Autor Thema: Schweinebande-Thread 2020  (Gelesen 1924 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 15 am: 24. Mai 2020, 17:11 Uhr »
Die Drei
Bluebelle und Claire (Spitzname: "Clairchen" oder "Clairibell", von "Claire Maribell") bei einer Zipfel-Siesta  :lieb:
und Bluebelle  :ms2:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 16 am: 24. Mai 2020, 17:11 Uhr »
Bluebelle und Claire :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Käthe

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 409
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 17 am: 24. Mai 2020, 20:43 Uhr »
Oh man, ist das süß :lieb:
Die TK von Cary... und die schönen Bilder. Toll...
Als ich am Anfang was von Leihschwein las, hab ich es nicht geglaubt :P
und siehe da, die Auflösung kam tatsächlich, daß er bleibt. Sehr gut :freu:
Alles Liebe nachträglich zu Quennies Geburtstag, er ist so ein Herzchen und strahlt so viel Liebe aus.
Seid alle lieb gegrüßt

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 18 am: 31. Mai 2020, 16:00 Uhr »
Danke dir, Käthe :-)

Ich bin aktuell sehr froh mit der Entwicklung der Schweinchen hier. Bluebelle hatte letzte Woche zu kämpfen, aber scheinbar habe ich sie richtig unterstützt und nun wirkt sie wieder viel viel besser als die letzten Wochen.
Peyton und Cary gehts auch besser bzw. gut. Bei Cary ist die harte Schwellung am Unterkiefer am entzündeten Schneidezahn über die Woche zurück gegangen und der Zahn eitert auch nicht mehr, auch das Auge tränt nicht mehr.
Leider sind die beiden Rentner so aktiv, dass sie aktuell abnehmen, weil sie den ganzen Tag im Garten oder im Wohnzimmer auch noch herumsausen. Beide haben aber Baustellen, die gerade bekämpft werden vom Körper, von daher habe ich Hoffnung, dass sie bald wieder zunehmen :-) Cary wiegt aktuell 970g und Peyton 890g, daher dürften sie gerne zulegen.

Quenni und Claire sind fit und Claire wird mutiger und entspannter, aber es wird noch etwas brauchen, bis sie ganz entspannt ist.

Schöne Pfingsten euch allen :-)

---------------------------------------

Zum Bild:

"Ehepaar PeRy":

Careful Iceman ("Cary") *mind. 2014
&
Peyton Sawyer ("Peydie") *13.8.2013

_______________________
"Die kleine Familie"/ "die Drei":

Chosen Quentin ("Quenni") *Mai 2016
&
Claire Maribell ("Clairibell") *Juli/August 2017
&
Beautiful Bluebelle ("Blue/Blui/Belli/Belle") *1.2.2015
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 19 am: 31. Mai 2020, 16:11 Uhr »
Hier ein paar Videos der letzten Tage:

Wir haben das Gartenabteil für PeRy vergrössert. Nun haben sie mehr Platz zum Entdecken und Flitzen.
Cary hat sich darüber extrem gefreut und viel gesungen :D
Hier ab Sekunde 48 ca.:
https://www.youtube.com/watch?v=hUGNL6S5z8Q

So können sie nun auch selbst rein ins Haus laufen.
Hier das erste Mal, dass sie das tun: (muss man etwas Spulen bis sie durch den Vorhang schlüpfen) https://youtu.be/wqtzwkaGpWo

Peyton kennt sich aus, aber ich bin wirklich fasziniert gewesen, wie Cary mitgelaufen ist :-) Sie lernen es natürlich entspannt nach und nach voneinander, aber so schnell ist es nicht die Regel und die anderen 3 können z.B. das mit dem Vorhang auch noch gar nicht. Echt klasse!
Danach noch eine kurze Tour durch Wohnung und Wohnzimmer :D

Hier beim zweiten Mal ging es schon recht perfekt: https://www.youtube.com/watch?v=07BkLT-N_GM

Cary flitzt sooo gerne durchs Wohnzimmer und erkundet alles - stundenlang mit kurzen Schlaf-/Futter-/Pieselpausen im Gehege und meist erkundet er zusammen mit Peyton :-)
https://www.youtube.com/watch?v=ZL_BBl-gu5o

Und hier noch Grünvernichtung der anderen Drei: https://youtu.be/51bUfsw5_cI
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 20 am: 11. Juni 2020, 19:46 Uhr »
Hier ein schönes Video von Bluebelle von gestern:
https://youtu.be/p_yoX3y3dQM

Mich freut dieses Video ganz besonders, da Belli schwer krank ist. Ich finde, sie wirkt grossartig dafür :-)


Wir waren Anfang der Woche zum Herzultraschall und Ultraschall bei unserem Lieblings-Tierkardiologen (Dr. Stosic, TK Duisburg-Kaiserberg).

Leider ist Bluebelles Tumor gewachsen😔 von 1,6 cm (Anfang März) über 1,8 cm (Anfang Mai) auf ca 2,6 cm jetzt. Bild anbei unten.
Zudem werden im eh schon auffälligen Lebergewebe nun auch wohl rundliche Metastasen deutlich.
Der Tumor scheint zudem von zum Teil grossen Gefäßen durchsetzt. Ggf liegt er also auch an einem großen Gefäß und engt es ein, wir wissen es nicht.
Richtig zu einem Organ lokalisieren lässt er sich nicht, er könnte an einer Nebenniere sein, aber sicher ist das nicht.

Auch ist Bluebelles Herz, wie anhand der diesbezüglich auffälligen Röntgenbilder schon zu vermuten war, krank: es geht in Richtung dilatative Kardiomyopathie.
Ihr Herzmuskel ist zu dünn, dem Herzen fehlt es an Pumpkraft und sie hat einen Pleuraerguss.
Vermutlich kommt dies alles auch nicht primär durch eine Herzerkrankung (Röntgenbilder waren diesbezüglich im März noch völlig unaufällig, Herz im Ultraschall im Frühjahr 2019 in Ordnung), sondern durch die tumoröse Erkrankung.

Das war natürlich keine Überraschung, wir wussten ja davon, traurig ist es dennoch.
Zum Ace Hemmer für ihr Herz bekommt Bluebelle nun auch Vetmedin und ein klein wenig Entwässerung mit Furosemid.
Nach guter Überlegung haben wir uns zudem nun auch für Cortison entschieden.
Denn wie unser Kardiologe schon sagte: "ich mache mir keine Sorgen, dass das Herz sie zeitnah umbringt - das wird der Tumor sein...".

Ich hasse es, dass ich ihr diese Medis geben muss, aber ich weiss auch, das es ihr damit besser geht und wir ihr so schöne Zeit schenken können. Sie nimmt sie unkompliziert mit Brei, wie auch die ganzen tollen Dinge aus der Naturheilkunde (z.B. Iscador oral als Mistelpräparat, den Vitalpilz ABM, gute Dinge für die Leber).

Wir können leider nur symptomatisch behandeln, eine Heilung wird es nicht geben.
Wichtig ist einfach Lebensqualität und ihr eine schöne Zeit zu bereiten :-)

Aus der Naturheilkunde bekommt Bluebelle auch einiges, ja schon länger.
Ich denke, dass sie u.a. deswegen auch so gut zurecht kommt. Man merkt ihr nicht viel an. Sie ist wirklich sehr aktiv, frisst gut, atmet meist unauffällig bis höchstens geringfügig pumpig, aber nicht dramatisch.
Ihr Bauch ist mittlerweile auch nicht mehr so aufgegast sondern schön weich, sie ist sehr aktiv und redet zufrieden bei jedem Schritt.
Jemand, der sie nicht kennt, würde vielleicht denken, dass sie einfach etwas struppig/alt aussieht - nicht aber, dass sie so krank ist.
Allein das zeigt mir wieder, dass man Krankheiten den Schweinchen einfach nicht ansehen kann und im Zweifel immer das Maximum an sinnvoller Diagnostik betreiben sollte.
Bluebelles Fell sieht halt etwas kahl zum Teil aus am Hintern und da ihre Augen durch den grauen Star trüb wirken, sieht sie manchmal müde oder anwesend aus.
Aber ihr Geist und Körper ist das nicht: in ihr brennt noch immer das alte Feuer 🔥🌸 :bravo:

Gerade heute Mittag trabte sie beherzt mit einem "und, gibt's nicht doch noch etwas mehr Gurke und vielleicht eine Tomate?!" Blick auf mich zu und sah mich erwartungsvoll, fröhlich und auch ziemlich fordernd an. Da ich gerade nichts hatte, ist sie flotten Schrittes laut tuckernd zur Wiese geflitzt und hat dort gemäht.

Solange es so ist, ist es gut :lieb:
Ich bin froh, dass es ihr aktuell gut zu gehen scheint.
Aber ich kenne Schweinchen gut, ich weiss, wie viel man nicht sieht und wie schnell das kippen kann.
Es könnte noch ein paar Tage gut gehen oder ein paar Monate. Wissen wir nicht. Alles ist möglich.
Wir leben im Moment und geniessen die gute Zeit zusammen :)
Der Fokus liegt definitiv darauf, dass es Belli aktuell gut zu gehen scheint und nicht, wie krank ihr Körper doch ist.
Dieser Fokus wird ihr gut tun😊
vielleicht hilft es nichts, aber es schadet es auch nicht - warum sollten wir nicht positiv denken?
Blue selbst tut es ja auch :) Allgemein ist das etwas, was wir Menschen viel zu wenig tun oder auch gar nicht mehr gut können: im Moment leben und nicht immer über das Grübeln, was da kommen mag...
Wir genießen jeden Tag und hoffen auf noch viele schöne Tage zusammen🙏🏻
Und wenn es irgendwann nicht mehr geht, dann darf sie gehen.
Aber das ist wohl noch nicht heute.

Hier ein Video Bluebelles Herzen: https://youtu.be/cl9TjoRPzg8
Es pumpt nicht richtig, nicht kraftvoll genug. Leistet trotz allem aber eine unglaubliche Arbeit, denn viel merkt man davon noch nicht! Die Medikamente werden ihm helfen, wieder kräftiger zu pumpen.

Das Herz hier im Video schlägt ordentlich und kräftig: es ist ein gesundes Herz. Carys Herz.
https://youtu.be/cl9TjoRPzg8

Man sieht den Unterschied mit etwas Übung, auch wenn die Videos kurz sind.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 21 am: 11. Juni 2020, 21:36 Uhr »
Und noch ein Video von einem fröhlichen Quentin  :lieb:
https://youtu.be/b4a3T7kq2jg
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 22 am: 15. Juli 2020, 02:32 Uhr »
Bluebelle ist am 13.7. abends über die Regenbogenbrücke gegangen.
Zum Tumor im Bauch und dem Herzproblem, Metastasen in Leber und Lunge, gesellte sich letzte Woche Blut im Urin: Nierenversagen oder ein Gebärmutterproblem (Entzündung oder Tumor).
Wir haben zwar zum Steinausschluss geröntgt (bei unserem neuen TA hier darf man dabei sein netterweise, damit sie nicht so Angst haben), aber nicht mehr geschallt. Wir hätten in keinem Fall was tun können ausser eine Antibiose versuchen, daher haben wir ihr das erspart.
Bis Sonntag war sie super drauf, ich dachte, wir haben noch viel Zeit zusammen.
Am Montagmittag fand ich sie, konnte ihr Köpfchen schon nicht mehr halten und die Füsschen ganz hell. Sie versuchte noch, zu futtern, hatte auch noch Interesse an Dingen, robbte sich noch ein wenig umher...
Da sie nicht nach Schmerzen und Qual aussah (zweites Bild, Bild oben war 5 Std vor ihrem Tod), hab ich sie zuhause gelassen, hatte aber unseren neuen TA für einen Hausbesuch abends im Standby sozusagen, sollte es nötig sein.
Sie hat lange gebraucht, ich glaube, sie wollte nicht gehen...
Claire und Quenni waren immer bei ihr abwechselnd. Quentin blieb bis zum Schluss, als ich mit ihr in den Händen im Hüttli lag, normal wäre er geflüchtet (zweites Bild, Bild unten).

Belli verbrachte 3,5 Jahre im Labor und war jetzt fast 2 Jahre bei uns.
Wir haben sie so sehr lieb gehabt, sie war immer fröhlich, so sanft und freundlich und sehr mutig. Sie liebte es vor allem, auf die Wiese zu traben zum Grasen  :lieb:
In den letzten Monaten haben wir viele schöne Momente dabei verbracht und uns sehr eng angefreundet...
Das waren wertvolle Geschenke, jeder einzelne Moment war so besonders.

Machs gut, meine wundervolle kleine Freundin  :lieb:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Narnia

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 147
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 23 am: 15. Juli 2020, 10:47 Uhr »
Liebe Vio,

das tut mir sehr leid für Dich und die Schweinchen. Immerhin konnte sie noch viele schöne Stunden dieses Sommers draußen genießen.

Ich freue mich, so traurig der Anlass ist, immer wenn ich lese, dass Schweinchen dem kranken, schwachen Tier nahe sein wollen und lieb zu ihm sind. Wenn eine Gruppe harmonisch ist, ist es offensichtlich nicht so, dass kranke Tiere verdrängt oder angegriffen werden. Wie so oft ist das Verhalten auch in dieser Hinsicht nicht fest "vorprogrammiert", sondern hängt von den Tieren, ihren Erfahrungen, ihrem Verhältnis untereinander, dem Platzangebot und sicherlich auch dem Halter ab. So geben Deine Schweinchen ein schönes Zeugnis ab, wie es in einer kaputten Welt trotzdem liebevoll und barmherzig zugehen kann.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5316
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 24 am: 16. Juli 2020, 15:24 Uhr »
Danke dir, Narnia :-)  :fr:

Ich habe es hier tatsächlich auch schon erlebt, dass sogar zum Teil die liebsten, sozialen Tiere dann die schwerkranken am Ende (oder sogar schon Wochen zuvor) vehement gejagt und weggescheucht haben, also aus der Gruppe verbannt sozusagen. Vielleicht, um die Gruppe durch dieses Tier nicht zu gefährden...
Ist immer unterschiedlich... Kommt wohl auf viele verschiedene Faktoren an.
Aber ich bin froh, dass Bluebelle nun so liebe Begleitung hatte  :lieb:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Käthe

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 409
Antwort: Schweinebande-Thread 2020
« Antwort 25 am: 20. Juli 2020, 20:11 Uhr »
Mein Beileid :traurig:
Ich dachte auch, daß sie länger bleibt. Hab auch schon Mal erlebt, daß ein Schweinchen nicht gehen wollte. Wolle hat auch lange gebraucht und ging erst, als wir entschieden hatten ihm zu helfen...
Sie hatte ein tolles Leben bei Dir. Hoffentlich kommen bald wieder bessere Zeiten.