Autor Thema: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich  (Gelesen 6325 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« am: 24. April 2020, 19:28 Uhr »
Hallo ihr lieben Unbekannten  :winke:

Wir haben seit einer Woche 6 junge Meerschweinchen-Ladies, die ein bisschen über 5 Wochen alt sind. Da wir schon Hühner, Hund, Ratten und Fische haben, haben wir uns vorher informiert.

Es gibt einen gesicherten Bereich von 6 m2 im Garten, den wir liebevoll für sie hergerichtet haben. Angeschlossen an diesen ist ihre Schutzhütte, die noch einmal ca 2 m2 hat.

Nun zu meiner Frage. Als wir sie bekommen haben, setzten wir sie in die Schutzhütte, um sie "ankommen" zu lassen. Sie kommen von einem Bauernhof mit Stall und so wollten wir sie nicht direkt ins Freie setzen. In der Hütte bekommen sie auch ihr Futter - das sie fleißig verputzen  :-)

Am nächsten Tag machten wir die Türe zum Außenbereich auf. Da wir sowieso viel im Garten sind, kennen sie auch unsere Stimmen schon. Beim Füttern und Saubermachen wird auch viel gesprochen.

Nun ist es aber so, dass die Meeris keinen Fuß vor die Tür setzen. Ich denk mir jetzt, dass sie doch Auslauf und Platz brauchen und ich sie auch nicht jedesmal erschrecken will, wenn ich saubermache.

Ich habe jetzt schon viele Ratschläge bekommen... Zeit und Tür offen lassen (nicht in der Nacht, das wäre noch zu kalt), in den Außenbereich setzen, das Futter immer weiter hinaus stellen... aber ich brauche bitte eure Fachmeinung. Ich will auf keinen Fall etwas falsch machen  :peinlich:

Ich freue mich wirklich über jeden Ratschlag und danke euch im Voraus!
Liebe Grüße!

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 1 am: 25. April 2020, 11:49 Uhr »
Hat denn niemand einen Ratschlag für mich?

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1220
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 2 am: 25. April 2020, 16:24 Uhr »
Huhu, herzlich willkommen...bei den Beiträgen im Forum bekommt man nicht automatische eine Info über neue Beiträge, und ich kenn es von mir, wenn man berufstätig ist, guckt man meist am WE in Foren und Gruppen; wenn ich ehrlich bin, hab ich erstmal viele andre Fragen /Ratschläge ...Du schreibst die Schweinchen sind vom Bauernhof, sind das eure ersten Schweinchen ? Ich hab irgendwie sofort die Befürchtung, auch weil es viele Mädels sind, daß die u.U auch trächtig sein könnten..bzw war es leider oft der Fall- und die brauchen auf jeden Fall einen Kastraten dazu, reine Mädels Gruppe ist nicht gut. Von der Witterung her ist es jetzt noch zu kalt, d.h die sollten noch gar nicht auf die Wiese; magst Du evtl mal Fotos einstellen, damit man es sich besser vorstellen kann - ich selbst hab Innenhaltung aber zwecks Isolulierung ect gibt es bei Aussenhaltung noch einiges zu beachten
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Schnubbel13

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 134
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 3 am: 25. April 2020, 16:25 Uhr »
Hallo Lemongras,
du schreibst die Schweinchen sind ca 5 Wochen alt? Ich glaube ihr Verhalten hat weniger etwas mit der Aussenhaltung zu tun, als damit, dass es noch Babys sind. Sie haben keinen Erwachsenen, der sie beschützt und ihnen zeigt, wo es lang geht. Sie fühlen sich wahrscheinlich in der Schutzhütte sicherer. Ich kann dir nur dringend raten, den Mädels ein gut sozialisiertes Erzieherschwein dazu zu setzen.
Liebe Grüße von Silke und den Schnubbels :)

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 4 am: 25. April 2020, 18:24 Uhr »
Danke für eure lieben Antworten!!!

Ich beantworte sehr gerne die Fragen:

Wir wollten eigentlich Tiere vom Tierheim zu uns holen. Leider hatten sie dort 4 Männchen, unkastriert. Vom "Diskounter" wollten wir auch nicht kaufen, so wurde es der Bauernhof.

Die Schutzhütte ist komplett isoliert und die Schweinchen haben auch gute Einstreu drinnen.

Wir hätten sehr gerne ein älteres Weibchen oder einen kastrieren Mann dazu, aber wie gesagt - woher nehmen, wenn nicht stehlen  :-)

Heute haben wir das Futter ein wenig außerhalb gestellt und sie haben sich auch getraut, es zu nehmen. Sie saßen dann auch damit außerhalb der Hütte und aßen. Bis zum nächsten unbekannten Geräusch zumindest. Sollen wir das so weiter versuchen?
Ich habe versucht, Bilder anzuhängen, aber die sind zu groß...

Ganz liebe Grüße!

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 5 am: 25. April 2020, 18:41 Uhr »
Jetzt hab ich das mit den Bildern gecheckt  :freu:

Es gibt mittlerweile mehr Versteckmöglichkeiten draußen und eine fast ebene Rampe mit Seitenteilen.

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 6 am: 25. April 2020, 18:43 Uhr »
Nr 2

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 7 am: 25. April 2020, 18:43 Uhr »
Nr 3

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 8 am: 25. April 2020, 18:43 Uhr »
Nr 4

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5978
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 9 am: 26. April 2020, 01:20 Uhr »
Hallo und willkommen im Forum  :winke:
Das ist ja ein tolles Gehege!  :freu:

Ich würde ihnen noch mehr Schutz bieten, also zb eine große Höhle aus einem Karton oder mit Decken über Unterständen Höhlen bilden.
Dann fühlen sie sich sicherer und trauen sich mehr raus :-)
So klappt das bei uns ganz gut, Schweinchen sind wirklich Höhlen-Tiere und mögen gerne immer einen Schutz von oben haben.
Das Futter immer weiter raus stellen ist nicht immer eine gute Lösung, wenn sie Angst beim Fressen haben ist das auch nicht schön und ungesund. Besser ist es, sie fühlen sich generell sicher und entdecken wegen eigener Neugierde und nicht, weil man sie mit Futter "zwingt" sozusagen.
Aber das seht ihr ja dann, ob sie entspannt wirken oder nicht :-)
Es braucht anfangs Zeit, Wochen bis Monate, bis sie wirklich mutig und entspannt sein können. Das kommt immer auf Charakter und individueller Vorgeschichte an.
Aber ein erwachsenes Schweinchen oder besser mehrere helfen dabei Unglaublich und sind auch für die Erziehung sehr nötig.

Meiner Erfahrung nach ist es wirklich sehr wichtig, sie nicht ohne Erzieher aufwachsen zu lassen. Man tut ihnen damit wirklich keinen Gefallen sonst - wenn ihr die Gelegenheit habt, kann ich euch nur raten, noch ein älteres, gut sozialisiertes Mädchen (ab 2 Jahre) und einen Kastraten dazu zu holen.
Alles andere wäre nicht toll für die kleinen Mädchen auf Dauer - ich kenne einige Tiere, die ihr Leben lang darunter gelitten haben, keinen Erzieher gehabt zu haben.
Sowas sollte man wirklich verhindern. Die Rappelphasen sind manchmal ganz und gar nicht ohne - wüsste nicht, was ich hier bei den Baby-Schweinchen ohne meine tollen Erzieher-Schweine gemacht hätte... Es wäre Stress pur für die Kleinen gewesen, wenn niemand sie zurecht gewiesen hätte. Und auch im Alter ist es wichtig, dass sie, wenn andere Tiere dazu kommen, als Jungtier die Regeln des sozialen Umgangs durch einen Erzieher gelernt haben und sich nicht einfach Regeln selbst gemacht haben, die dann dazu führen können, dass sie nicht die selbe "Sprache" wie andere Meerschweinchen sprechen.
Ich hab genug nicht sozialisierte ältere Mädchen hier gehabt und sie sind durch die Hölle gegangen, bis sie die normale Kommunikation meiner gut und normal Sozialisierten Tiere verstanden hatten.
Solche Mädels haben nicht immer Glück, in einer tollen Gruppe untergebracht zu werden, die ihr Verhalten toleriert - ich kenne auch einige, die im Alter alleine bleiben mussten, einfach weil sie nie gelernt hatten, wie man sich als Meerschweinchen normal verhält, weil es ihnen kein anderes Schweinchen gezeigt hat.
Diese Fehler sind verhinderbar, so ein Tierleid ist vermeidbar. Man sollte das mit der Erziehung der Kleinen nicht auf die leichte Schulter nehmen: ein Erzieher ist unglaublich essentiell für eine glückliche Zukunft von Meerschweinchen-Kindern.
Vielleicht ergibt sich da ja in der Zukunft was für euch, vielleicht habt ihr ja auch Kleinanzeigen und könnt da ein Gesuch aufgeben :-)
In jedem Fall finde ich es Klasse, dass ihr keine Tiere fragwürdiger Zucht im Zooladen gekauft habt und euch So viele Gedanken vorher gemacht und das schöne Gehege gebaut habt 👍🏻😊
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 10 am: 26. April 2020, 07:05 Uhr »
Dankeschön für die vielen guten Tipps! Wir werden heute gleich ein bisschen nachjustieren  :dank:

Ich habe gestern dem Tierheim noch geschrieben, dass sie an uns denken sollen, sollte ein geeignetes Schweinchen abzugeben sein.

Dadurch, dass sie gestern das Futter holten, sich aber damit nicht ganz verkrochen haben, sondern an Ort und Stelle gegessen haben, versuchen wir das weiter.
Wie lange sie brauchen, um weniger nervös zu sein, ist mir ganz egal. Wir wissen, dass sie keine Streicheltiere sind. Nur anschauen reicht schon, süß wie sie sind  :h:

Danke noch einmal für deine Tipps - wir werden es beherzigen!

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1220
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 11 am: 26. April 2020, 08:57 Uhr »
Mich irritiert wenn das Tierheim unkastrierte Böcke hat..die sind bestimmt nicht zur Vermittlung ( hoffe ich bzw habe es leider selbst erlebt, Willi bekam ich damals frisch kastriert und musste ihn noch Fond Wochen extra setzen...) wie gesagt ein Kastrat wäre ganz wichtig...weißt Du näheres über den Bauernhof, bzw kann sicher eine Schwangerschaft der Mädels ausgeschlossen werden...das beunruhigt mich im Moment am meisten ...drück die Daumen
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 12 am: 26. April 2020, 10:42 Uhr »
Die Männchen sind noch nicht kastriert, im Moment machen Tierärzte bei uns nur Notdienst.

Warum meinst du, dass sie schwanger sein sollen? Ich versteh das nicht so ganz. Der Bauernhof hatte auch Männchen, aber wie gesagt, kein Tierarzt kastriert im Moment.

Lemongras78

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 13 am: 26. April 2020, 10:44 Uhr »
Ich hätte sehr gerne einen Kastraten oder ein älteres Weibchen... aber wie gesagt, im Moment nicht zu finden - außer im Diskounter. Vielleicht haben wir ja im Tierheim bald Glück  :denk:

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1220
Antwort: Neue Meerschweinchen und ihr Außenbereich
« Antwort 14 am: 26. April 2020, 13:47 Uhr »


Warum meinst du, dass sie schwanger sein sollen? Ich versteh das nicht so ganz. Der Bauernhof hatte auch Männchen, aber wie gesagt, kein Tierarzt kastriert im Moment.

Weil ich ehrlich gesagt noch nie gelesen hab, daß man am Bauernhof Meerschweinchen bekommt , bzw außer es ist ein Züchter ? Bzw eine Kollegin hat mir erzählt, sie hatten früher am Bauernhof auch Meerschweinchen..aber eben Mädels und Jungs zusammengehalten .die sich leider wild vermehrt haben.....ich hab den Hintergrund bzw welche Haltung das genau war, bzw wie die Schweinchen auf den Hof kamen , nicht verstanden ... ..
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly