Autor Thema: Rizol Zeta zur Behandlung von Hautpilzen  (Gelesen 416 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Rizol Zeta zur Behandlung von Hautpilzen
« am: 28. März 2022, 20:23 Uhr »
Rizol Zeta äusserlich angewandt bei Hautpilzen

Über die gute Wirkung von Riol Zeta bei einem Hautpilzfall meiner Tiere und weiteren Versuchen damit habe ich vor vielen Jahren hier schon berichtet: https://das-meerschweinchen-forum.de/index.php?topic=84.msg348#msg348
Der Übersicht wollte ich aber nochmal einen neuen Thread aufmachen, damit mein Info-Text hier jetzt nicht in den Erfahrungsberichten von damals untergeht :-)

Wir arbeiten jetzt seit über 10 Jahren mit Rizol Zeta bei Hautpilzen und mittlerweile auch einige Menschen in unserem Umfeld.
Wir haben dabei wirklich überzeugende Erfahrungen machen dürfen in Bezug auf eine zuverlässige Heilung bei den meisten Hautpilzen - sowohl beim Menschen als auch beim Meerschweinchen :)

Rizole sind Mischungen aus ozonierten Ölen mit einem Hauptanteil an ozoniertem Rizinusöl. Es gibt verschiedene Arten je nach Zusätzen von unterschiedlichen Heilkräuterölen.
Unsere hier geschilderten Erfahrungen beziehen sich rein auf Rizol "Zeta".
Rizol Zeta kann man überall im Internet bestellen, in unserem Umfeld wurden gute Erfahrungen mit diesem hier gemacht https://www.amazon.de/Im-Unikum-%C3%96l-Rizol-Steidl-Vegan/dp/B07X63Z6RW (wenn man Amazon nicht unterstützen möchte, kann man es also auch woanders beziehen).
Ja, es wirkt recht teuer – hält dafür aber auch ewig, da immer nur ein paar Tropfen benötigt werden :)
Zudem kann man es nicht nur für die Behandlung von Hautpilz einsetzen, gerade auch beim Menschen sind die Einsatzmöglichkeiten sehr vielfältig (sehr gute Erfahrungen haben wir beim Menschen z.B. im Einsatz gegen Blasenentzündungen und Candida-Infektionen).

Bei der Hautpilz-Behandlung wird Rizol Zeta in Wasser verdünnt. Das Rizol Zeta hat eine ölige Konsistenz, lässt sich aber gut in Wasser lösen.
Man gibt ca. 1-2 Tropfen vom Rizol Zeta auf 10-20 ml Wasser – aber auch eine geringere Verdünnung (z.B. 1 Tropfen auf 50 ml Wasser) wirkt scheinbar schon heilungsfördernd bei Hautpilz. Da es keine genauen Angaben gibt, wie viel Rizol Zeta nötig ist, damit ein Hautpilz gut abheilt und wir mit dieser Mischung (1-2 Tropfen auf 10-20 ml Wasser) gute Erfahrungen gemacht haben, empfehle ich dies immer so.
Diese Mischung wird dann gerührt, bis sie komplett trüb ist und anschliessend wird davon etwas ein bis zwei Mal am Tag auf die betroffenen Hautstellen gegeben (getupft, gesprüht, geträufelt).

Meist stellt sich, wohl unter anderem auch durch das Eugenol im Nelkenöl, was ebenfalls im Rizol Zeta enthalten ist, sehr schnell eine Stillung des Juckreizes ein. Nach 2-3 Tagen sieht man dann oft schon deutlich, wie alles abheilt. Manchmal braucht es auch etwas länger, je nachdem, wie stark die Pilzinfektion fortgeschritten und wie intensiv die Haut geschädigt ist.
Wird es schon deutlich besser, dann geben wir es nur noch einmal am Tag auf die Hautstelle und je weiter die Heilung fortschreitet, dann auch nicht mehr täglich. Da muss man ein bisschen nach Heilungsverlauf und Gefühl schauen. Im Zweifel lieber noch öfter anwenden, es schadet nicht, es zu oft auf die Haut zu geben :)
Eine Überempfindlichkeit oder Allergie auf die Inhaltsstoffe haben wir beim Meerschweinchen bisher nicht beobachtet. Sollte man sowas bemerken, sollte die Behandlung natürlich gestoppt werden. Menschen, denen eine Allergie der Inhaltsstoffe bei sich bekannt ist, sollten es dann natürlich auch nicht bei sich anwenden.
Wie bei jedem Mittel, was man verwendet, gilt eben auch hier: immer gut die Entwicklung beobachten! Am besten mit Vergleichsfotos der entsprechenden Hautstellen :)

Unserer Erfahrung nach wirkt das Rizol Zeta wie oben beschrieben angewandt bei den meisten Pilzerkrankungen. (Und in den seltenen Fällen, in denen es nicht gewirkt hat, haben wir tatsächlich dann mit Kokosöl gute Erfolge erzielen können.)
Man kann Rizol Zeta auch zusammen mit Lebermoosextrakt (aus der Apotheke, mind. im Verhältnis 1:10 mit Wasser gemischt auf betroffenen Stellen tupfen) anwenden, was ebenfalls gegen Hautpilze wirken kann (allerdings unseren Erfahrungen nach weniger effektiv wie Rizol Zeta und es ist Alkohol enthalten, was ich bei angegriffener Haut, wenngleich verdünnt, ungünstig finde).
Ich habe Rizol Zeta in den letzten 10 Jahren nun also sehr oft zur Behandlung von Hautpilz beim Meerschweinchen empfohlen (die Tiere sind natürlich zuvor beim Tierarzt vorgestellt worden zur Diagnostik!) und viele positive Rückmeldungen bekommen, dass die Stellen dann endlich abheilten. Manche Meerschweinchen waren zuvor schon mit gängigen Pilzmitteln vom Tierarzt behandelt worden (und zur Sicherheit auch gegen Milben gespottet). Jedoch zeigten diese Mittel in diesen Fällen keinen Effekt. Auch können diese Mittel unter Umständen die Organe belasten, so dass wir froh waren, eine in den meisten Fällen effektive und auf natürlichen Inhaltsstoffen basierende Alternative gefunden zu haben.

Wir hatten das Rizol Zeta damals (2011 war das, Schilderung des Falles siehe Link oben) auch auf einen Tipp hin ausprobiert, nachdem Mittel wie Imaverol und anderes bei dem Hautpilz unserer Meerschweinchen nicht wirkten und es den Tieren nach und nach immer schlechter ging. Dank des Rizol Zeta ging es dann endlich bergauf und wir waren natürlich sehr erleichtert darüber 

Rizol Zeta brennt nicht in Wunden und es macht unseren Erfahrungen nach auch nichts, wenn das Schweinchen etwas von dem verdünnten Rizol Zeta aus dem damit behandelten Fell oral aufnimmt.
Im Falle eines Hautpilz-Befundes oder auch Verdachts kann man dann beim Tierarzt besprechen, wenn man erst einmal das Rizol Zeta probieren möchte vor den gängigen Mitteln aus der Tiermedizin :)

WICHTIG:
Bei Hautpilzen sollte man natürlich ansonsten generell immer hinterfragen, wieso das Immunsystem des Tieres geschwächt ist, so dass es überhaupt dazu gekommen ist. Dies kann aufgrund von Stress (Umzug, neue Gruppenkonstellation etc.) oder aber auch durch andere Erkrankungen kommen. Ist Stress auszuschliessen, sollte man daher unbedingt zusammen mit dem Tierarzt weiterführende Diagnostik betreiben (ich lasse dann z.B. einen Urincheck, Röntgenbilder und ggf. auch einen Ultraschall beim Tierarzt durchführen), um auszuschliessen, dass eine andere Erkrankung vorliegt, die bisher noch nicht entdeckt wurde. Gerade, wenn die Heilung des Hautpilzes nicht gut vorangeht, sollte daran auch immer gedacht werden.




*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

AmyDoll

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 118
Antwort: Rizol Zeta zur Behandlung von Hautpilzen
« Antwort 1 am: 07. April 2022, 13:08 Uhr »
echt interessant!!!!! genau mein thema gerade xD

denn ich  hatte mir jetzt eine minikleine ringelflechte am handrücken zugezogen und habe mir selbst eine Pilzsalbe hergestellt.
Aus Kokosfett, Teebaumöl, Borax und DMSO.

bei Yotube gibt es das Rezept hier: https://www.youtube.com/watch?v=4w8y84TQFmg&t=551s

ich glaube es hilft ganz gut. hatte sowas noch nie. erst war es ein roter kreis, in der mitte hell. dann bildete sich eine kleine aber tiefe blase. der kringel war nicht mehr abgegrenzt, war noch etwas rot. jetzt bildet sich eine neue blase daneben und der rote kringel und die rötung an sich verschwinden langsam. vermutlich wird der pilz an den blasen nach oben gezogen. :frage:

wieder dinge, die kein schwein  :ms152: braucht (Pilze)