Autor Thema: Meerschweinchen-freundliches Düngen  (Gelesen 13449 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5997
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 30 am: 06. Oktober 2014, 17:35 Uhr »
So, weiter gehts mit den Wiesengeschichten...
Habe ab und an nochmal mit EM und nun Mitte August nochmal mit dem Up-Dünger und EM gedüngt.
Ich glaube, die Fotos sagen alles, brauch ich gar nix mehr groß tippen ;)

Die ersten 3 Fotos hier entstanden morgens vor 3 Wochen, da war noch raureif auf den Grashälmchen, deshalb sehen die so "beschichtet" aus.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5997
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 31 am: 06. Oktober 2014, 17:36 Uhr »
Hier haben dann die Schweinleins schon wieder ein paar Tage ab und an auf dem Rasen gewütet und ich kann nun auch endlich jeden Tag bei schlechtem Wetter die Wiese bepflücken :-) (daher kommen die Löcher im Rasen ;) )
Unsere eine Gartenmaus legt Wege unterm Rasen (aber noch überm Boden, also eher im Rasen, nur man sieht sie so von oben nicht) an und futtert auch fleißig Löwenzahn mit :D
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5997
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 32 am: 06. Oktober 2014, 17:39 Uhr »
Nochmal ein Vergleich:

1. 2012
2. April 2014
3. Anfang September 2014
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Saubergschweinchen

  • Gast
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 33 am: 06. Oktober 2014, 17:46 Uhr »
Wow, da man ja echt neidisch werden.
Ich glaube das werd ich auch mal in Angriff nehmen im nächsten Jahr.
Mein Problem ist ja das unsere Wiese am Haus fast ausschließlich aus Weiklee besteht, den würde ich gerne irgendwie vertreiben denn mal abends schnell nur was von unserer Wiese hauen und füttern geht nicht, fressen sie nicht und müssen sie ja auch nicht in riesen Mengen fressen.
Ich misch das immer nur unter das was cih sonst so ranschleppe aber man kann eben nicht mal was vor haben das nervt mich ein bisschen. :I

Weist du wie das mit EM in Verbindung mit Weißklee ist? Den möchte ich nämlich nicht füttern :pfeif:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5997
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 34 am: 06. Oktober 2014, 18:20 Uhr »
Also bei Weißklee (und anderem Klee) weiß ich, dass der Boden oft stickstoff- und nährstoffarm ist. Klee bindet den Luftstickstoff, daher ists ihm egal, ob stickstoff im Boden ist. Das war auch bei uns das Problem, wir hatten sehr viel Weißklee und vor allem auch Moos im Rasen und eben kaum noch Gras und wenn, dann einzelne Hälmchen und sehr kurz.

Durch die Düngung mit dem Urgesteinsmehl haben wir schon viele Nährstoffe dann in den Rasen reinbekommen und da die EM helfen, das Urgesteinsmehl zu verarbeiten, habe ich die auch immer noch drüber gegeben. EM sind sicher immer gut, aber besser ist es, ihnen noch was zum "futtern" ;) zu geben ;)
Der Up-Dünger von Umweltpionier hat das Urgesteinsmehl aber um Längen geschlagen :-) Dafür habe ich gerne 40 Euro ausgegeben (leider ist der Versand aus Ö so teuer :( )
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Piggilotta

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 315
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 35 am: 13. Januar 2016, 20:08 Uhr »
Toll, wie sich deine Wiese entwickelt hat!

Aber das Ausrupfen des Klees könnt ihr euch sparen:
Alle Leguminosen haben diese "Knöllchenbakterien" an den Wurzeln, (sieht mann richtig, kleine Bällchen) die holen, wie richtig bemerkt, den Stickstoff aus der Luft.
Und wenn frau, oder Bauer, die drin lässt, die Wurzeln, dann steht den Pflanzen nebenan mehr Stickstoff zur Verfügung. Der aus den verrottenden Wurzeln.

Der Hauptvorteil von "Blumenerde" ist das Wasserspeichervermögen. (Deswegen auch der Torf, oder Kokosfasern). Anfang letzten Jahres war in der "Kraut und Rüben" ein Artikel, in dem ausgerechnet wurde, wie gross ein Blumenkasten mit Gartenerde sein müsste, um die gleiche Menge Wasser zu halten. Riesig! (Mal sehen, ob ich den noch finde..)

Was machst du mit dem Wermut in dem Beet??

Willst du mehr wissen über Bodennährstoffe und Steinmehle und Kompost??
Ich find das spannend, was im "Dreck" so los ist...

Piggilotta

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 315
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 36 am: 13. Januar 2016, 20:15 Uhr »
Ich schon wieder...
Da les ich mir den Text 5 mal durch vorm Abschicken, merk aber das Wichtigste erst danach:

Den Klee oberhalb abrupfen ist o.k..

Nur die Wurzeln drinlassen.

Macht man bei Erbsen und Bohnen nach der Ernte auch so, das obere weg, die Wurzeln bleiben in der Erde.
Und der Stickstoff.

Also nicht ausbuddeln, aber immer mal wieder abreissen.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5997
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 37 am: 13. Januar 2016, 20:52 Uhr »
Klar, immer gern her mit mehr Infos dazu! :-)
Den Beifuß hatte ich da stehen, um ihn für die Schweine irgendwo zubissbereit zu haben.

Den Klee haben wir auch nicht ganz entfernt, aber er war überall  :traurig: Da war kein Platz für Gras, aber das wollte ich ja haben und deshalb musste etwas weg :-)

(Du kannst oben rechts in der Umrahmung deines Beitrages auch auf "ändern" gehen und dann deinen Text für unbegrenzte Zeit wieder ändern :-) Kleine Änderungen und Ergänzungen sind erlaubt, aber ganze Texte löschen oder komplett ändern, nachdem dann schon neue Antworten da sind, nicht :-) )
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5997
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 38 am: 23. März 2017, 19:38 Uhr »
"Schubs" ich mal hoch :-)
Dieses Jahr fange ich wieder an, mit dem Up-Dünger von Umweltpionier zu Düngen :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5997
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 39 am: 25. September 2018, 12:03 Uhr »
Auch im Frühjahr hatte ich noch einmal  mit dem UP-Dünger gedüngt. Leider war der Sommer ja extrem warm und trocken, daher war die Wiese zwar immer schön grün mit 2-3 mal 20 min wässern in der Woche, aber ist nicht hoch geworden. Dennoch bin ich zufrieden, denn die Feige ist ja auch schön gross geworden (kann alle 2-3 Tage 10-20 Feigen ernten :-) ) und zieht Wasser und die kleinen Weiden und das Buschwerk/Blumen auch.
Hier Fotos aus den letzten Wochen :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5997
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 40 am: 25. September 2018, 12:04 Uhr »
 :freu:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5997
Antwort: Meerschweinchen-freundliches Düngen
« Antwort 41 am: 25. September 2018, 12:08 Uhr »
Ich bin stolz auf das grüne Feigen-Wesen, was ich vor vier Jahren als kleinen Stock in die Erde setzte :freu:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms: