problem sind)  nutzen könnten. Wenn der Käfig nicht mehr geht könnte man dann im Gehegebereich eine zweite Ebene mit 50cm Tiefe einziehen.

Was haltet ihr von der Idee? Mir ist  klar das wir hier immer noch  nicht bei den Wunschzahlen sind, aber es wären immerhin 340x100 plus der dreistöckige 120x60 Käfig und der noch zu planende Sommerauslauf. Könnte man so die Tiere halten?

Liebe Grüsse und einen schönen abend





Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 933
Antwort: Artgerechte Haltung
« Antwort 18 am: 18. Februar 2021, 21:27 Uhr »
Das klingt auf jeden Fall besser, wie schätzungsweise 90% der Meerschweinchenhalter ihre Tiere untergebracht haben :D

Der Rest wäre dann abwechslungsreiche Einrichtung, damit kann man vieles wettmachen, was an Platz fehlt. Beispielsweise dürfte nun bei über 3m Länge ohne die Rennstrecke zu sehr einschränken zu müssen, ein mit frischgeschnittenen Ästen und Zweigen bedecktes Häuschen drin sein. Das Ganze könnte man (wenn man zur Hand hat) mit Löwenzahn und Bambus noch attraktiver machen, so daß ein Abenteuerfreßplatz entsteht.
Es sind da allerdings auch noch gänzlich andere für Meerschweinchen interessante Möbel möglich.


Narnia

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 441
Antwort: Artgerechte Haltung
« Antwort 19 am: 18. Februar 2021, 23:05 Uhr »
Ich finde es gut, dass Ihr weiter überlegt und plant wie Ihr den Schweinchen einen schönen Lebensraum schaffen könnt!  :bravo:

Da Du nachfragst, will ich noch mal bezüglich des Käfigs zu bedenken geben: Wenn Ihr den neben die 340cm stellen würdet, könntet Ihr auch statt dessen 400 oder 460cm - je nachdem wie der Käfig sonst stehen würde - auf einer Fläche planen. Das würde schöner aussehen, leichter zu reinigen sein und die Ebenen und "Kletterei" überflüssig machen, bei gleichzeitigem Gewinn von Lauf- und Stellfläche.

Ich würde dann gleich auch noch eine Etage von 50cm Tiefe über die volle Länge einplanen. Das wäre die Hälfte mehr an Fläche, ohne Euch Platz wegzunehmen im Zimmer! An den beiden Enden könntet Ihr mit flachen Rampen einen leichten Aufstieg ermöglichen. Die Ebene würde ich nur ca. 20cm über dem Boden anbringen, bei Einstreu 2cm höher. Dadurch müssten die Rampen nicht so lang sein und die Gesamtkonstruktion wäre nicht unnötig hoch.

Durch die Ebene hätten die Schweinchen Deckung, ohne dass ihnen Platz verloren geht - im Gegenteil, es würde ja Platz darauf entstehen. Von der Ebene kann man dann auch noch Zweige oder Tücher herunterhängen lassen als Abwechslung. Oben auf die Ebene stellt man Weidentunnel oder andere schwere Teile, die Deckung bieten und nicht hinuntergeworfen werden können. Bei 20cm Höhe müsste die Ebene vorne nicht groß gesichert sein. Da würde eine Sockelleiste o.ä. als "Geländer" reichen, falls man es nicht komplett offen lassen will nach vorne. An den Seiten müsste es dann entsprechend ca. 20cm höher sein in der hinteren Hälfte.

Bei dieser Idee bekämen die Schweinchen 400x100 + 400x50 = 6qm. Das wäre schon ein ordentliche Größe. Wenn Ihr Platz hättet für 460cm wäre es natürlich noch entsprechend größer und schöner.  ;-)

Die Höhe von 77cm ist für die Tiere und für Euch bei der Beobachtung viel schöner als ein Bodengehege. Diese haben natürlich den Vorteil, dass die Tiere direkt selbst in das Zimmer laufen können, wenn man eine Tür öffnet. Sollte das bei Euch mal möglich werden, müsste ein laaange Rampe angebaut werden vor oder über Eck neben dem Gehege.

Zumindest vorne, ggf. auch an den Seiten, würde ich Plexiglas verwenden, das man in oder hinter den Holzrahmen setzt. Man dann dazu Profile verwenden oder selbst aus Holzleisten bauen oder einfach Spenglerschrauben verwenden zum behutsamen Festschrauben von leicht überstehenden Platten. Ich hoffe, es ist verständlich, wie ich es meine. Ansonsten frage bitte nach bei Interesse.

VincentsDamen

  • Neues Mitglied
  • **
  • Beiträge: 14
Antwort: Artgerechte Haltung
« Antwort 20 am: 28. Februar 2021, 19:26 Uhr »
Einen schönen guten Abend,

ich wollte mal einen aktuellen Stand berichten. Photos der neuen Anlage werden dann erst in ein paar Wochen folgen.

Die Schweine werden zukünftig eine bereits bestellte Anlage von "Kleintiervilla" dazu bekommen. Das Gehege ist 260x80cm und wird auf Füssen stehen. Dort hinein kommt eine zweite Ebene von 40cm Tiefe. Das bringt uns auf knapp 3m². Seitlich gibt es eine Klappe, die in den mittleren Bereich des vorhandenen dreistöckigen Käfigs führt. Solange sie ihn so problemlos nutzen (im Gehege springen sie rum, im Käfig wird gepennt), wird er einfach dran stehen bleiben. Aus der untersten Schale heraus können sie dann auch mal das Zimmer nutzen. So kommen sie momentan ja auch in das Gehege.

Ich finde es unheimlich schwierig hier tiergerecht, machbar und schön miteinander zu verbinden. Viele der hundesicheren Gehege sind rundherum vergittert. Da macht das Zuschauen nicht schöner. Ausserdem finde ich die Atmosphäre sehr bedrückend. Deshalb war der Weg für uns klar, die Tiere müssen hoch, so das wir mit Plexiglas arbeiten können. Im Sommer kommen sie dann zusätzlich raus mit dem jetzige Gehege 180x90. Daran kommt noch ein sicheres Häuschen. Nachts müssen sie aber rein.

Es ist mir klar, optimal wäre noch mehr Fläche. Aber durch die anderen Haustiere sind da Grenzen gesetzt.

Liebe Grüsse

Vincent und seine Damen

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5512
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Artgerechte Haltung
« Antwort 21 am: 28. Februar 2021, 20:18 Uhr »
Ich bin gespannt, wie es dann am Ende aussieht :-)
Finde es toll, dass ihr da so bemüht seid und schaut, was im Rahmen der Möglichkeiten liegt  :bravo:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms: