Autor Thema: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien  (Gelesen 5631 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5978
Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« am: 18. September 2017, 16:56 Uhr »
Hallo ihr Lieben :-)

Ich möchte die Schutzhütte draußen ja nun auch noch etwas isolieren. Zwischen den Holzleisten an den Wänden kann ich gut Dämmmaterial einbringen. Ich möchte dann aber nicht noch eine Wand wieder drauf ziehen, sondern das Material bleibt dann so "offen".
Die Tiere sollen nicht in der Hütte überwintern, es nur etwas wärmer noch drin haben und länger draußen bleiben können.
Eine Etage gibts aktuell (noch?) nicht, sie haben zwei Fleecedecken über ihrer Schlafecke, mit Lücken (kommen durch die Aufhängung eh zu Stande) an den Ecken zur Belüftung dieses Bereichs.

Was für ein gutes, ökologisches Material könnte ich zur Dämmung in die Wände kleben? Styropor möchte ich nicht.
Nun hab ich mir Klemmfilz aus Jute ausgeschaut. Hat da einer Erfahrungen mit?

Das Bild zeigt die Hütte aktuell :-)
Das Fleece hängt nur fürs Misten und Reinsehen so hoch, sonst auf einer gleich hohen Ebene. Noch mehr Futter sowie Gras, bisschen feines Stroh und ein paar Kuschelbettchen kommen sonst noch hinzu, das Foto entstand noch beim Saubermachen und sie wollten schon das Heu kosten.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Piggilotta

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 315
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 1 am: 18. September 2017, 19:38 Uhr »
Etage ist schon mal ne gute Idee; den Raum verkleinern, der aufgewärmt werden soll.
Schafwolle ist optimal. Schau nicht nach Fell, also am Stück, auch nicht nach solcher zum spinnen, sondern nach ungereinigter.
Haben manche Schafhalter als Abfall. (ebay?)
Aber du könntest auch einfach nen Heuballen auf die entsprechend große Etage stellen. Oder drei...
Oder Stroh.
Eigentlich egal, was, Hauptsache viel und dass es dann halt viel Luft einschliesst, Jute also auch besser locker als gefilzt.
Und da dann ne "abschliessende" Schicht drüber, Fleece oder da dann den Filz.
Also 5cm Filz auf Holz bringt nahezu nix. 3cm Wolle plus 2cm Filz schon mehr, 4cm Wolle und einer Filz: noch besser.
Alles zusammen aber weniger als ne geschlossene Ebene aus Ballen (Stroh/Heu).

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 929
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 2 am: 19. September 2017, 16:50 Uhr »
Weitere Möglichkeiten wären Kork, Hanfmatten und sowas in der Art ... wird auch gern als Wärmedämmung im ökologischen Hausbau verwendet.

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1220
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 3 am: 21. September 2017, 11:04 Uhr »
der Bund Naturschutz hat bestimmt auch noch Ideen oder Anregungen
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 342
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 4 am: 21. September 2017, 11:57 Uhr »
Etwas dickere Korkplatten wären wohl das Material meiner Wahl, weil man sie mal feucht abwischen kann - wobei ich nicht sicher weiß, wie die hergestellt werden. Wenn das gepresste Korkbrösel sind, dann gibt es vielleicht auch Chemikalien und Klebstoffe in solchen Platten? Dann wär's nix.

Was hast du denn da unten ringsherum für einen Streifen um das Einstreu, Vio? Ist das eine Beeteinfassung aus Kunststoff oder was ist das?
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1220
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 5 am: 21. September 2017, 14:20 Uhr »

Was hast du denn da unten ringsherum für einen Streifen um das Einstreu, Vio? Ist das eine Beeteinfassung aus Kunststoff oder was ist das?

das ist bestimmt das "berühmte Milchpapier" --> wenn ja , kann ich das auch in meinem EB als Unterlage /Schutz für mein Holz nehmen, da bin ich nämlich noch auf der Lösungssuche  :frage:
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Katharina

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 342
    • Das Meerschweinchen Forum
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 6 am: 21. September 2017, 14:41 Uhr »
Genau...das wird es sein. :-)

Ich möchte das bei mir im Gehege auch ausprobieren, momentan hab ich noch abwaschbare Tischdecken drunter, also auf dem Fußboden unten und oben auf dem unbehandelten Holz der Emporen.
Liebe Grüße
Katharina :ms2:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5978
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 7 am: 21. September 2017, 18:27 Uhr »
Genau, das ist eine "Schale" aus Milchpapier :-)
Ich suche nun aber wieder nach einer anderen Lösung zur Auskleidung für mein Innengehege, weil es auf Dauer lästig ist, dass man das Milchpapier alle 3 Monate ca. austauschen muss. Ist immer Arbeit, so eine große "Wanne" daraus zu basteln  :roll:
Dadurch, dass die Tiere das Streu leider doch manchmal wegschieben beim Flitzen und dann mit den Krallen tiefe Kratzer auf dem Milchpapier hinterlassen, sind genau diese Stellen dann irgendwann durch. Zwar nie komplett, aber wenn die obere PE-Schicht durch ist, saugt sich das Papier in der Mitte voll. Meist hab ich eine solche Stelle nach 4-6 Wochen und aus Faulheit klebe ich noch was drüber oder ignoriere das und warte eben nochmal ein paar Wochen, bis es ca. 3 Monate sind und tausche dann das Papier wieder aus.
Für Fleecehaltung ist es genial! Es lässt keine Feuchtigkeit durch, sich gut abwaschen etc. und ist eben nicht giftig. Finde es auch schön, in der Hütte diesen Rand hoch ziehen zu können :-) Da wird es auch länger halten, weil da ja mangels Größe nicht so viel gesprintet wird.
Allerdings gibts nur eine 50m Rolle zu ca. 35 Euro, damit kommt man eeeeewig hin. Wenn ich wüsste, wie ich es günstig schicken könnte, könnte ich euch was davon schicken... Susi, hättest du im August beim Besuch bei uns mal was gesagt ;)

Danke euch für die Anregungen :-) Hab gerade viel zu tun, aber die Tage recherchiere ich nochmal in Ruhe wegen der Materialien und überlege mir die bestmöglichste Lösung.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5978
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 8 am: 09. Oktober 2017, 17:23 Uhr »
Hab mich nun für das hier entschieden: http://www.ebay.de/itm/3-90-m-Thermo-Jute-Duo-40mm-Mattenware-5-25m-Oko-Dammung-625mm-breit-/151726444596?hash=item235399d034:g:YiYAAOSwMmBVjSg8

Mehr Infos dazu gibts auch hier http://www.naturbauhof.de/lad_daemm_hanf_thermo.php
Das oben im Link ist das neuste Produkt "Thermo-Jute Duo"

Ich weiß, lieber locker, Piggilotta... aber so ist es nun am einfachsten und sie sollen ja auch nicht im dicksten Winter draußen bleiben :-)
brauche eigentlich nur 2x 1,2m und vorne unten hinten im Haus muss ich dann stückeln und ich möchte auch nur 0,5 m hoch ziehen (oder nun eben 0,625m hoch ;) ), aber mit den übrigen Platten kann ich dann vielleicht noch eine Etage bauen, also wie die Decke nun befestigt, aber halt mit so einem Hanf :-)
Und das Dach noch isolieren von oben...
Mir gefällt, dass es eben auch im Sommer gute Eigenschaften hat, nicht riecht, hauptsächlich natürliche Bestandteile enthält und nicht so gut entflammbar ist (Stichwort Dunkelstrahler, da hab ich ja doch etwas Angst immer ;) )
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5978
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 9 am: 13. Oktober 2017, 19:07 Uhr »
So, nun hab ich soweit wie ich dachte isoliert :-)
Die Jute ist tatsächlich recht locker und ich musste beim Schneiden aufpassen, sie nicht zu zerrupfen.
Sie riecht halt auch arg nach Jute, aber ich glaube, die Schweine stört es nicht und es wird mit der Zeit vermutlich auch weniger.
Eine Art Etage hab ich nun durch die hängende Jute, die da dann hoffentlich auch die Wärme etwas unten hält darunter. Fleece drüber, weil der Heubeutel drüber hängt und mir öfter mal Heu oder Gras drauf fällt, so als Schutz von oben, den ich schnell mal ausflattern kann.
Beim Anbringen der Jute am Dach hab ich gemerkt, wie gut sie Geräusche rausfiltert. Ich dachte immer, das Ohr zur Jute wäre gerade taub  :haha:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5978
Antwort: Schutzhütte isolieren mit natürlichen Materialien
« Antwort 10 am: 13. Oktober 2017, 19:11 Uhr »
Von den 7 Lagen Jute sind eine halbe und ein kleines Stück übrig, passte nun also sehr gut, da ich spontan auch wirklich noch das Dach und vorne die Tür mitisoliert hab.
Bin gespannt, ob es was bringt, auch wenn nicht alles isoliert ist...

Ich bin ein bisschen unsicher, ob trotz Soda als Brandschutz die Jute nicht doch zu warm werden kann und Feuer fängt, wenn der Dunkelstrahler an ist... glaube aber, die Hitze reicht lange nicht, um Feuer zu entfachen, sonst müssten ja auch die Schweine drunter bruzzeln...
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms: