Autor Thema: Weihrauch als Schmerzmittel  (Gelesen 1494 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ephedra

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 192
Weihrauch als Schmerzmittel
« am: 21. Februar 2018, 20:22 Uhr »
Hallo Leute,

hat jemand Erfahrung mit Weihrauchextrakt beim Meerschweinchen?
Könnte man es alternativ als Schmerzmittel benutzen? Es wird ja beim Menschen bei Entzündungen eingesetzt, z.B. bei Arthrose oder Colitis Ulcerosa.

Ich hab es selbst auch noch nicht ausprobiert. Meine Freundin hat es ihrem Hund gegeben, der Spondylose und Arthrose hatte.

Vielleicht ist ja Murx gerade wieder unterwegs in unserer Galaxie  :raus:

Käthe

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 399
Antwort: Weihrauch als Schmerzmittel
« Antwort 1 am: 22. Februar 2018, 14:11 Uhr »
Hi,
ich kenne Weihrauch nur als entzündungshemmend. Als Schmerzmittel allein, hab ich noch nie gehört.
Ich nutze immer bei Schrunden an den Fingern, Furunkel und Abszesse Weihrauchsalbe. Hilft meist in wenigen Stunden. Bei den Ferkeln hab ich es noch nicht angewendet, es riecht sehr stark und für innerlich weiß ich nicht ob sie es vertragen.

Was uns Menschen betrifft, ist die Wirkung grandios, daß Schmerzen nachlassen, weil die Entzündung zurückgeht ja aber nicht als Schmerzmittel an für sich.
Das ist meine Erfahrung.
Lieben Gruß

Tiefseetaucher

  • Dino
  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 910
Antwort: Weihrauch als Schmerzmittel
« Antwort 2 am: 03. März 2018, 19:52 Uhr »
Kenne es auch nur im Bezug auf Autoimmunerkrankungen, eben wegen besagter entzündungshemmender Wirkung.
Kann es mir so als Schmerzmittel auch nicht vorstellen, wäre aber eine Recherche wert.  ;)
"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag."

[Anton Pawlovic Cechov]

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 918
Antwort: Weihrauch als Schmerzmittel
« Antwort 3 am: 04. März 2018, 08:30 Uhr »
Beim Weihrauch muß ich passen ... ich kenne Weihrauch nur aus dem sakralen Bereich, also wenn ihr was zur Beweihräucherung in katholischen Kirchen und wo der Brauch ursprünglich herkam, wissen wollt ... *hüstel*

Da der Mensch das Harz in geringen Mengen futtern kann, ohne daß er gleich nen Brechreiz bekommt (wobei das wohl stark auf das Individuum ankommt, wie gering die geringen Mengen sein müssen), kann man von ausgehen, daß Meerschweinchen das Harz zum Snack zwischendurch schlabbern können, wenn sie wollen ... alles, was Mensch futtern kann, kann Meerschwein erst recht futtern - soweit es schwer verdaulich ist!
Bei leicht verdaulichen Dingen wie Brei, Fleisch und Co siehts genau umgedreht aus ...

Weihrauch ist ein Baumharz (obwohl, eigentlich sind die Boswellia, aus denen das Harz gewonnen wird, meist eher Sträucher, aber egal) und damit ist es wirkstoffreich und schwer verdaulich - also für das Meerschweinchen bekömmlicher, wie für uns Menschen.

Tiefseetaucher

  • Dino
  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 910
Antwort: Weihrauch als Schmerzmittel
« Antwort 4 am: 09. März 2018, 05:34 Uhr »
Vom Geschmack her sollte es sie nicht abschrecken. Ich fand es sehr erdig, fast Richtung rote Beete, wenn man zuviel erwischt.  :-)
"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag."

[Anton Pawlovic Cechov]

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5204
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Weihrauch als Schmerzmittel
« Antwort 5 am: 12. Februar 2020, 03:15 Uhr »
Ich gebe es Peyton aktuell wegen der Athrose und Tumore und zwar ca. 100 mg tgl. Vom Geschmack ist sie nicht angetan, aber ich habe den Eindruck, es hilft ihr, sie läuft wieder besser...
Dazu gibts auch noch Curcuma, Agaricus, Homöopathie, TCM-Kräutertabletten und MSM, sowie Carprofen als Schmerzmittel, aber die Besserung trat schon ein, als es nur Weihrauch gab und ein paar Tage nach dem Beginn mit Carprofen.
Ich habe natürlich keinen Beweis, dass es der Weihrauch ist, aber schon das Gefühl, dass es ihr hilft :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 828
Antwort: Weihrauch als Schmerzmittel
« Antwort 6 am: 12. Februar 2020, 22:00 Uhr »
Ich hab einer Freundin ein Buch über die Wirksamkeit von Weihrauch geschenkt, vorallem auch bei Rheuma und co..ich hab von einer tierheilpraktikerin ätherische Öle bekommen, und in der Magen Darm Mischung ( äußerlich angewendet, bzw 2 Tropfen ins Fell Tropfen ) ist zb auch Weihrauch enthalten, hab den Eindruck daß es den Schweinchen schon gut tut
Susi mit Pinola, Chillie ,Yuki , Reyna, Sarah und Enya

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5204
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Weihrauch als Schmerzmittel
« Antwort 7 am: 13. Februar 2020, 17:41 Uhr »
Ich finde es so toll, was man mit den ätherischen Ölen auch rein äusserlich so alles erreichen kann  :bravo:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Käthe

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 399
Antwort: Weihrauch als Schmerzmittel
« Antwort 8 am: 16. Februar 2020, 14:10 Uhr »
Bei Arthrose ist doch auch CBD-Öl gut.
Klar, wenn sie mit Weihrauch zurecht kommt... keine Experimente.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5204
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Weihrauch als Schmerzmittel
« Antwort 9 am: 16. Februar 2020, 16:50 Uhr »
CBD Öl hat sie über einige Monate bekommen, das hat augenscheinlich leider nie was gebracht 🤷🏼‍♀️
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms: