Autor Thema: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?  (Gelesen 11379 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« am: 12. Dezember 2015, 22:34 Uhr »
Hallo!
ich konnte in diesem forum nix zu vergesellschaftung-allgemein finden.
wie macht ihr das? so wie in anderen foren auch, mit extra gehege bauen?
oder EB frisch machen/fleece frisch und dann neues meeris dazusetzen?
die gewohnten häuser/tunnel nehmen oder schuhkarton-häuser?
die vorhandene einrichtung riecht natürlich nach meinen meeris.
fleece könnte ich vom urlaubsgehege nehmen und vorher nochmals 60 grad waschen, damit er "fremd" riecht.
wie macht ihr das? (ich habe hier schon so gegenteilige sachen wie in anderen foren gelesen, dass ich diesbezügl. auch gleich frage  ;-))
DANKE!

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5762
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 1 am: 13. Dezember 2015, 00:56 Uhr »
ich halte das so:
alle schweine bekommen bachblüten hinter die öhrchen, sie sehen sich zum ersten mal im wohnzimmer in einer kleinen ecke, wo futter liegt und kurz danach flitzen meine "alten" rüber in ihr gehege und die "neuen" werden hinterher getragen.
im gehege räume ich meistens ein bisschen die häuschen um und miste vorher - beim letzten mal habe ich nicht mal das.

das geheimrezept bei mir ist: das gehege ist offen. wenn neue tiere kommen und es zu stress kommt, gehen meine alten tiere erst mal eine weile ins wohnzimmer. dort haben sie ja drei ecken und ich füttere dann dort auch etwas. sie gehen immer mal wieder rüber und nach ein paar tagen kennen sich die neuen besser aus, sind entspannter und dann sind sie wieder ganz normal im gehege unterwegs und nur selten mal im wohnzimmer die lage checken.

beim letzten mal gabs bei unserer VG keinen streit, alle haben sich sofort gut verstanden, also ist auch kein tier ins wohnzimmer abgehauen. aber die möglichkeit hätten sie gehabt :-)

eine VG ist immer stress, aber je mehr platz, umso stressfreier und entspannter läuft es ab, finde ich. dann können sich die tiere einfach besser aus dem weg gehen. ich denke, es geht daher gar nicht primär so sehr um "das ist schon mein revier, hau ab", sondern mehr um "du bist neu, ich kenn dich noch nicht, ich fühle mich von dir bedroht und hier ist zu wenig platz, um abzuhauen". und wenn sehr viel platz da ist, ist eine VG daher viel entspannter :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 2 am: 13. Dezember 2015, 12:11 Uhr »
danke für deine antwort!
welche bachblüten gibst du da? rescue?
bei mir wäre die möglichkeit, den fleecebereich  um 1 m² zu erweitern plus frisches fleece aus dem urlaubsgehege. ich könnte auch ausnahmsweise heu im fleecebereich anbieten. unsere meeris könnten dann in den einstreubereich "abhauen". obwohl ich eher glaube, dass der kleine kastrat eher wegrennt (falls wir den nehmen von dem ich immer schwärme) als die mädels. aber man weiß ja nie....

also ist dieses "vergesellschaftungsgehege" mit für alle unbekanntem geruch und möbel gar nicht mehr so "in"?


Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5762
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 3 am: 13. Dezember 2015, 13:20 Uhr »
ich finde das unnötig, weil für mich die VG viel länger dauert als ein paar stunden, die die tiere dann da im neuen gehege sind. ich denke, wenn man etwas umräumt und ausreichend platz sowie unterschlupf-möglichkeiten anbietet, sollte das auch ok sein :-) muss man wohl individuell schauen, wie es gut klappt...
bei einem kastraten allerdings finde ich die VG immer viel einfacher, als mit neuen mädels, denn zumindest hier haben kastraten immer klar eine sonderposition in der gruppe.
vielleicht überrascht dich der kleine mann ja auch ;) das verhalten der tiere ist ja je nach gruppe immer unterschiedlich, wenn dein herz dir dazu rät, dann hol ihn :-) es kann keiner genau vorher sagen, wie er reagieren wird und vielleicht passt es ja auch einfach perfekt :-)

genau, die notfall rescue mischung :-) gibts bei mir auch bei "ausflügen" immer hinter die öhrchis ;)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Saubergschweinchen

  • Gast
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 4 am: 13. Dezember 2015, 15:48 Uhr »
Ich mach das auch nicht mit diesen Extra-Gehegen.
Aus dem selben Grund den Vio schon schildert, eine VG dauert länger als einige Stunden der ersten Begegnung. Und ich habe auch schon erlebt das in dem VG-Gehege alles toll war und nach dem Umsetzen erst recht die Post ab ging.

Da ich in meiner Bodengruppe ein paar Mädels hab die sehr zu Größenwahn neigen und erstmal richtig losgiften wenn ein neues, adultes Tier dazukommt mach ich das eher unkonventionell.

Ich werf den Neuzugang dazu und fange dann an zu misten...dann sind die Wutzen so damit beschäftigt mir auszuweichen, zu schimpfen und von Unterstand zu Unterstand zu pilgern das sie die neue garnicht groß wahrnehmen.
Dann gibts Futter und alles ist entspannt.
In einer entspannten Situation ist meinen Zicken oft langweilig genug um gemeinsam den Neuzugang zu jagen und zu stellen.

Wenn ein neuer Kastrat in meine Gruppe soll dann vergesellschafte ich diesen zuerst allein mit meiner Gruppenkönigin. Die lass ich über nacht zusammen und dann zieht die neue Regierung gemeinsam in die Gruppe....das spart die Machtspielchen bei denen Verta giftig versucht den Eindringlich zu vertreiben.

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 5 am: 13. Dezember 2015, 16:12 Uhr »
super, danke!
ich denke, es würde also reichen, wenn ich den fleecebereich noch etwas vergrößere und frisches fleece reinlege.
ich wüsste gar nicht wo ich so ein vergesellschaftungsgehege aufbauen soll bei uns  :roll:

dann bachblüten für alle (hätte ich sowieso gemacht)
dann kastraten alleine in den fleecebereich setzen, ganz viel futter und heu, dann die mädels in den fleecebereich "reinlassen" (kann durch entfernen  der rampe und "tür" vom einstreubereich abgetrennt werden)
der kastrat würde aber sicher nicht gleich alles besichtigen -- kann ich mir nicht vorstellen. sollte ich so lange mit den mädels warten, bis er sich ein bißchen im fleece-gehege orientiert hat? das stelle ich mir fair vor...

steffi: ich dachte der kastrat ist bei dir der chef? ist ein mädel die chefin? oder sind beide die anführenden? spannend!
ich bin sehr neugierig, meine family ist mittlerweile dafür, dass wir zuwachs bekommen  :-)

Saubergschweinchen

  • Gast
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 6 am: 13. Dezember 2015, 18:24 Uhr »
Mein aktueller ist nicht Chef, das ist ja mein Problem...ich werde wohl wenn die Babys auf der Welt und aus dem gröbsten raus sind nochmal neu Mischen müssen.

Aber egal wie, einen neuen Kastraten kann ich nicht einfach in meine Weibergruppe werfen. Das hab ich einmal versucht, danach musste Olivia genäht werden. Verta lässt sich in ihrem Revier nicht die Butter vom Brot nehmen. Kommt ein Kastrat dazu und versucht sie zu schicken dann gibts haue und zwar richtig.
Olivia stand damals dazwischen  :I

Darum vergesellschafte ich zuerst Verta mit dem neuen Tier in einem Gehege das sie nicht kennt. Das klappt bisher prima, ist aber meine Spezialstrategie für dieses Charaktertier  ;)
Vergesellschaftungen sind eben immer sehr individuell, ein Pauschalrezept gibt es nicht man muss immer nach seinen Tieren entscheiden.
Hier gibt es tatsächlich ein Alphapärchen...am schönsten war meine Gruppe bis im März Liviu-Merlin, seine Petite Fleur folgte ihm im Juni  :traurig:
Unter den beiden gab es absolut keine Probleme, pure Harmonie und eine entspannte Verta...nun ist es unruhig.

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 7 am: 13. Dezember 2015, 21:19 Uhr »
oh, ich dachte, das kastraten-problem ist bei dir mittlerweile gelöst... oje- bei so einem starken, dominierenden leit-weibchen ist das ja echt eine herausforderung! deine verta ist ja wirklich eine persönlichkeit! :-) ich wünsche dir eine baldige gute lösung! gibt es weit und breit kein männchen, das die gruppe co-leiten könnte?

ich schreibe dann in meinem thread weiter, wie es mit dem kastraten weiter geht  ;-) ;-)

danke für eure tipps! haben mir sehr geholfen!!

Saubergschweinchen

  • Gast
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 8 am: 14. Dezember 2015, 07:16 Uhr »
Ja, is kniffelig weil ich ja weis in welchem Stress es ausarten kann.
Ich hab noch einen Kastraten in der Hinterhand aber mit einem hochträchtigen Weibchen kann ich gerade nicht experimentieren.
Ich beobachte das Ganze ja seit fast einem Jahr aber er wird leider immer unsouveräner also wird es vermutlich darauf hinauslaufen das wir mit den Babys eine Entscheidung treffen und er mit den Böckchen, sollten welche fallen nach vier Wochen aus der Gruppe auszieht.

Dann werd ich Vivaldi mit seinen beiden Mädels (Venia und Wilma) versuchen zu integrieren...ist aber auch komplex weil Verta Venia nicht mag.  :roll:
Hier kommts dann auf Vivaldi an.

Suse89

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 28
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 9 am: 18. Dezember 2015, 06:35 Uhr »
Guten morgen,

ich Vergesellschafte meine Meeres auch direkt im Gehege. Hat auch bis jetzt immer geklappt.  Manchmal baue ich kurz  ein kleines Gehege auf aber nur wenn ich es vorher nicht geschafft habe zu mieten. Weil das ist meine Priorität liegt dabei das es immer frisch gemistet ist. 
LG Suse

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1142
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 10 am: 18. Dezember 2015, 11:10 Uhr »
ganz am Anfang habe ich die "neuen Schweine" einfach dazugesetzt, später alle mit Fencheltee (Beutel vor dem Kochen verwendet  :freu:) eingerieben, damit alle gleich riechen. Eine VG war witzig, als die drei Schwestern vor zwei Jahren einzogen, habe ich einen Teil vom EB abgetrennt, die Mädels extra gesetzt. Kurz darauf hör ich Nagegeräusche, als Ciwi das Holzstäbchen durchbiss, um zu den Kleinen zu kommen...

Die nächsten VG waren wieder einfach neues Schwein rein, weil genug Platz war zum AUsweichen; dieses Jahr im Mai ging es fast schief- Bambi kam neu dazu, ich hab sie dazugesetzt. Beim normalen Beschnuppern und etwas Jagen ist sie  so erschrocken,  dass sie hochsprang--> und leider aus dem EB gesprungen ist- 30 cm hoch über die Absperrung und über ein Meter in die Tiefe- ich war am Ende.(zum Glück war alles frei am Boden und kein Staubsauger oder Müllbeutel unten ) Es ist ihr ausser Erschrecken nichts passiert, aber künftig wieder im großen Wohnzimmer - am Boden - puh
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5762
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 11 am: 18. Dezember 2015, 11:55 Uhr »
das mit dem einreiben hab ich auch mal gemacht, allerdings nicht mit tee.
ich glaube aber, das überduftet den eigengeruch nicht und ist sinnlos :D ich mein, schadet ja nicht, aber seitdem ich in der duftforschung arbeite, ist mir mehr klar, welche rolle duftstoffe spielen und dass die meisten unbewusst wahrgenommen werden können und ja auch viel über pheromone läuft. das bisschen, was dann auf die tiere geschmiert wird, bringt im grunde nichts
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Saubergschweinchen

  • Gast
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 12 am: 18. Dezember 2015, 11:59 Uhr »
Und vor allem werden die Tiere damit ja für völlig bescheuert erklärt.
Nur weil es gleich nach mir riecht ist es doch noch lange kein Kumpel...die können sich sehr gut unterscheiden. Das einschmieren bringt null...ist ja in der Rennmaussezene leider noch recht verbreitet.
Am beliebtesten ist dort "Maggie-Würze"  :wall:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5762
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 13 am: 18. Dezember 2015, 12:14 Uhr »
ja, ich glaub auch nicht, dass sie sich dadurch veräppeln lassen :D

Oh echt? Igitt...  :aug:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1142
Antwort: Wie macht ihr die Vergesellschaftung?
« Antwort 14 am: 18. Dezember 2015, 13:50 Uhr »
na, da war ich ja mit meinem (trockenem, unbenutzten   :pfeif: ) Teebeutel noch besser dran als mit Maggi (Igitt)
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly