Autor Thema: Was ist das? - Pflanzenbestimmung  (Gelesen 56096 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 918
Antwort: Was ist das? - Pflanzenbestimmung
« Antwort 210 am: 01. März 2020, 23:52 Uhr »
Ich kenn mich leider mit den Naturschutzgesetzen in der Schweiz nicht aus. Allerdings sind einige Primelarten in der Schweiz nur teilweise geschützt. Wäre also wichtig, daß du die Primeln erstmal bestimmst und dann nachfragst, ob du diese Primelart auf eigenem Grundstück sammeln darfst.

Wenn ja, Primeln sind für Meerschweinchen ungiftig, aber aufgrund des geringen Nährwertes dieser Pflanzen eher uninteressant. Allerdings scheinen Meerschweinchen Primeln durchaus als Heilpflanzen nutzen zu können. Außerdem sollen sie im Frühjahr gern gefressen werden ... konnte ich allerdings nur anhand von Zuchtprimeln ausprobieren und nicht bestätigen, bei mir blieben die Zuchtprimeln weitestgehend unbeschadet stehen.
Allerdings ist es möglich, daß es da nen Unterschied zwischen der Akzeptanz der Arten bzw zwischen Zuchtprimeln und wilden Primeln gibt.
Ist halt schwierig bei einer Artengruppe, die in Deutschland wild gar nicht gesammelt und genutzt werden darf, Erfahrungswerte zu bekommen ...

Was bei mir im Winter in kleinen Mengen immer mal wieder gefuttert wurde, waren getrocknete Schlüsselblumenblüten. Diese stammten sowohl von Zuchtschlüsselblumen, als auch gekaufte aus Wildsammlung. Ich konnte in der Akzeptanz keinen Unterschied feststellen, aber vom Freßverhalten würde ich sagen, paßt es schon, daß sie hauptsächlich als Heilpflanze gefressen wurden.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5204
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Was ist das? - Pflanzenbestimmung
« Antwort 211 am: 02. März 2020, 02:00 Uhr »
Danke für die Infos :-)
Hätte nun erst mal gedacht, es ist einfach Primula vulgaris... Hab ein Foto angefügt.
Ich glaube, in der Schweiz steht nur eine besondere Felsenart unter Schutz, bin aber auch kein Experte...
Ich lasse sie aber dann lieber den Insekten, wenn sie eh nicht so besonders ankommt wohl bei den Schweinchen :-)

Bei uns ist in der Schweiz der ganze Ort voll und mit zum Teil dicken Büscheln auch (s. Foto), sieht sehr hübsch aus :lieb:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 918
Antwort: Was ist das? - Pflanzenbestimmung
« Antwort 212 am: 02. März 2020, 13:46 Uhr »
Das ist eine verwilderte Kulturform der Primula vulgaris, die steht nirgendwo in Europa unter Schutz.
Ich hatte eine andere Sorte der gleichen Art bei mir im Garten und im Wald in größeren Mengen (die Blüten waren rötlicher).

Die Wildform kommt in Deutschland nur lokal und sehr selten vor. Sie unterscheidet sich hauptsächlich durch den deutlich weniger ausgeprägten Wuchs. So hat die Wildform nur wenige, höchstens 25 Blüten, während die Kulturform dichte Kissen bildet mit teilweise über 50 Blüten pro Pflanze.
In der Schweiz ist die Wildform noch häufiger ... auf den Bildern siehst du, daß deine Pflanze eindeutig das dichte Kissen der Gartenprimel zeigt - du kannst auch einfach mal die Blüten pro Pflanze zählen, das sollten bei den meisten Pflanzen deutlich mehr sein wie 25.
http://www.blumeninschwaben.de/Zweikeimblaettrige/Primelgewaechse/prim_rot_nicht_mehl.htm#1
https://galasearch.de/plants/12019-primula-vulgaris

Es ist sogar so, daß die Gartenprimel (Primula vulgaris) für die heimischen Primeln eine gewisse Gefahr darstellt, da sie leicht mit anderen Primelarten hybridisiert. Da es sich um eine Kulturform handelt, fällt sie nicht mal in Deutschland unter das Bundesartenschutzgesetz, auch in der Schweiz unterliegt sie keinem Schutz.

Du kannst sie also beliebig für eigene Zwecke nutzen, sei es, daß du die jungen Blätter im Frühling als Gemüse kochst, deinen Schweinchen die Pflanze vorsetzt oder die Blüten als eßbare Zierde aufs Essen streust.