Autor Thema: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)  (Gelesen 26714 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5786
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 105 am: 20. Juli 2018, 02:50 Uhr »
Hab heute Buchenholzstreu ausprobiert :-)
Die groben Pinienrindenstücke sind mir zu grob - sie laufen da schon drüber und so, aber es fällt - neben Böhnchen, was ein Vorteil ist - auch viel Essen in die Ritzen dazwischen und gammelt dann da...  :braue: Ist sehr schwer, länger sauber zu halten. Kleinere Größen sind mir aber zu klein, gibt nur ganz feine Pinienrinde hier und Rindenmulch an sich - da weiß ich nicht, was genau für Rinde es ist (wobei das wohl nicht so schlimm wäre eigentlich), aber hier sind die Säcke alle immer total modrig, feucht und faul von innen...
Bin mal gespannt, ob das Buchenholzstreu nun was taugt :-) Eine andere Halterin hat es mir empfohlen, macht es ab und zu im Futterbereich sauber und wechselt es sonst nur 1-2 mal im Jahr.
Hab für die ca. 2 qm hier mit 10cm Tiefe der Einstreu nun einen 15kg Sack für ca. 15 Euro verbraucht.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5786
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 106 am: 31. Juli 2019, 18:56 Uhr »
Die Innengestaltung unserer Voliere sieht dieses Jahr anders aus.
Im Frühjahr hatten wir nämlich alles an Erde ausgeschachtet, um von unten komplett Draht zu legen (Bilder links in der Collage).
Obwohl wir seitlich senkrecht in die Erde Draht eingelassen hatten, hat sich eine Ratte in die Voliere buddeln können im Winter. Zum Glück waren da die Meerschweinchen im Haus, wie immer im Winter.
Wir wollten dieses Risiko aber nicht bestehen lassen und haben die Gänge der Ratte und den Zugang zur Voliere mit Zement zugegossen Und anschließend wurde komplett der Draht verlegt. Erde dick drauf, Streu, fertig.

Im Nachhinein komme ich mir blöd vor, dass ich dachte, senkrecht eingelassener Draht könnte etwas abhalten... Die Tiere können schön tief graben, da ist nicht bei einem halben Meter Schluss😅
Ich würde in Zukunft jede neue Voliere von unten mit Draht schützen!
Wir wohnen ländlich, aber selbst in der Stadt gibt's Wildtiere, die sich einbuddeln könnten. Wie wir auch, unterschätzen das viele.

Jetzt haben die Gartenmäuse Gänge neben dem alten Rattenbau gegraben.
Die Tiere stören uns nicht, das ist eben Natur. Wir möchten sie aber nicht in der Voliere haben ☝🏻
Dadurch, dass die Gänge zum Teil unterm Draht waren, sackte der Draht am Rand nach unten ab und gab dann oben einen Spalt frei, durch den Mäuse ggf. hätten durchgepasst.
Also habe ich heute diesen Bereich (das sind die beiden Bilder rechts) nochmal hochgeholt, Steine unter die Terrassensteine geschoben, Draht drüber und neu dazu und befestigt und Erde bzw Streu wieder drauf.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Schweinchenmama

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 640
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 107 am: 10. Oktober 2019, 12:07 Uhr »
Wow, so viel Arbeit! Aber ich würde auch keine Ratten und Mäuse als Mitbewohner bei den Meerschweinchen haben wollen...
Ist schön geworden! :bravo:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5786
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 108 am: 10. Oktober 2019, 18:46 Uhr »
Danke :-) Ich musste den Draht nochmal nachbessern, die Mäuse (und nun wohnen da wieder Ratten, seufz) hatten unterm Draht gegraben und der war an manchen Stellen eh knapp abgeschnitten und so ist er abgesackt und an den Rändern kamen sie durch. Nun habe ich noch Steine mit eingearbeitet etc. und sollte ich so ein Teil nochmal neu bauen in den nächsten Jahren, dann werde ich ausschachten, Zement oder Steine rein unten, seitlich schon mal draht hoch, dann Erde drauf, dann Draht drauf und dann das Streu oder erst den Draht flach, dann Erde und dann Streu. Aber nicht mehr so ein Laien-Bau wie jetzt. Naja, war unsere erste Voliere und man lernt nie aus :-)

Leider sind die Kleinen Ende August schon wieder ins Haus gezogen, es war nachts einfach zu kalt und mit Tori mit ihrer Blase war das für uns besser. Ich hatte auf einen goldenen Oktober gehofft, denn Törchen liebt die Wiese so und es sah so aus, als hätte das ihr letzter Sommer sein können. Aber aktuell habe ich Hoffnung, sie könnte einen weiteren geschenkt bekommen, ich wünsche es mir so unglaublich sehr von ganzem Herzen für dieses liebe Mädchen... Aber ein paar schöne Tage so dass sie alle nochmal nachmittags auf die Wiese könnten, wären schon schön noch  :bravo:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5786
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 109 am: 17. Juli 2021, 01:12 Uhr »
Ich werde die Voliere wohl verkaufen.
Wir werden vorraussichtlich (wenn wir endlich was passendes finden) im Winter ausziehen hier und ich werde die Haltung ja auslaufen lassen. In den nächsten mind. 3 Jahren werden wir - ob wir Meerschweinchen haben oder nicht - die Voliere nicht aufbauen, da wir nicht die Möglichkeit haben werden sehr wahrscheinlich. Danach ziehen wir nach unserem Plan 800km weit weg...
Bis ich dann und ob ich später dann wie aktuell geplant dort wieder Meerschweinchen haben werde...
Solange würde die Voliere wo herumstehen/liegen.
Dafür ist sie zu schade.
Heute hatten sich zufällig Interessenten ergeben. Daher habe ich den Thread hier wieder durchgesehen wegen Daten und Infos zur Voliere.
Ich erinnere mich an so viele Planungs-Details vor nur 4 Jahren. Es kommt mir, weil derweil so viel passiert ist, mittlerweile fast wie ein anderes Leben vor. Mein Leben sieht heute ganz anders aus und es ist SO viel gewesen in den letzten Jahren, was sich verändert hat...
Auch meine Tiere haben sich verändert. Die 3 Schweinchen aktuell wollen im Haus leben und sind aus verschiedenen Gründen in der Voliere nicht zufrieden. Ich akzeptiere dies, doch blutet mein Herz, wenn ich daran denke, wie sehr sie die Voliere in den letzten Jahren geliebt haben und nun nicht mehr.
Aber auch für uns ist es leichter, alle 3 Tiere sind krank, wie müssen 2x am Tag Medis geben.
Wir tragen sie bei gutem Wetter 1-2 Std auf die Wiese und das genügt ihnen. Danach sind sie sehr zufrieden im Haus, dort laufen sie in ihrem Zimmer viel mehr, als in der Voliere.
Es ist eine zu kleine Gruppe mit zu vielen Handicaps und die Voliere nicht optimal für sie.
Schade, aber wenn sie im Haus glücklicher sind, dann soll es so sein.

Dennoch habe ich immer gedacht, ich nehme die Voliere mal mit.
Aber ich könnte später dort besser eine neue Voliere bauen lassen.
Es fällt mir so schwer. So viele Gedanken, Nerven, so viel Schweiss, Mühe, Freude, Zeit, Arbeit habe ich in dieses Aussengehege investiert. Dass die kleine Hütte (dieses Chaos-Teil ;) ) nicht abzubauen ist, war mir klar. Sie wird dadurch zerstört und ich habe keine Lust, sie nochmal unter Ärger zusammenzusetzen...
Sie wird (ohne dass wir noch was dafür bekommen) hier bleiben als kleines Gartenhaus, das ist mit unseren Vermietern so abgesprochen.
Aber die Voliere... ich wollte sie immer mitnehmen. Puh.
Für mich ist es nicht nur ein Gegenstand, sondern eine Ära, die zu Ende geht und ein wahr gewordener Traum, den ich viele Jahre hatte, der nun nach nur 4 Jahren wieder abgebaut wird und abgegeben sogar würde...  :traurig:

In Anbetracht der Tatsache, dass in NRW bei uns hier so viele schlimme Überschwemmungen etc. sind, jammere ich hier gerade auf hohem Niveau. Ich bin sehr dankbar, dass es uns gut geht und wir nicht betroffen sind. Ich habe die Voliere als Notunterkunft für eine Gruppe von bis zu 6 Meerschweinchen ausgeschrieben, sollte Bedarf bestehen. Bis max. Mitte August kann ich das anbieten. Ab Ende August würde ich sie dann verkaufen.
Ich mache es nun abhängig davon, ob die aktuellen Interessenten und ich mit meiner Preisvorstellung übereinkommen können. Wenn nicht, dann bleibt sie erst mal und ich überlege im Herbst in Ruhe.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5786
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 110 am: 17. Juli 2021, 19:14 Uhr »
Hab echt mit mir gerungen - aber ich kann sie nicht abgeben...
Zumindest noch nicht. Nicht, solange ich noch Schweinchen hab und nicht weiß, wie es in Zukunft weiter geht, ob ich sie doch noch brauche etc.
Ich hab mir so viel Mühe gegeben mit diesem Gehege, schade genug, es zerlegen zu müssen bald vielleicht...
Möchte wenigstens die Voliere mitnehmen.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Targas

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 62
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 111 am: 17. Juli 2021, 21:28 Uhr »
Das kann ich verstehen. Meerihaltung kann man doch auch gar nicht aufgeben, oder..

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5786
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 112 am: 17. Juli 2021, 22:16 Uhr »
Die muss ich leider vorerst langsam aufgeben, für eine Weile, alles andere schaffen wir nicht mehr. Aber ich möchte ja wieder anfangen irgendwann, da kann die Voliere schon wo herum liegen und sollte ich sie doch noch abgeben wollen, dann kann ich das ja immer noch :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5786
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 113 am: 18. Juli 2021, 23:48 Uhr »
Hab mir 2 Wochen Bendenkzeit genommen und werde das Thema nochmal durchdenken.
Ich muss von so viel Abschied nehmen dieses Jahr und die Voliere war nicht geplant... Aber ich könnte es mir schon vorstellen, nur würde ich mich einfach sehr ärgern, wenn ich sie dann doch nochmal zeitnah brauchen könnte.
Ach schwierig...  :g:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5786
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 114 am: 09. Oktober 2021, 02:55 Uhr »
Ich hatte mehrfach gehadert, aber die Voliere nicht abgeben können. Ich hänge einfach daran...
Anfang August verstarb meine Oma, Anfang September wurde uns die Wohnung von Oma gekündigt. Wir hätten sie gerne übernommen vom Mietvertrag her, dies war vom Vermieter leider nicht gewünscht.
Bis Ende Dezember müssen wir die Wohnung geräumt haben. Dort leben die Tiere und die kleine Terrasse (wo die Voliere steht) mit der kleinen Wiese gehören auch dazu.
Wir selbst wohnen in der Wohnung darüber, die mit der unteren verknüpft ist bzw auch alles sehr hellhörig, so dass man von unten alles hört und wenn dort fremde Leute wohnen, hat man keine ruhige Minute. Wir haben bisher aber leider trotz viel Mühe keine Alternative gefunden und es soll wohl so nicht sein bisher.
Die Meerschweinchen ziehen in den nächsten Wochen in unser Wohnzimmer oben in der Wohnung, wenn wir endlich für sie genug Platz geschaffen haben dort.
Sie können jetzt bei dem Wetter nicht mehr oft raus, es ist zu kalt und feucht.
Vielleicht ist es das letzte Wochenende, an dem sie mal 30 Minuten noch mit Decken auf die Wiese können...
Im nächsten Jahr können die Tiere, wenn sie bis dahin noch leben, was ich zumindest bei Lina und Quenni hoffe (Peydie ist ja schwer krank und da wären ein paar Wochen schon was tolles...), also ja dann gar nicht mehr auf diese Wiese. Diese wird vermutlich wie ein englischer Rasen gestaltet und ich kann dann vom Balkon drauf schauen, wie sie meine Kräuter weg reißen und Gift auf die Wiese kippen und hoffentlich lassen sie den Feigenbaum stehen... Naja, egal, es ist halt so jetzt :-)
Nach über 25 Jahren fällt es mir schwer, dass wir da jetzt keinen Zugriff mehr drauf haben. Ich bin halt da auf der Terrasse und Wiese aufgewachsen und habe nun 15 Jahre alles für eine schöne kleine wilde Wiese dort gegeben.

In jedem Fall baue ich die Voliere morgen ab. Heute Abend hab ich schon das ganze "Zubehör" entfernt, morgen sind Dach und die Seitenwände und Draht in der Erde dran.
Freunde kommen und nehmen vielleicht die kleine Hütte mit, wenn man sie vielleicht doch noch wieder aufbauen könnte... Mal sehen, das war ja so ein Drama beim Aufbau, hab ich hier ja auf den ersten Seiten beschrieben🙈
Ich bin froh, hab ich das hinter mir, weil gerade noch gutes Wetter ist und ich die Woche über ja im Ausland bin und zudem einige Kongresse, wichtige Versuche und Publikationen anstehen... Alles viel im Moment.

Lina war heute noch in der Voliere, als sie kurz noch draußen waren und sie zu früh auf den Rückweg fand und sich ungern umleiten lassen wollte. Sieht man hier:
https://youtu.be/hMCAfhD3WbY

 Ob sie wusste, dass es ein Abschied ist und die Voliere morgen Nachmittag nicht mehr steht, wenn sie wieder draußen sind? Glaub nicht :-) dennoch für mich ein schöner Abschied als Video...
4 Jahre stand die Voliere, die immer mein Traum war. Ich wusste, wir werden hier nicht mehr ewig wohnen. Dass ich die Meerschweinchen-Haltung erst mal aufgeben muss 4 Jahre später und die Voliere dann nur noch in der Garage vestaubt erst mal hab ich so nicht geahnt.
Aber das habe ich selbst so gewählt und es ist okay und wer weiß, wann ich dann wieder Meerschweinchen halten kann und die Voliere wieder aufbauen werde :-)
Ich habe die Voliere extra so konzipiert und bauen lassen, dass sie schnell auf und ab zu bauen ist und rechne für den Abbau nicht mehr als eine Stunde, nicht eingeschlossen den Draht in der Erde.
Bin gespannt, ob das so hinkommt oder wie viele Stunden ich dann am Ende brauche 😉
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Targas

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 62
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 115 am: 09. Oktober 2021, 12:22 Uhr »
Tiere haben so ihre Intuition. Ich erinnere mich daran wie Katzen in einem schweizer Kanton eine Woche vor einer Lawine das Tal verlassen hatten… Das ist sehr schade, das der Vermieter nicht mit sich reden lässt. Ich hoffe du findest eine gute Lösung für die Meerschweinchen. Gut das du Deine Voliere nicht hergibst. Das hat alles seinen Sinn und du kannst sie sicher nochmal brauchen.

tupe

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 57
    • wurst.gewitter.uber.space
Antwort: Außengehege in Planung bei der Schweinbande :-)
« Antwort 116 am: 09. Oktober 2021, 17:11 Uhr »
Total verständlich, dass du die Voliere nicht abgeben kannst.
Ich habe auch noch eine Kiste mit ein paar Einrichtungsgegenständen meiner Hamster, an denen Erinnerungen hängen. Dabei halte ich seit 2009 gar keine Hamster mehr.  (95% des Hamsterzeugs hatte ich natürlich verkauft/verschenkt)

Das stell ich mir ja total unangenehm vor mit der Wohnung und dem Garten. Aber will ich es nicht schlecht reden, das macht es ja auch nicht besser.

Total niedlich, wie Lina den Sturkopf mimt und die Voliere erkundet  :lieb:
LG :-)