Autor Thema: Erfahrungen mit Rizol bei Hautpilz  (Gelesen 25249 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 30 am: 23. Mai 2013, 12:45 Uhr »
und hier das zweite schälchen:

auch eindeutig ;)
man vergleiche bild 2 und 3 vor allem... den behandelten und nicht behandelten pilz  :freu:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Tiefseetaucher

  • Dino
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 901
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 31 am: 23. Mai 2013, 13:11 Uhr »
Na eindeutiger geht's wohl kaum. Fetzt!
"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag."

[Anton Pawlovic Cechov]

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 32 am: 23. Mai 2013, 13:18 Uhr »
jep  :-) jetzt wären nur noch ein paar vergleiche und andere nährmedien super :D
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 33 am: 24. Mai 2013, 15:29 Uhr »
Und von heute:

Nährschälchen 1:

Hat ganz schön gewuchter wieder....
Nun wachsen die anderen Pilzkulture wieder über die mit Rizol behandelten Stellen.
Das war aber zu erwarten ;)
Andererseits ist es dann auch zu vermuten, dass der Pilz dort abgestorben ist. Sonst würde er gegen drängen und das Gebiet wäre nicht so einfach zu besiedeln. Zudem dient er wohl als Nahrung, bzw. der Nährboden drunter wieder, sonst ginge das ja nicht...
Das ist jetzt aber nur geraten, ein richtiger Fachmann bin ich da auch nicht.

Habe zum Schluss verdünntes Rizol über alles drüber gekippt ;) (Bild 3)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 34 am: 24. Mai 2013, 15:33 Uhr »
Nährschälchen 2:

Der eine Pilz hat die Behandlung mit dem Rizol nicht gut überstanden ;)
Sieht man ja...
Als Test habe ich mit einem Stäbchen hineingestochen und an andere Stelle des Nährbodens abgestrichen. Bin gespannt, ob sich da wieder etwas entwickeln kann. (Auf Bild 3 sieht man es etwas, wo ich gestochert hab ;) )

Die andere Kultur scheint anhand seiner nicht mehr so weißen Farbe und im Vergleich zum letzten Foto etwas degenerierten Form etwas von dem Rizol abbekommen haben, das ist leider etwas verlaufen...
Deshalb meinte ich auch, dass ein Vergleich zw. Pilzkulturen in nur einem Nährschälchen etwas hinkt, aber es geht nun mal nicht anders.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 35 am: 29. Mai 2013, 12:26 Uhr »
So sah es Sonntag aus:

Nach dem "Schwemmen" mit Rizol ist alles ein wenig eingegangen. Man sieht es nicht so gut, weil ich in der Eile keine guten Fotos von der Seite gemacht habe  :traurig:

Danach habe ich die Schale weggeworfen, es stank sehr und war mir langsam zu eklig geworden  :peinlich:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 36 am: 29. Mai 2013, 12:26 Uhr »
Schälchen 2, 1. Bild am Sonntag, 2. am Dienstag:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Tiefseetaucher

  • Dino
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 901
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 37 am: 29. Mai 2013, 14:54 Uhr »
Das ist jetzt der neue Versuch? Hast du den Pilz links im Bild behandelt?
"Eine Krise kann jeder Idiot haben. Was uns zu schaffen macht, ist der Alltag."

[Anton Pawlovic Cechov]

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 38 am: 29. Mai 2013, 15:11 Uhr »
ja genau, das war schälchen 2.
der braune ist behandelt worden, aber der andere hat aus versehen wohl auch was abbekommen, weil es verlaufen ist (halt doof in nur einem schälchen...)

ich habe von dem braunen noch ein paar stocher an anderer stelle des schälchens verteilt, in der regel wäre dann da was gewachsen. ist aber nicht  :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1212
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 39 am: 13. März 2021, 20:23 Uhr »
8 Jahre später ..greif ich das Thema erneut auf  :-).ein erneuter erfolgreicher Behandlungserfolg mit Rizol....ich hab vor 7 Wochen zwei Babymeerschweinchen adoptiert, die nach einigen Tagen Pilz entwickelt haben..ist nicht ungewöhnlich , wird aber meist mit Chemie / Surolan behandelt...ich hab ein wenig experimentiert, anfangs half Kokosöl, nach ca einer Woche hab ich mit Lebermoosextrskt verdünnt getupft..aber richtig gut wurde es mit verdünntem Rizol
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Narnia

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 523
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 40 am: 13. März 2021, 22:38 Uhr »
Das ist interessant!

Magst Du genauer schreiben wie lange und wie oft Du die verschiedenen Dinge angewendet hast? Und welches Rizol hast Du verwendet?

Leider kann ich auf den Bilder bzw. dem kombinierten Bild nichts richtig erkennen, weil es sehr klein ist.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 41 am: 14. März 2021, 00:50 Uhr »
Es geht um Rizol zeta, ich hatte bisher seit 2009 immer welches nach Dr. Steidl (von unserem Heilpraktiker, im Amazon gibt es dieses hier, das hatte glaub ich hugomero? Link )

Meine Empfehlung ist immer so 1-2 Tropfen Rizol auf 10 ml Wasser und dann die mit Pilz befallene Stelle abtupfen. Wir setzen es nach wie vor ein und wenn Kokosöl und Lebermoosextrakt nicht wirken, rate ich immer dazu, Rizol zu probieren, auch wenn es teuer ist (dafür hält es eine ganze Weile und man kann es auch innerlich gegen Parasiten anwenden bzw. beim Menschen ja auch für alles möglich, damit Zähne putzen, es trinken bei Infektionen - vor allem Blasenentzündungen und Candida -, äusserlich auf die Haut geben oder damit putzen :-) ).
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1212
Antwort: Rizol - Pilz (etc.) natürlich behandeln
« Antwort 42 am: 14. März 2021, 05:58 Uhr »
Das ist interessant!

Magst Du genauer schreiben wie lange und wie oft Du die verschiedenen Dinge angewendet hast? Und welches Rizol hast Du verwendet?

Leider kann ich auf den Bilder bzw. dem kombinierten Bild nichts richtig erkennen, weil es sehr klein ist.

Ich fand es auch sehr spannend, habe ca vier Wochen behandelt ( täglich, die letzte Woche auch mal jeden zweiten Tag ) anfangs war ihr das auftupfen etwas unangenehm, aber legte sich bald ( zuerst hab ich mit einer Pipette getupft, die letzten Tage mit wattestäbchen ) ihre Schwester hat dann eine Pilz auf der Nase bekommen, da hatte ich gleich mit Rizol angefangen , bei ihr hab ich’s erst nach zwei Wochen gesehen..der war gestern schon fast weg , freut mich sehr..ich selbst hab einen Pilz an der Haut bekommen, da hat mich die Kleine gekratzt..der ist am hartnäckigsten 😊
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly