Autor Thema: Klara hat Durchfall  (Gelesen 2030 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5076
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Klara hat Durchfall
« Antwort 45 am: 17. Juni 2019, 12:05 Uhr »
Toll, das freut mich  :bravo: Weiter so!
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Käthe

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 373
Antwort: Klara hat Durchfall
« Antwort 46 am: 30. Juni 2019, 17:46 Uhr »
Ja Vio wir machen weiter so  :freu:
Klara hat keinen Durchfall mehr und es geht ihr echt super.
Hab ihr letzte Woche nur mal die Haare geschnitten, bevor es heiß wurde. Es ist ja gerade unerträglich, die Sauen liegen nur rum. Bewegung Fehlanzeige. Aber das wird Euren Ferkel auch so gehen...
Klara ist abgesehen davon fit. Ich hatte nochmal ein Gespräch mit Selina. Nur das ich diesmal dran war und "behandelt" wurde. Krass. Wieder mal ein Beispiel mehr, wie uns unsere Tiere spiegeln. Seit dem Gespräch geht es Klara noch besser.

Vio hast Du Erfahrungen, wie lange man das Trinkmoor geben kann? Ich denke, daß ist sicher kein Problem, es weiter zu geben. Mittlerweile kommte es hier und da mal vor, daß ich es vergesse. Selten aber es kann sein daß es mir so 1x die Woche echt durchgeht. Auch gebe ich Ihr die CBD Tropfen nicht mehr. Die waren plötzlich nicht mehr nötig. Die haben ihr gut getan, aber jetzt braucht sie sie nicht mehr.

Ich würde immer mal eine Kur mit dem Trinkmoor machen. Hast Du da eine Idee? Meintetwegen 1x im Monat 1 Woche oder was auch immer. Sonst verlaß ich mich da auf mein Gefühl.

Jedenfalls geht es Klara im moment richtig prächtig. Bin ich froh

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5076
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Klara hat Durchfall
« Antwort 47 am: 01. Juli 2019, 21:08 Uhr »
Das freut mich sehr, Käthe :-)
Ich wusste gar nicht, dass sie Menschen auch über die Ferne behandelt nun. Hast du körperliche Veränderungen gefühlt? :-) Musst nicht antworten oder gern auch über PN, interessiert mich einfach :-)

Ich gebe das Trinkmoor so lange, wie sie möchten. Auch nicht jeden Tag - weil ich nicht jeden Tag da bin und wenn ich es nicht schaffe, dann nicht. Mit etwas Wasser und Weizengraspulver ist es hier der absolute Hit (Weizengraspulver alleine nicht und Trinkmoor alleine auch weniger, sie nehmen den Mix am liebsten).
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Käthe

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 373
Antwort: Klara hat Durchfall
« Antwort 48 am: 02. Juli 2019, 13:16 Uhr »
Ja danke, Vio. Ich werde es ihr nach ihrem Willen weiter anbieten.
Sie weiß ja, was ich abends von ihr will und gestern wollte sie sich nicht rausnehmen lassen. Bisher hab ich rauf bestanden und sie dann doch erwischt. Aber jetzt ist das einfach nicht mehr gegeben.
Zu mischen werde ich auch versuchen. Das ist ne gute Idee.

Jaa, beim 2. Gespräch fragte Selina, wer hier noch wohnt und was Klara da noch zeigte, hatte mit mir zu tun. Sie sagt, wenn nochmal ein Gespräch nötig ist, sei es eine Spiegelung. Ich hab auch das Gefühl, daß Klara ihr Päckchen los geworden ist. Nun zeigt sie, was bei mir los ist. Ich schreib Dir das mal per PN.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5076
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Klara hat Durchfall
« Antwort 49 am: 02. Juli 2019, 18:13 Uhr »
Achso, nein, mit Rausnehmen wird es ja eine Art Zwang. Manche Schweinchen nehmen Dinge auch nur auf dem Schoss - auch das ist nicht freiwillig meiner Einschätzung nach, sondern um "zu beschwichtigen" und schnell wieder aus der Situation zu kommen. Wenn sie es nicht freiwillig im Gehege, dann lasse ich es.
Es mit Weizengraspulver zu mischen ist ja auch irgendwie "Manipulation", aber sie lieben bei mir den Mix Weizengraspulver und Trinkmoor noch mehr als beides separat (und separat gibts Trinkmoor in der Natur auch nicht ;) sie buddeln ja nicht so tief. Aber eben andere heilsame Erdschichten, wer weiss, ob sie das nicht dann auch mit Gras futtern zusammen?). Und ich denke, wenn es ihnen nicht gut tun würde, würden sie auch den Mix nicht nehmen, so veräppeln lassen sie sich dann nicht nur weil es lecker ist.

Mh, ich denke, sie meinte nicht Spiegelung...
Sondern vermutlich eher Resonanz. Dass man sich ein Thema teilt und in Resonanz deswegen geht, sich dann noch weiter im eigenen Schmerz verstrickt aufgrund dessen und dass es dann auch dem Tier hilft, wenn das Thema beim Menschen gelöst wird. Beim Workshop hat sie ganz deutlich gemacht, dass sie das Konzept des "Spiegelns" nicht vertritt; ein Tier bleibt ein eigenständiges Tier und übernimmt nicht Krankheiten von anderen. So hab ich das auch immer gesehen, mit dem Gedanken des Spiegelns konnte ich mich noch nie anfreunden, Resonanz dagegen ist für mich einleuchtend.
Die Tiere haben ihre Themen und wir haben unsere Themen und die Tiere sind nicht aus Zufall bei uns, sondern weil sie eh diese Themen haben und uns dadurch anregen können (noch mehr als eh schon), uns auf den Weg der Heilung zu begeben. Die Tiere bringen diese Themen mit - woanders wären sie halt einfach übersehen worden, bei uns hat ihr Leid wenigstens "noch mehr Sinn". Sie werden nicht durch uns krank, aber ihre Krankheit wird bei uns einfach anders wahrgenommen und ergibt am Ende Gutes, nämlich dass wir die Themen sehen und Heilung für Tier und Mensch anstreben können.

Ich hatte es schon öfter, dass ich dem Tier nicht komplett helfen konnte, weil der Mensch so mit drin hing. Erst wenn wir das Thema des Menschen auch angegangen sind, so war das Tier in der Lage, zu heilen. Das Thema aber hatte das Tier nicht vom Menschen übernommen, sondern sich einfach mit diesem geteilt - oft sind es dann auch die Tiere, die wir einfach mitnehmen müssen aus der Notstation etc., zu denen man sich besonders "verbunden" fühlt.
Wir gehen mit ihnen eine Beziehung ein, noch enger als gewöhnlich wird diese wegen der Resonanz (grob: zwei Systeme schwingen im gleichen Rhythmus) der Themen und wenn das Geschehen ist, können beide Bezugspunkte nicht ohne einander heilen, ohne die Beziehung zu trennen - was meiner Meinung nach im Grunde unmöglich ist, ist sie einmal da.

Schön, dass es Klara geholfen hat :-) Das freut mich sehr!
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Käthe

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 373
Antwort: Klara hat Durchfall
« Antwort 50 am: 08. Juli 2019, 11:52 Uhr »
Hallöchen,

habe leider nicht soviel Zeit zum Schreiben...
Ja... das mit Klara ging zum Schluß nicht so ganz freiwillig. Die CBD Tropfen hab ich ihr hin gehalten. Die hat sie immer so genommen.
Aber bei dem Trinkmoor... da war ich unnachgiebiger. Die Dame hatte ja nun schon Monate Durchfall und das ging nicht. Also hab ich sie immer gerufen. Da die Herrschaften ja nicht dumm sind, wußte sie genau, was ich wollte. Am Anfang ist sie immer gekommen, aber jetzt zum Schluß hin, als es besser wurde es aber immer mal wieder Tage gab, wo der Durchfall wieder kam, da hab ich sie trotzdem rausgeholt. Sie hatte solange damit zu tun, ich hab der Sache da nicht getraut.
Jetzt lasse ich sie aber in Ruhe. Im Moment habe ich auch nicht das Gefühl sie bräuchte es. Deshalb schau ich, wie´s läuft und werde ihr irgendwann später mal immer mal anbieten. Mal sehen, was sie dann will. Da bin sind Klärchen und ich jetzt beide relaxt.

Vio... haste schön erklärt mit der Spiegelung und der Resonanz.
Im Moment kann ich nicht weiterschreiben. Muß auch was drüber nachdenken und will mal meine Gedanken aufschreiben.

Im Moment hetze ich durchs Leben und bekomme keine Ruhe rein...