Autor Thema: Meerschweine ins Hamsterzimmer  (Gelesen 2514 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Narnia

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 523
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 75 am: 24. Februar 2021, 16:28 Uhr »
Ich habe auch immer das Gefühl, dass ich zu lange brauche beim Saubermachen. Bisher war meine größte Fläche mit Einstreu ein Käfigunterteil von 120x60cm. Da hat das tägliche Säubern jeweils unter 5 Minuten oder wenn ich nachfüllen musste ca. 10 Minuten gebraucht. Komplett geleert habe ich es nur nach ca. 4-8 Wochen, weil ich ja immer das nasse entfernt habe.

Neu habe ich ja seit 4,5 Wochen Kokoseinstreu auf rund 1,7qm. Da bin ich noch am experimentieren, brauche aber bisher täglich nur 0-5 Minuten. Komplett ausgeräumt habe ich es noch nicht.

Für die Tücher, mit denen ja das ganze Zimmer ausgelegt ist  :pfeif:, brauche ich incl. Absaugen der Haare und Zweigreste u.ä. täglich etwa 20-50 Minuten.

Die Gesamtfläche sind 13qm, derzeit aufgeteilt auf zwei Gruppen mit insgesamt 5 Tieren.

Wenn man dann noch Wäsche waschen, einkaufen, Futter zusammenstellen, draußen Zweige und Grünzeug sammeln u.ä. dazurechnet, komme ich auf geschätzt 2 Stunden am Tag für die Schweinchen.  :roll: Dann kommt noch die Zeit beim Beobachten, Streitschlichten u.a. hinzu ...

Deine Tiere sind aber noch sehr leicht. Sind sie noch nicht ausgewachsen? Und drei wiegen genau gleich viel?

ladydarty

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 50
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 76 am: 24. Februar 2021, 18:33 Uhr »
Die Tiere sind 3 Monate, 6 Monate, 1,5 Jahre alt. Alles natürlich nur ungefähre Angabanen.

Madame Poirot und Tuppence sind Schwestern undca 6 Monate alt. Sherlock ist der Jüngste mit 3 Monaten und Miss Marple die Älteste.


Ich habe eine alte analoge Waage, bei der ich ein Gewicht verschieben muss, es kann also sein, dass sie nicht mehr so genau arbeitet oder beim Hochtragen hat sich irgendwas verkeilt, keine Ahnung.
Mich hatte diese genaue Gleichheit auch schon gewundert.

Ich vermute, dass die bisherige Futtermenge leider nicht ausgereicht hat...

Narnia

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 523
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 77 am: 24. Februar 2021, 18:48 Uhr »
Ich kenne solche Waagen auch noch. Schön, dass es so etwas noch gibt!  :freu:

Andererseits würde ich, weil das Gewicht bei Schweinchen oft ein wichtiger Indikator für Probleme ist, für sie eine elektronische Waage kaufen. Da bekommt man für rund 15 Euro etwas brauchbares. Auch ist es ja bei Jungtieren wichtig, dass sie beständig zunehmen. Das würde ich auch zuverlässig überprüfen wollen.

Wird Sherlock schon als Männchen anerkannt oder wie ist das Verhältnis zwischen ihm und seinen Weibchen?

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 929
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 78 am: 25. Februar 2021, 14:15 Uhr »
Diese alten Waagen mit den verschiebbaren Gewichten sind die genauesten und robustesten Waagen auch heute noch. Die Schwerkraft läßt sich halt nicht betrügen.

Elektrische Waagen dagegen täuschen eine Genauigkeit vor, die sie gar nicht haben - im Grunde genommen müßten sie alle zwei bis drei Monate nachjustiert werden, damit sie nicht immer ungenauer werden.

ladydarty

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 50
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 79 am: 25. Februar 2021, 20:55 Uhr »
Ja toll, jetzt bin ich noch unsicherer  :roll: :frage:

Egal, hab nun zwei Digitalwaagen bestellt, eine bleibt gleich im Nagerzimmer und die andere kommt in die Küche für zum Futter abwiegen.
Ich vermute, ich hab einfach von der Menge her zu wenig gefüttert, ich hab nie abgewogen, sondern immer nur nach Augenmaß gemacht.

Ob Sherlock als Männchen anerkannt wird, kann ich noch nicht beurteilen, doch ich konnte heute beobachten, wie er einfach eiskalt ignoriert oder angemeckert oder angepinkelt wird.
Er ist auch erst 3 oder 4 Monate alt.

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1064
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 80 am: 25. Februar 2021, 21:09 Uhr »
Ich hab auch digitale Waagen, da würde ich mir keine Gedanken machen..zuwenig kannst du eigentlich nicht füttern, wenn immer Heu zur Verfügung ist..Tipps für die Fütterung hast du ja , schau einfach dass früh und Abend jeweils genug übrig ist und schon auf Abwechslung achten ...

Meine Mädels wiegen mit drei Monaten jetz ca 650 Gramm
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

ladydarty

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 50
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 81 am: 26. Februar 2021, 19:24 Uhr »
Wir haben eine Vermutung, warum das Gewicht so niedrig ist.

Bei der Fütterung besteht der Hauptteil seit ich sie habe immer aus Eisbergsalat.
Laut Futterliste sollte ich aber gerade den nicht so oft geben.

Wir werden austauschen und sehen dann weiter :)

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 929
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 82 am: 01. März 2021, 08:53 Uhr »
Der Hauptanteil sollte möglichst abwechslungsreich sein und nicht ausgehen ... Heu alleine reicht nicht, da sind zuwenig Nährstoffe und Wasser drin.
Der Hauptanteil besteht idealerweise aus Gräsern ... momentan lassen sich draußen schon die ersten paar Gräser finden, aber wer eine Bambusquelle kennt, sollte auch möglichst viel Bambus verfüttern. Weiterhin lassen sich draußen schon die ersten Kräuter finden: Vogelmiere, Nelkenwurz, Löwenzahn, Wegeriche, an geschützten Stellen in der Stadt auch schon Malven ...
Als Ersatz geht im Winter auch Möhrengrün, Radieschengrün, Lauch, alle Arten von Kohl, Feldsalat, Postelein, Senfrauke (meist als Rucola im Handel), Chicoree, Endiviensalat, Mangold, Spinat, Zuckerhut, Radicchio, Eskariol, Wasserspinat, Melde, Brunnenkresse, Portulak, Sellerieblätter und Stiele, Amaranthgrün, Juteblätter, Betegrün, frische Palmherzen und als Ergänzung eventuell Gekeimtes.
Viele Pflanzen in dieser Liste wirst du nicht unbedingt finden, wie weit bestimmte Nutzpflanzen den Weg in die Geschäfte finden, ist regional sehr unterschiedlich. Allerdings lohnt es sich, auch außerhalb von Aldi und Co zu schauen ... Postelein, Mangold und Melden finden sich beispielsweise besonders häufig im Bioladen oder Reformhaus, Löwenzahn findet sich oft beim Türken und Juteblätter, Amaranthgrün und Wasserspinat findet sich manchmal beim Asiaten. Da muß man selbst schauen, wo und wie man an bezahlbares Grünzeugs für die Meerschweinchen rankommt, ohne daß es zu einseitig wird.

Wurzelgemüse und Knollengemüse geben ordentlich Energie und sind deshalb gerade im Wachstum der Meerschweinchen als zusätzliche Gabe unverzichtbar. Ebenso sind Äpfel durchaus wichtig, auch wenn man davon nicht viel füttern braucht. Sie werden gebraucht, um die Darmgesellschaft anzufüttern.

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, regional einzukaufen - vielleicht findest du nen Landwirt, der dir das Grün von Nutzpflanzen billig überläßt (Rübenblätter beispielsweise) oder im Herbst einige ganze Maispflanzen billig abgibt. Auch die regionalen Märkte sind hier einen Besuch wert, ich hab schon oft Besonderes auf solchen Märkten gefunden, was gleichzeitig bezahlbar war und in der Region angebaut wurde.
Regional ist im Schnitt deutlich gesünder, wie wenn das Zeug irgendwo in Almeria in Spanien oder Chile oder sonstwo für den Billigexport angebaut wird. Selbst Bio aus dem Ausland ist nicht immer Bio, da gibt es merkwürdige Verwandlungen von konventionell nach bio in den Frachtern auf dem Weg nach Deutschland ...

Es gibt da übrigens zur Menge so ne Daumenregel (ich weiß, diese Daumenregeln sind ungenau und bestenfalls nur Anhaltspunkte): Es sollten immer mind. zwei Sorten Blattgemüse zur nächsten Frischmahlzeit über sein und es sollte so wenig über sein, daß das Portemonnaie nicht hungern muß.


ladydarty

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 50
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 83 am: 09. März 2021, 11:40 Uhr »
Wow, vielen dank für den Input.

Ich bin immer noch dabei, den für mich zu sortieren ^^

Heute möchte ich euch mal ein kleines Update geben; an die Futtermenge hab ich mich ein riesiges Stück rangetastet, seit ich den Salat als Hauptteil durch anderes getauscht habe, hab ich das Gefühl, sie wachsen nun auch besser.

Ferner habe ich es mir angewöhnt, dass, wenn ich im Nagerzimmer abends zocke, ich vor dem Schlafengehen noch ein wenig trockene Gemüseflocken verteile.
Miss Marple und Sherlock kommen inzwischen beide nach vorne, machen Männchen und nehmen mir die einzelnen Flocken dann aus der Hand  :freu:
Tuppence und Madame Poirot sind da noch scheuer.
Ich konnte auch beobachten, dass Sherlock inzwischen zumindest bei den Flocken richtig garstig werden kann, denn die lässt er sich, im Gegensatz zum Frischfutter, nicht aus dem Maul mopsen, der wird richtig zickig  :aug:
Und er meckert mich richtig mit Zähneklappern an, wenn ich die Flocken reinhalte, doch nimmt er sie trotzdem  :roll: :g:

Ina

  • Admin
  • *
  • Beiträge: 262
  • Bei mir wohnen derzeit fünf Meerschweinchen.
    • Das Meerschweinchenforum
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 84 am: 09. März 2021, 12:01 Uhr »
Das Zähneklappern wird einfach Aufregung sein, er schimpft mit dir, weil du  - seiner Meinung nach - die Leckerlis nicht schnell genug herausrückst.  ;-)

Das Thema hier hat mittlerweile sechs Seiten. Es wurden darin unterschiedlichste Dinge besprochen, die eigentlich in andere Boards gehören würden. Ich möchte hier trotzdem alles beieinander lassen.

Ich fände es aber gut, wenn die weitere Entwicklung deiner Meerschweinchengruppe, Fragen zum Verhalten der Tiere oder weitere Fragen zur Ernährung, etc. in den jeweiligen Bereichen besprochen würden, also nicht mehr hier bei den Eigenbauten.  :-) Das Thema wird sonst zu lang und zu unübersichtlich zum Nachlesen.
Liebe Grüße von Ina :ms2:


ladydarty

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 50
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 85 am: 24. Mai 2021, 22:30 Uhr »
Hallo Inga, vielleicht kannst du den Thread auch einfach komplett in einen passenden Bereich vereschieben?
Das wäre toll :)

Hier hat sich echt wenig getan, was vor allem daran lag, dass ich sechs Wochen in stationärer Behandlung und die Schweinchen in der Zeit auf der Pflegestelle waren.


Gute Nachricht, laut ihrer Beschreibung hab ich mega gechillte Schweinchen, schlechte Nachricht, leider ist in der Zeit (am 3. Mai) Madame Poirot von uns gegangen.

Ohne Anzeichen, von einem Tag auf den anderen.

Sie liegt nun im Garten der Pflegestelle begraben.


Die anderen sind wohlauf, wurden in der Zeit an Wiese angefüttert und seit ich denen das nun auch zu Hause gebe, gibts kein Gemecker mehr, dass sie Futter wollen, dass ich das noch erleben darf, Meerschweinchen, die satt sind... :D


Freilich nimmt mich das mit Madame Poirot mit, doch ich hätte gedacht, dass ich trauriger wäre, aber so ist leider das Leben.

In ein paar Wochen, wenn ich mich wieder eingelebt habe, wird die Gruppe dann wieder aufgestockt.


Wollte also nur mal ein Lebenszeichen von mir geben, damit ihr wisst, uns geht es gut *wink*

Ina

  • Admin
  • *
  • Beiträge: 262
  • Bei mir wohnen derzeit fünf Meerschweinchen.
    • Das Meerschweinchenforum
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 86 am: 25. Mai 2021, 00:32 Uhr »
Hallo! :winke:

Das tut mir aber sehr leid, dass eines deiner Tiere gestorben ist.... :fr: und du warst auch krank.

Ich hätte das Thema jetzt hier stehen gelassen.
Wenn du möchtest, kann ich es aber auch z.B. zu den Haremsgruppen verschieben?
Soll der Thementitel gleich bleiben oder geändert werden?
Liebe Grüße von Ina :ms2:


ladydarty

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 50
Antwort: Meerschweine ins Hamsterzimmer
« Antwort 87 am: 06. Juni 2021, 17:30 Uhr »
Danke für deine liebe Antwort.

Schieb es dahin, wo du es für richtig hälst, da ich es schade fände, die Themen auseinander zu reißen und ich mir sicher bin, dass noch die ein oder andere Frage dazukommen wird.

Tatsächlich hat mich der Tod von Madame Poirot nicht so mitgenommen, wie ich dachte.

Was ich jetzt auch beobachte, seit sie zu dritt sind, scheinen sie mir noch entspannter und offener, klar sind es immer noch Fluchttiere, doch ich meine zu beobachten, dass weniger Hektik in der Gruppe ist.

Eig wollte ich ja wieder ein drittes Mädel dazusetzen, aber ich glaub, das wäre Stand jetzt wohl nicht so gut.