Autor Thema: Meerschweinchen an Hochnehmen gewöhnen  (Gelesen 1658 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Linda

  • Grünschnabel
  • *
  • Beiträge: 3
Meerschweinchen an Hochnehmen gewöhnen
« am: 07. August 2020, 08:15 Uhr »
Hallo zusammen,

ich habe seit 4 Tagen zwei Weibchen (etwa 1 Jahr alt) übernommen. Diese haben vorher in einem viel zu kleinen Käfig in Innenhaltung gelebt. Diesen haben wir erstmal durch einen großen Eigenbau ersetzt. Nun nach 4 Tagen merke ich, dass die Meerschweinchen anfangen zutraulicher zu werden und sich langsam einleben. Sie verschwinden nicht immer gleich, wenn jemand am Stall vorbeiläuft und nehmen inzwischen auch Futter aus der Hand an. Nun frage ich mich, wie ich sie ans hochnehmen gewöhnen kann. Einmal wöchentlich sollte man ja Gewicht etc. kontrollieren und das geht nun mal nicht ohne Hochnehmen. Wenn ich sie in den Auslauf in der Wohnung oder draußen ins Freigehege setze, mache ich das zur Zeit so, dass ich die Transportbox in den Stall stelle und warte bis sie dann dort hineingehen. Glücklicherweise mögen sie die Box sehr gerne.
Nun hat mir ein Bekannter erklärt, man müsse anfangs die Tiere schnell ans hochnehmen gewöhnen und das mehrmals täglich machen. Dann würden sie die Angst davor verlieren.
Ich bin mir unsicher, wie ich jetzt weiter vorgehen soll. Wie habt ihr das gemacht? Über Tipps bin ich dankbar.
Von der Vorhalterin weiß ich nur, dass sie die Tiere ab und an in der Wohnung haben laufen lassen und sie hierfür hochgenommen wurden. Aber regelmäßig gewogen oder nach den Krallen geschaut, hat hier wohl niemand.

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1142
Antwort: Meerschweinchen an Hochnehmen gewöhnen
« Antwort 1 am: 07. August 2020, 09:51 Uhr »
Also mit mehrmals täglich rausnehmen stresst man die Tiere nur, meine Neuzugänge habe ich oft nur direkt am Tag vom Einzug gewogen und dann erst nach 2–3 Wochen..ja, wöchentlicher TÜV ist wichtig, aber die sollen erstmal ankommen..wichtig ist die Waage am gleichen Platz zu haben, verschiedene Untergründe haben oft anderer Ergebnisse und möglichst der gleiche Zeitpunkt ( also nicht früh und mal Abend wiegen ) notieren vom Gewicht erst danach , Tier auf der Waage immer gut festhalten, die können erschrecken und springen..ich habe eine flache Küchenwaage wo das ganze Schwein draufpasst..und eigentlich ist es am besten, oft ruhig vorm EB zu sitzen,leise mit den Tieren zu reden, damit sie deine Stimme und Geruch kennenlernen ..habe mal gehört. Dass jemand Tiere auf den Rücken legt, um für einen evtl Ultraschall Termin beim TA zu trainieren, das ist einfach tierquälerei ..alles gute für die Süßen
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Narnia

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 523
Antwort: Meerschweinchen an Hochnehmen gewöhnen
« Antwort 2 am: 07. August 2020, 11:52 Uhr »
Herzlich Willkommen auch noch von meiner Seite!

Ich würde ihnen auch zunächst Zeit lassen. Dabei kannst Du in der Nähe des Geheges sitzen und mit ihnen reden, dann auch Futter hinhalten. Unsere Jungs waren ähnlich alt wie Eure Mädels und extrem ängstlich, als sie zu uns kamen. Sie saßen immer im Haus, wenn wir im Zimmer waren. Dann traute sich der erste für ein Stück Gemüse den Kopf aus dem Haus zu strecken usw. Natürlich haben wir ihnen ohnehin Gemüse und Heu gegeben, aber das Füttern aus der Hand hilft sehr, Vertrauen zu schaffen.

Wenn das nach ein paar Tagen - oder wann auch immer - geht, würde ich sie weiter an die Hand im Gehege gewöhnen. Langsame Bewegungen und immer ankündigen was man macht, ist sehr wichtig bei Schweinchen. Sie reden ja selbst auch sehr viel. Auch heute noch rede ich immer, wenn ich in das Zimmer komme oder zum Außengehege, damit sie sich nicht erschrecken.

Im Gegensatz zu vielen anderen bin ich der Meinung, dass man sie schon an das Hochheben und Halten gewöhnen kann. Der engere Kontakt bedeutet auf lange Sicht weniger Angst und mehr Abwechslung. Allerdings würde ich dabei sehr behutsam und an das jeweilige Tier angepasst vorgehen. Neue Tiere anfangs mehrmals täglich hochzunehmen, finde ich auch nicht gut. Das ist unnötig viel Stress. Man muss es ja nicht "mit der Brechstange" machen.

Wenn man sie auf dem Arm halten will, ist es eine Hilfe, wenn man zunächst ein leichtes Handtuch o.ä. als Schutz über ihren Körper deckt. Das gibt ein bisschen mehr Sicherheit. Und - nur der Vollständigkeit halber erwähnt - Streicheln möge viele Schweinchen nie und vermutlich alle anfangs nicht. Aber das ist ein anderes Thema.

Wir hatten vorübergehend zwei Baby-Schweinchen, die es von der ersten Halterin her gewohnt waren, herumgetragen zu werden. Sie waren daher sehr entspannt und lagen gerne unter der Jacke am Körper oder turnten in den Ärmel legten sich dort hin. Ich schreibe das nur, weil so etwas auch mit Meerschweinchen möglich ist, aber das war hier natürlich besonders leicht, weil sie es von Anfang an gewohnt waren. Anmerkung: Sie waren keine Flaschenaufzuchten, sondern lebten mit Mutter und Geschwistern und nachher mit dem Vater zusammen.

Schnubbel13

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 134
Antwort: Meerschweinchen an Hochnehmen gewöhnen
« Antwort 3 am: 07. August 2020, 16:38 Uhr »
Hallo Linda,
herzlich willkommen hier. Das mit dem ans Hochheben gewöhnen ist so eine Sache. Es gibt bestimmt kein Meerschweinchen, das gerne auf den Arm genommen wird, allerdings gibt Tiere, die es unterschiedlich tolerieren. Ich habe Tiere, die bleiben einfach stehen und lassen sich hoch  nehmen, dann wieder welche, die ein bisschen weglaufen wollen und auch ein absolutes Panikschwein. Je weniger ein Tier es toleriert, umso wichtiger ist es , die Zeit, die es ertragen muss so kurz wie möglich zu halten, also auf keinen Fall noch ein bisschen auf dem Arm halten und streicheln, sondern zügig wiegen und tüven und zurück ins Gehege. Bei unruhigen Tieren mache ich den Tüv auch gerne auf dem Boden, dann ist die Gefahrenquelle Tisch kein Thema.
Deine beiden Damen würde ich jetzt auch erstmal ankommen lassen, bevor du sie das erste Mal raus nimmst. Rede mit ihnen und halte ab und zu deine Hand rein. Wichtig, wenn du sie raus nimmst ist, dass du sie nicht unnötig durch das Gehege jagst, sondern sie schnell und unaufgeregt raus nimmst. Da ist die Methode mit der Transportbox gar nicht so verkehrt. Auf keinen Fall mehrmals täglich raus nehmen zum üben, nach einer Weile würden sie dich nicht mehr besonders mögen.
Noch etwas anderes, falls es der Platz her gibt, wäre es super, wenn du deinen Damen noch einen Kastraten gönnst.
Liebe Grüße von den Schnubbels :)

Linda

  • Grünschnabel
  • *
  • Beiträge: 3
Antwort: Meerschweinchen an Hochnehmen gewöhnen
« Antwort 4 am: 07. August 2020, 18:17 Uhr »
Vielen Dank euch allen. Das hat mir sehr weitergeholfen. Dann lass ich es weiter ruhig angehen. Sie werden jeden Tag etwas zutraulicher. Das ist toll mit anzusehen.
Über einen Kastraten habe ich auch schon nachgedacht, wollte aber erstmal die beiden ankommen lassen, weil ich dachte jetzt ein neues Tier wäre nochmal zusätzlich Stress oder meint ihr es wäre besser zeitnah noch einen Kastraten dazu zu setzen ?

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1142
Antwort: Meerschweinchen an Hochnehmen gewöhnen
« Antwort 5 am: 07. August 2020, 18:25 Uhr »
wenn Du zeitnah einen Kastraten findest, wäre es super, waren die beiden Mädels vorher auch zusammen, ja oder ? klar, eine Vergesellschaftung ist immer Stress, aber es wäre für die beiden schön einen Kerl zu haben- und für ihn auch; gibt hier auch ganz viele Beiträge zur Vergesellschaftung, die kann manchmal auch heftig sein- oder ganz entspannt, weiß man vorher leider nicht
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Narnia

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 523
Antwort: Meerschweinchen an Hochnehmen gewöhnen
« Antwort 6 am: 07. August 2020, 21:51 Uhr »
Magst Du sagen, wie groß Euer Eigenbau ist? Wichtig ist die Grundfläche und ggf. aber nicht immer interessant für die Tiere ist eine zusätzliche Etage.

Wenn das von der Größe her passt und Ihr noch ein weiteres Tier aufnehmen wollt, würde ich mich zeitnah in Notstationen oder privaten Anzeigen umsehen. Das kann ja auch noch ein paar Tage in Anspruch nehmen, aber in so einem kurzen Schweinchenleben würde ich nicht unnötig viele Wochen ins Land gehen lassen.

Ihr könntet theoretisch auch einen Kastraten dazusetzen, der jünger ist, als Eure Mädels. Allerdings sind Weibchen mitunter leider recht dominant, z.B. durch Stress der Mutter während der Trächtigkeit. Daher wäre ein erwachsenes Männchen von rund 1,5 bis 3 Jahren aus meiner Sicht besser. Das entspricht auch eher dem natürlichen Ablauf. Kein junges Böckchen mit z.B. 3 Monaten könnte sich in der Natur oder einer großen gemischten Gruppe Weibchen erobern.



Über die Vergesellschaftung würde ich einiges nachlesen. Das macht es leichter abzuschätzen, was noch harmlos ist und was nicht. Oft geht es zwischen Männchen und Weibchen problemlos ab, aber leider nicht immer. Dennoch finden sie meistens zusammen und haben ein schöneres Leben als ohne gegengeschlechtlichen Partner.