Autor Thema: Golliwog  (Gelesen 147 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Eule82

  • Neues Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5
  • Nette Person bitte nicht ärgern :)
Golliwog
« am: 20. Februar 2020, 15:59 Uhr »
Hallo,
wie ist bei euch die Meinung zu Golliwog?
Habe stattdessen den Tipp bekommen Grünlilie zu füttern, aber ich persönlich würde eher zum Golliwog tendieren.
Könnt ihr mir bitte weiter helfen?
Dankeschön :winke:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5204
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Golliwog
« Antwort 1 am: 20. Februar 2020, 17:04 Uhr »
Für mich ist beides ein nettes Leckerchen ab und zu, aber keine Grundnahrung, also nichts, was immer in grösseren Mengen angeboten wird :-)
Dafür stellt dann auch die Natur zu viele Dinge in grösseren Mengen, die man gut in Massen füttern kann  :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Eule82

  • Neues Mitglied
  • **
  • Beiträge: 5
  • Nette Person bitte nicht ärgern :)
Antwort: Golliwog
« Antwort 2 am: 20. Februar 2020, 18:10 Uhr »
Danke für die Info.
Bin schon die ganze Zeit im Garten und suche, aber gefunden was geeignet wäre habe ich bisher nicht. :I
Mir fehlt die Erfahrung mit den richtigen Unkräutern und möchte auf keinen Fall meinen Meeries schaden.
Plane gerade einen eigenen kleinen Garten nur mit Meerie Futter.




Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 918
Antwort: Golliwog
« Antwort 3 am: 21. Februar 2020, 12:57 Uhr »
Schaden tust du deinen Meerschweinchen eher dadurch, daß du zuwenig verschiedene Wildpflanzen verfütterst, als daß du die falsche Wildpflanze fütterst ... Meerschweinchen sind richtig kleine Giftfresserchen, die selbst Pflanzen noch ohne Probleme fressen können, welche für uns Menschen (oder für Pferde) schädlich bis tödlich sind.

Momentan wächst schon Ehrenpreis, Löwenzahn, Vogelmiere, Nelkenwurz, Malven, Ampfer, Knoblauchrauke, diverse Gräser, Labkräuter einschließlich Klettkraut, Bingelkraut (schönes Beispiel einer Pflanze, die von Meerschweinchen in rauhen Mengen gefressen gesund ist. Bei uns Menschen können kleine Mengen rohen Bingelkrautes zu Durchfall und Bauchweh führen, wir müssen das Bingelkraut kochen und sollten es nur als Gewürz verwenden), Hahnenfuß und vieles mehr.

Beim kriechenden Schönpolster (Golliwoog, Kallisie) und der Grünlilie ist nicht so sehr die Frage, welche Pflanze besser ist, sondern eher die Tatsache, daß diese Pflanzen gar nicht so schnell nachwachsen, wie ein Meerschweinchen sie abgefressen hat. Um ein Meerschweinchen mit diesen beiden Pflanzen zu ernähren, bräuchte man täglich schätzungsweise 40 - 50 Töpfe mit diesen Pflanzen, die dann bis auf die Wurzel abgefressen werden würden. Mal ganz davon abgesehen, daß diese beiden Pflanzen als Alleinfutter ziemlich bald zu horrenden Mangelerscheinungen führen würden, sind diese Mengen in der Regel auch gar nicht beschaffbar.
Das ist der Grund, weshalb beide Pflanzen für die meisten Meerschweinchenhalter nur eine Leckerei für ihre Schweinerei bleiben werden ... halt Abwechslung.