Autor Thema: Schweinebande-Thread 2020 und 2021  (Gelesen 7551 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hotelleitung

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 20
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 75 am: 19. April 2021, 19:12 Uhr »
Unglaublich, dass du das alles unter einen Hut kriegst!
Mich hat schon Arbeit und die Pflege meiner Mutter plus zwei ebenfalls pflegebedürftige Wutzen an die Grenzen gebracht.
Aber das ist bei dir ja noch viel mehr Belastung und Einsatz und Anspruch! Respekt!

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5616
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 76 am: 20. April 2021, 12:07 Uhr »
Danke euch :-)
Ja, waren echt heftige Jahre - sicher für viele Menschen. Ich bin immer froh, dass ich kein krebskrankes Kind habe, ich verfolge da einige Geschichten im Facebook und werde dann immer ganz demütig, gerade bei diesen unheilbaren aggressiven Gehirn-Tumoren (DIPG / AT/RT).
Da hab ich dann irgendwie keine Probleme mehr... Es gibt so viel Leid auf der Welt, ich bin oft total glücklich mit dem, was mir geschenkt wurde im Leben :-)
Dennoch ist man halt manchmal unzufrieden oder fühlt sich über die Grenze belastet. Ich bin nicht der Typ, der herum meckert und nichts ändert, aber vieles lässt sich nicht von jetzt auf gleich ändern und ist ein längerer Prozess, das nagt dann manchmal schon an der Kraft.

Nun hoffe ich einfach auf ein bisschen Erholung in der nächsten Zeit :-)

Ich freu mich gerade sehr über meine Gruppe 🤩
Versuche, vom Handy Fotos anzufügen von gestern und heute. Weiß nicht, das Verkleinern am Handy mit einer App geht noch nicht gut🙈 und die Namen der Bilder🙈 da muss ich mir noch was anderes einfallen lassen.

Peydie brommselt halt leider viel nach den anderen, ich müsste ihr eigentlich die Eierstöcke mit Zysten entfernen lassen, die Hormone decken es nicht mehr. Aber bei einer fast 8 jährigen mit einigen Baustellen? Puh. Ihr geht's nicht schlecht, auch wenn ihr Körper unter dem Stress sicher etwas leidet. Werde mich da nach Alternativen nochmal umhören.
Lina hat deswegen immer noch etwas Angst vor ihr, sie will nicht angebrommselt und bestiegen werden 🙈

Aber sie ruhen auch zusammen und essen friedlich nebeneinander. Für Peydie ist das schon ganz toll, sie hatte ja auch sehr aggressive Zeiten.
Quenni wirkt auch zufrieden :-)
Ich bin froh, sie wirken zu Dritt gut und es scheint für alle soweit zu passen.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5616
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 77 am: 20. April 2021, 12:19 Uhr »
Diese Heuecke ist total beliebt :-)
Und ich freue mich, wie viel Grün man mittlerweile wieder findet😍
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Hotelleitung

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 20
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 78 am: 20. April 2021, 14:01 Uhr »
Schön anzusehen!

Was hast du da außer Gras noch so an Grünzeug reingelegt?

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5616
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 79 am: 20. April 2021, 14:23 Uhr »
Neben Süßgräsern auch drei Sauergräser (Hängesegge, Flatterbinse, Hainsimse), dann ganz viele Kräuter (Giersch, Vogelmiere, Gundermann, Storchschnabel, Scharbockskraut, Lupine, Spitzwegerich, verschiedene Ampfer Arten, verschiedene Klee Arten, Luzerne, Löwenzahn Beifuß, Kompasslattich, drei verschiedene Arten Taubnessel, Brombeerblätter, angetrocknete Brennnessel, wenige Blätter Hahnenfuß gegen Darmparasiten, Malve, Oregano und ggf jetzt Pflanzen, die ich vergessen habe), Efeu und verschiedene Zweige (Nadelhölzer: alte Kiefer-Zweige, junge Kiefer-Zweige, Lärche, zwei Tannenarten ; Laubbäume: Zweige mit Knospen oder jungen Blättern von: Birke, Haselnuss, Schwarzerle, Eiche, Linde, Buche, Hainbuche, Goldulme) :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Hotelleitung

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 20
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 80 am: 20. April 2021, 14:33 Uhr »
Holla, die Waldfee!  :aug:

Ich habe hier letztens schon mal im Grünfutterbereich gestöbert und festgestellt, dass ich a) ziemlich wenig kenne, was Wutzen fressen dürfen, b) dementsprechend unsicher und c) auch noch ziemlich "schissig" bin.
Habe wahrscheinlich viel zu viel Angst, ich könnte meinen zwei Schweinchen  (die vorher bei den alten Besitzern bestimmt auch nicht sehr vielfältig ernährt wurden) was falsches geben oder sie kriegen Blähungen, weil sie es nicht gewöhnt sind...
Momentan füttere ich gerade Gras an.
Haselnusszweige mit Knospen kann ich sicher auch anbieten, nicht?

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 340
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 81 am: 20. April 2021, 16:36 Uhr »
Wir können einfach nicht mehr, nicht nach all den Jahren...

Im ersten Moment bin ich erschrocken...Vio ohne Meerschweinchen? :traurig: Unvorstellbar...

Aber die Entscheidung ist wohl richtig und es ist auch wichtig es rechtzeitig zu merken, wenn man nicht mehr kann und die Belastung einfach zu groß wird. Ich war vor etwa 20 Jahren auch einmal in einer ähnlichen Situation wie Vio jetzt - höchste Belastung in beruflicher, privater und familiärer Hinsicht, Stress, viel Kummer und große Sorgen. Die Meerschweinchen aber gaben mir Trost und waren ein Ruhepunkt in all diesem Chaos. Aber auch da gab es viel Kummer und "Sorgenschweinchen" in der großen Gruppe von Nottieren, die ich damals hatte.

Als ich dann Häuschen und Garten aufgeben musste und der Umzug in eine kleine Wohnung mit Mini-Garten anstand, habe ich mich von den wenigen Meerschweinchen getrennt, die ich damals noch hatte. Geplant war das zunächst nicht, ich wollte die Meerschweinchen unbedingt behalten, aber es wäre bestimmt nicht gut für sie gewesen. Ich fand recht gute Plätze für sie - trotzdem war das alles ganz schrecklich für mich. Im Nachhinein betrachtet, war es jedoch sehr gut, dass das damals alles so kam. In der kleinen Wohnung hätten die Meerschweinchen zu wenig Platz gehabt und ich war psychisch schlichtweg am Ende. Ich wäre den Tieren vielleicht bald nicht mehr gerecht geworden. Während der Umzugsphase wurde ich ernsthaft krank, bin völlig zusammengebrochen und musste monatelang ins Krankenhaus. Tiere hätte ich damals gar nicht mehr versorgen können. Der Entschluss, die Haltung aufzugeben, kam damals also gerade noch rechtzeitig.

Ein paar Jahre später ging es mir wieder viel besser...nach dieser "Meerschweinchen-Zwangspause" waren meine Lebensumstände wieder so, dass ich mir die Haltung von Meerscheinchen wieder vorstellen und mir das zutrauen konnte. Und seitdem habe ich auch wieder Meerschweinchen und bin sehr glücklich mit ihnen. Trotzdem kam ich in den letzten Jahren immer wieder an den Punkt, an dem ich mir überlegt hatte, die Haltung auslaufen zu lassen und sie dann aufzugeben. Ich hatte "Pech" mit dem Gesundheitszustand von manchen Tieren, die ich in den letzten Jahren aufgenommen hatte, bzw. ich kann mich nicht damit abfinden, dass Meerschweinchen heutzutage wohl kränklicher sind und eine kürzere Lebenserwartung haben als "früher". Es schockt und verstört mich immer wieder, wie jung manche Tierchen schon sterben....und ich fühle mich so hilflos dabei. Soviel Kummer....und dann immer diese Selbstvorwürfe, vielleicht etwas übersehen oder ganz falsch gemacht zu haben.

Trotzdem habe ich mich jetzt nach langem Überlegen dazu entschlossen, ein letztes Mal die Gruppe wieder zu komplettieren. Seit Freitag wuseln hier also wieder fünf Meerschweinchen herum. Drei Monate lang waren Anton und Fluffy jetzt nur noch zu zweit....und das war nicht so schön für sie. Der Hauptgrund, warum ich mich jetzt gegen eine Aufgabe der Haltung entschieden habe, war Anton. Das Kerlchen ist jetzt gute zwei Jahre alt, seit einem Jahr hier und hatte zuvor bereits mehrere Platzwechsel und abgebrochene Vergesellschaftungsversuche in Weibchengruppen hinter sich. Er saß zuletzt auch ganz alleine, weil er angeblich "zu wild" wäre. Davon konnte ich aber gar nichts bemerken; Anton ist hier bei uns weder aggressiv, noch rüpelhaft. Er ist sehr lieb und zutraulich, ganz normal lebhaft und interessiert an Weibchen, wie das ein so junges Tierchen sein soll. Anton soll nicht nochmals den Platz wechseln müssen.

Die letzten Jahre bei uns waren schlimm...ich habe zwar nicht so viele Tiere wie Vio verloren, aber sie gingen alle viel zu früh. Das war sehr traurig für mich und für die Meerschweinchen muss es ganz schrecklich sein, wenn ihre Freunde sterben, enge Freundschaften auseinandergerissen werden und sich die Gruppe dauernd verändert. Ich hoffe sehr, dass wir jetzt etwas ruhigere Zeiten erleben dürfen und diese Gruppe viele schöne Jahre miteinander haben kann. Es wird meine letzte Meerschweinchengruppe sein. Ich liebe meine Tierchen über alles, aber irgendwann mal ist die Kraft erschöpft und man tut den Tieren und sich selbst nichts gutes, wenn man sich zu viel zumutet und die Haltung emotional oder aus anderen Gründen nicht mehr gut bewältigen kann. Ich spüre da auch langsam das Alter...

Ich wünsche dir und deinen Tierchen alles Gute, Vio... :fr: du wirst bestimmt die richtigen Entscheidungen treffen.
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1064
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 82 am: 20. April 2021, 22:18 Uhr »
Holla, die Waldfee!  :aug:

Ich habe hier letztens schon mal im Grünfutterbereich gestöbert und festgestellt, dass ich a) ziemlich wenig kenne, was Wutzen fressen dürfen, b) dementsprechend unsicher und c) auch noch ziemlich "schissig" bin.
Haselnusszweige mit Knospen kann ich sicher auch anbieten, nicht?

Kannst du füttern, auch später die Blätter..nur nicht erschrecken , verfärbt den Urin rot
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5616
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 83 am: 21. April 2021, 12:05 Uhr »
@Hotelleitung:
das verstehe ich, das ging mir am Anfang ähnlich :-) Im Facebook gibt es eine gute Gruppe zur Pflanzenbestimmung für Kleintierhalter, falls du Facebook hast.
Du kannst sonst auch hier Fotos einstellen und fragen, was es ist: https://das-meerschweinchen-forum.de/index.php?topic=115.210

Zum Angrasen: ich halte es so, dass ich lieber gleich ausreichend Gras gebe, damit ihnen das immer zur Verfügung steht. Also nicht nur eine kleine Menge und dann steigernd etwas mehr.
Ich habe noch nie angegrast und sehr gute Erfahrungen damit. Das Problem ist vermutlich eher, dass sie das Gras zu sehr rein schlingen, als dass man sie langsam daran gewöhnen muss.
Das kann man vermeiden, in dem man ihnen genug bietet - so sehen sie schnell, es ist ausreichend da, sie können entspannt futtern :-)
Schlingen sie dennoch arg, kann man anfangs das Gras etwas mit Heu mischen. Also auch genug Gras anbieten, dass sie jederzeit was haben, aber durch das Heu können sie es nicht so runterschlingen, sondern müssen es raussuchen :-)
Ich würde halt kein Weidelgras gezielt sammeln - aber das eh pauschal. (Zur Weidelgrasthematik, falls noch nicht bekannt: https://das-meerschweinchen-forum.de/index.php?topic=1286.msg25259#msg25259 )

Selbst sehr schlecht ernährte Meerschweinchen vertragen neue Futtermittel (durchaus auch in grösseren Mengen und ohne Anfüttern) meiner Erfahrung nach in der Regel ohne Blähungen. Ich, viele Freunde und auch die Notstationen, mit denen ich im Austausch bin, füttern alle nicht an. Schlechte Erfahrungen gibt es da nicht, selbst bei vielen Tieren nicht. Die Notstatione können gar nicht anfüttern, weil ständig neue Tiere kommen. Sie wären immer nur mit Anfüttern beschäftigt und geben daher alles immer gleich ohne Anfüttern rein, auch Gras und Kohl. Wenn du unsicher bist, füttere ruhig langsam an, soll jetzt nicht heissen: hau einfach alles rein.
Ich wollte dir nur Mut machen: meiner Erfahrung nach kommt es nicht so leicht oder schnell zu richtig krankhaften Blähungen.
Bzw. muss man immer Bedenken, dass Meerschweinchen Gras und Co. ja im Blinddarm vergären und eine gewisse Gasbildung da auch normal ist. Die Tiere bekommen dann einen kleinen Grasbauch und verhalten sich normal, sind aber nicht krankhaft gegast oder sowas.

Sollte es doch mal zu Bauchweh kommen, kann ich Colosan empfehlen und Simeticon (aus den Magen-Darm-Entspannung Kapseln von Klosterfrau, bekommt man im Amazon oder DM :-) ). Das kann man für den Notfall ja immer zuhause haben.
Meist haben Blähungen aber eine krankhafte Ursache, das liegt bei einer guten Ernährung meiner Erfahrung nach niemals daran, sondern ist in der Regel bei den Organen zu suchen. Sehr häufig äussern sich Blasenentzündungen beim Meerschweinchen z.B. über Darmprobleme als erste Anzeichen.
Daher empfehle ich immer, den Urin regelmässig oder gerade, wenn es Probleme mit dem Darm gibt, mittels Combur-Teststreifen zu testen. Das gibt oft schon erste Hinweise, ob da ein Problem vorliegt oder nicht.

Finde es klasse, dass du auch sammelst :-) Zum Glück gibt es kaum wirklich giftige Pflanzen für Meerschweinchen.
Hier sind die wichtigsten Giftpflanzen aufgelistet: https://meerschweinchenwiese.de/ernaehrung/bestimmungshilfen/top-10-giftpflanzen
Und vielleicht hilft dir diese Sammelhilfe für den Anfang hier: https://meerschweinchenwiese.de/ernaehrung/bestimmungshilfen/wiese-pfluecken-fuer-anfaenger

Genau, Hasel ab ins Schwein :-)


@Katharina: das verstehe ich natürlich auch gut und ja, wie du schreibst, sie werden immer jünger immer schlimmer krank  :traurig: auf Dauer kann man das nur gut durchhalten, wenn man ein stabiles soziales und wohnliches Umfeld hat und sonst keine nervlichen Belastungen.
Wenn das phasenweise nicht gegeben ist und man sich erholen muss, ist eine Pause besser. Auch wenn man die Tiere dann sicher vermisst - aber es gibt ja auch noch andere schöne Dinge im Leben :-)
Tut mir leid, dass auch die letzten Jahre für dich nicht einfach waren und du deine Süssen ziehen lassen musstest  :fr: Ich hoffe, die jetzige Gruppe bleibt ganz lange bei dir!
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Hotelleitung

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 20
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 84 am: 21. April 2021, 15:54 Uhr »
Vielen Dank für die tollen, ausführlichen Antworten! Finde ich klasse!   :dank: :herz2:

Ich werde noch mal in den Ernährungsbereich wechseln, damit das hier nicht zur allgemeinen Beratungsecke ausartet...  :sorry:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5616
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 85 am: 07. Mai 2021, 15:50 Uhr »
Gerne! :-)

Den Dreien hier geht es gerade zum Glück allen sehr gut :-) Lina kam letztens sogar unter mir grasen (Bild 2), als ich im Streubereich hockte, um ein Foto von Quenni zu seinem Geburtstag zu machen. Ich war sehr von ihrem Vertrauen gerührt, zumal ein Jahr mit vielen Medis und 2 grossen OPs in den letzten 3 Monaten hinter uns liegt, die leider nötig waren, damit es ihr besser geht. Sie scheint aber dennoch zu merken, dass ich natürlich nur ihr Bestes möchte :-)
Es passt gut mit ihnen so zu Dritt zum Glück.

Mein Programm zum Verkleinern der Bilder hat aufgegeben irgendwie, muss mir da sobald Zeit ist mal was anderes überlegen. Hab nun schnell per "E-Mail senden an" verkleinert zur Not.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5616
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 86 am: 19. Mai 2021, 23:38 Uhr »
Peydie hat sich in Line verliebt❤️
Das freut mich sehr für sie, sie war sehr enttäuscht und traurig nach dem Verlust von Cary und Robynn in so kurzer Zeit.
Oft schläft sie ganz dicht bei Lina und legt ihren Kopf in Linas Nähe oder direkt an sie❤️
Sie muss sich auch immer zu Lina in Kuschelhöhlen quetschen, Lina dulded auch dies und legt ihren Kopf Richtung Peydie.
Hier ein paar Fotos aus den letzten Tagen von den beiden. Oft hab ich sie auch nicht gestört mit Fotos und sie in Ruhe gelassen.

Lina scheint das so okay zu finden, vielleicht mag und genießt sie sogar die Nähe?😊

Ich freue mich in jedem Fall für beide🙏🏻
Lina konnte ja auch lange wegen der hormonellen Probleme nicht mal im Ansatz Nähe zulassen.
Man sieht zudem leider, dass sich Peydies Gesundheitszustand aktuell verschlechtert.
Umso wertvoller, dass sie so einen guten Anschluss bei Lina und Quentin gefunden hat und sich nicht isoliert, wie sie es ja auch wegen der hormonellen Probleme lange getan hatte. Zwar brommselt sie noch häufig hinter Lina her, was diese mit einem Quietscher quittiert und dann ist es auch gleich wieder okay.

Ich hoffe, sie hat trotz allem noch viel Zeit hier❤️
Ich würde es allen Wünschen, sie haben ja alle genug Freunde verloren im letzten Jahr.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5616
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 87 am: 19. Mai 2021, 23:38 Uhr »
Und noch Fotos.
Auch von Lina, wie sie gemütlich unterm Dunkelstrahler ruht :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

tupe

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 21
    • wurst.gewitter.uber.space
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 88 am: 21. Mai 2021, 22:25 Uhr »
Die Lina sieht ja total niedlich aus, wie sie da entspannt liegt.  :lieb:
Ihr weiterhin gute Besserung.

weil die TÄ meist eh keine Ahnung von Schweinchen haben und ich meist mehr Wissen und Erfahrung aufweisen kann (traurig, aber leider wahr).
Ich finde ja, dass das die ganzen Krankheitsgeschichten nochmal viel zermürbender macht, als sie es von den Schweinchen her sowieso schon sind.
(Ich bin ebenfalls in einer doofen Tierarztsituation: der nächste TA, der Ahnung von Schweinchen hat, ist 1h entfernt und hat so überfüllt, das man dort mit Notfällen nicht einfach vorbei kann. Für den übernächsten fahre ich dann schon 2h.)

Ich muss/möchte leider außerdem deinen Thread auch mal kurz für eine persönliche Beratung missbrauchen, sorry:
Wo gibt es denn Kuschelhöhlen (diese hier) mit zwei Eingängen? Ich such mich schon eine Weile dumm und dusselig, bisher ohne Erfolg.
LG :-)

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5616
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Schweinebande-Thread 2020 und 2021
« Antwort 89 am: 23. Mai 2021, 01:14 Uhr »
Dankeschön :-)

Ach, das macht doch nichts! Immer gern fragen, ist kein "missbrauchen" eines Threads :-)
Der Kuschelwürfel war ein Geschenk einer lieben Freundin im Jahr 2017, aber ich glaube, er war von "The Cosy Hut": thecosyhut.de
Die gleiche Freundin schenkte mir auch von dort ein Kiwi-Bettchen :-) Sind wirklich tolle Dinge!

Das mit den Krankheiten ist wirklich schade. Unter anderem ein Grund, warum ich die Haltung erst mal auslaufen lassen muss  :traurig:
Sobald ich aber wieder in einem stabilen mentalen und sozialen Umfeld wohnen kann (also: in einem Land und nicht mehr in zwei Ländern, zudem müssen dann gute TÄ in der Nähe sein und auch Leute für Urlaubsbetreuung etc.) möchte ich dann wieder Schweinchen haben.
Ich habe mich daran gewöhnt oder gewöhnen müssen, dass sie heutzutage so oft schon jung schwer krank werden und früh sterben  :traurig: Aber mir hilft es immer, dass ich ihnen die Zeit, die sie hatten, dann wenigstens wunderschön gestaltet und alles für ihre Wohlergehen getan habe, was in meiner Macht stand...
Tut mir leid, dass es bei euch mit den TÄ auch so schwierig ist! Kenn ich gut...
Woher kommst du denn ungefähr? (wenn du es schreiben magst :-) )
Vielleicht kenne ich da irgendeinen TA in der Nähe, den ich dir als eventuelle Empfehlung nennen könnte, ich schreib ja gute TA Adressen immer auf Listen. Aber natürlich kenne ich nicht überall wen.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms: