Autor Thema: Dimethylsulfoxid (DMSO): Anwendung beim Meerschweinchen  (Gelesen 5503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5786
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Dimethylsulfoxid (DMSO): Anwendung beim Meerschweinchen
« Antwort 15 am: 06. Oktober 2021, 13:37 Uhr »
ich würde nicht an der haut rubbeln, sie hassen das ja eh und die haut wird länger als die milben da sind angegriffen sein. wenn du sie sich weniger kratzen beobachtest, sollte das ausreichen als einschätzung :-)

spotten kannst du auch später noch, sollte es wieder hoch kochen.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

AmyDoll

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 56
Antwort: Dimethylsulfoxid (DMSO): Anwendung beim Meerschweinchen
« Antwort 16 am: 11. Oktober 2021, 13:12 Uhr »
das rubbeln klingt so extrem. ich mache das ganz sanft natürlich, um gottes willen xD früher wurde in meinem zimmer sogar nur geflüstert  ;-)

ich war ja beim TA. eine gemeinschaftspraxis. ich sah die eine TÄ u ich war schon bedient. kenne die von ganz früher. jung und keine erfahrung. sie rubbelte extrem. natürlich haben die 2 schweine reagiert. naja  :roll: 2 abklatsche untersucht und nichts gefunden. bei amy nicht und aus der anderen gruppe beim bock shauny auch nicht.

sie sagte dann: nur weil ich keine finde, heißt es nicht, dass sie keine haben!
sie googelte dann erstmal, ob advocate oder stronghold ok sei.... ich fragte noch 2 sachen:

1) werden milben durch den geruch der meeris angezogen? "oh, das weiß ich nicht."
2) wie lange überleben milben ohne wirt? "na sie stellen fragen!"

am ende bekam ich für 68eur stronghold für 7 schweine (über 5eur für verpackungsmaterial übrigens) und war genauso schlau wie vorher. ich war so sauer.

jetzt hab ich das zeug im kühlschrank als back up und träufel erstmal das DMSO alle 2 - 3 tage rauf und hoffe, dass die milben da keinen bock drauf haben, wenn überhaupt welche da sind.

am besten man hat selbst ein mikroskop.... ich hab sogar eins  :-) aber wie man da milben findet  :frage: keine ahnung.