Autor Thema: Urlaubsfütterung  (Gelesen 11893 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ane

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 109
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 15 am: 20. Juni 2016, 14:56 Uhr »
Ich fahre öfter übers Wochenende ins Thermalbad #herrlich entspannend# und die Schweinchen kommen die 2- 3 Tage gut alleine zurecht.
Als Basisfutter nehme ich Gemüse das lange frisch bleibt:
4 ganze Fenchelknollen und 1 großen Knollensellerie dazu 3 große Trinkschälchen und natürlich jede Menge Heu /Gras/Zweige.


Filissa

  • Futterlieferantin
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 142
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 16 am: 20. Juni 2016, 15:24 Uhr »
2 bis 3 Tage?
Das würde ich mich nicht trauen  ;-), aber da sind ja die Erfahrungen auch verschieden :)!

Ich habe gerade das mit den ganzen Stücken gelesen und werde das auch mal testen!
Bei uns gab es bisher alles mundgerecht - für jeden mindestens ein Stück  :pfeif:...
Viele Grüße
Steffi

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1212
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 17 am: 20. Juni 2016, 15:57 Uhr »
ich organisiere schon bei 24 Std. Abwesenheit " eine Betreuung"...

und die Frage nach der Art der Fütterung finde ich auch total intressant- ich habe bisher auch alles grob kleingeschnitten (was für ein Wort.- aber Ihr wisst, wie ichs meine), damit es keinen Zoff gibt, und sich jeder zb ein Stück Paprika nehmen kann (wobei das sich mit zunehmender Menge und Vielfalt des Angebots auch geändert hat- früher sind alle weggerannt, jetzt bleiben sie im Kreis vorm Futterberg sitzen, obwohl es verschiedene Futterstellen gibt)

Aber wenn ich z.b einen Apfel reinlegen würde (hab ich schon probiert) oder eine ganze Paprika- dann schafft es auch ein Schwein , die wegzutragen und fast alleine aufzufressen, und es gibt Zoff

ist dann trotz des Futterneides (oder was immer das ist) große Stück und nicht für jeden alles besser ?
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 929
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 18 am: 20. Juni 2016, 17:03 Uhr »
Das ist letztendlich Erziehungssache ... leg einen Apfel mehr rein wie du Schweine hast und das über mehrere Tage und es gibt keinen Zank mehr um Äpfel - ganz einfach. :D
(Allerdings wird dann der Apfelkonsum auch für eine Weile zurückgehen ... ist ja nix Seltenes mehr, was schwein bunkern muß oder sich sichern muß.)

Das Problem ist immer nur die Chaoszeit ... die Zeit, wo die Meerschweinchen noch nicht begriffen haben - es ist alles da ... wirklich alles! Auch das, was nicht da ist ... äh ...
Diese Chaoszeit kann ganz schön ins Geld gehen - eben weil für gesorgt werden muß, daß speziell von allem, was Schwein wegtragen kann, auch wirklich 100%ig zuviel da ist ... für ca. eine Woche. Danach macht es nix mehr aus, wenn nur noch ein Apfel und keine Massen an Äpfeln daliegen - es wird sich dennoch schweiniglich geteilt.
Nur selten gibt es Meerschweinchen, die dann wieder in alte Verhaltensweisen zurückfallen.

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 19 am: 20. Juni 2016, 20:29 Uhr »
heute gibts keine abendwiese weil es den ganzen tag geregnet hat. abendessen: 1/2 fenchel (ungeschnippselt), 1 GANZE paprika, 1/3 blumenkohl. ich bin so stolz auf mich!  :g:
(es gibt natürlich noch ne menge wiesen- und kräuterrreste von gestern...)(und reste von chinakohl und apfel)
wirklich gestritten hat bis jetzt noch niemand  :bravo:

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 929
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 20 am: 20. Juni 2016, 21:30 Uhr »
Das ist doch Klasse!  :freu:

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 21 am: 20. Juni 2016, 21:43 Uhr »
jetzt ist sogar tina runtergekommen zur futtersuche... um halb 10 hat sie endlich geschnallt, dass es heute keine frische wiese mehr geben wird  :g:

Ane

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 109
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 22 am: 21. Juni 2016, 13:26 Uhr »
Das Gute an der Fütterung mit einer ganzen Fenchelknollen ist, dass man die Hierarchiestruktur gut erkennen kann.
Gleichzeitig festigen die Schweinchen dadurch ihr soziales Gefüge: Erst fressen die Höhergestellten die äußere Schale weg und wenn sie am schmackhaften Innenteil sind, haben sie sich mit dem faserigen Teil die Bäuche vollgeschlagen.
Die kleinen niederrangigen Wutzen haben dann ein richtiges Erfolgserlebnis: das Leckerste ist für sie reserviert.
 :freu:
(natürlich sollte man das nur selten machen und immer ausreichend gutes Heu bereit stellen. Danach bekommen sie selbstverständlich die gewohnte Futtervielfalt  ;-))

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5964
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 23 am: 21. Juni 2016, 15:07 Uhr »
da könnte ich bei mir lange warten, hier isst niemand fenchel  :g:

ansonsten finde ich aber, stellt es kein problem dar, ab und an mal eine ganze fenchelknolle anzubieten, wenn ausreichend anderes frischfutter vorhanden ist, sie also frei wählen können. aber heu ist da eher zweitrangig, es bleibt halt ein notnagel.
selektiv, also nur eine fenchelknolle neben heu, würde ich fenchel gar nicht anbieten. ich will die tiere ja nicht zwingen, die fenchelknolle zu futtern, nur weil nichts anderes an frischfutter da ist (heu zählt einfach nicht dabei für mich, es geht ja um den wassergehalt im futter).
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 24 am: 21. Juni 2016, 15:24 Uhr »
habe den fehler gemacht die 2.hälfte vom fenchel heute früh reinzulegen...jetzt vergammelt mir der teure fenchel---denn ich habe zufälligerweise heute in der nähe einer freundin eine wiese entdeckt und es gab schon um 12h frische wiese mit 4 verschiedenen grassorten, breitwegerich, unmengen schafgarbe, löwenzahn, verschiedene kleearten, luzerne,...
leider habe ich heute beim zwischennmisten entdeckt, dass das ecoflax schimmelt! unter der wiesen-stroh-heu schicht waren verschimmelte köttel!
habe gleich gelüftet und alles dick mit EM eingesprayt.. :roll:
und drüber gestreut, großes misten ist heute nicht drin...

Filissa

  • Futterlieferantin
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 142
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 25 am: 21. Juni 2016, 15:37 Uhr »
Ich habe mich seit gestern mal an der "Versuchsreihe" im ganzen zu füttern beteiligt.
Es war herrlich, wie mal erst ein halber Apfel, eine Tomate oder eine Paprika durch die Gegend geschleppt wurden.
Tatsächlich gab es gar kein Gerangel, heute habe ich dann das, was zu wenig war, nachgelegt.

Interessant finde ich vorallem, dass deutlich weniger Salat gefressen wird.
Wenn ich den halben Kopf klein mache, fressen sie ihn auch an einem Tag auf.
Der Kopf ist bisher aber noch recht unangetastet ;)...
Viele Grüße
Steffi

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 26 am: 21. Juni 2016, 15:42 Uhr »
und hier wurde zum ersten mal im meeri-leben der ganze chinakohl verputzt! die technik war genial! schoko hat unten alles aufgeknabbert und dann fiel er auseinander... :g:
salat wurde auch komplett verputzt...war ja auch der bio-salat, den ich versehentlich verfüttert habe (den mein mann dann vergeblich gesucht hat..."wo ist der bio-salat, den ich für heute gekauft habe?"  :peinlich:)
was gar nicht geht zu dieser jahreszeit: blumenkohl. wird komplett ignoriert. egal in welchem format. :roll:

Ane

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 109
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 27 am: 27. Juni 2016, 13:36 Uhr »
Blumenkohl wird von meinen Schweinchen auch nur mit "spitzen Zähnchen" angefasst; scheint geschmacklich nicht so gut anzukommen. Dabei sind meine 6 überhaupt nicht mäkelig und fressen ansonsten gerne mal verschl. Kohlsorten - allerdings kein Rotkohl.

Sie haben auch sonst sehr viel Auswahl: ich gebe ihnen alles was die Natur so hergibt: Mischwiese und alle Arten von Zweigen. Sie selektieren dann selber: Blutbuche (der absolulte Renner) --- Birke/Weide (so la la).
Auf Fenchel stehen sie absolut und es duftet so herrlich!

Ich habe z.Z. ein Hamster in Pflege. Da ich ihn nicht ständig alleine im Käfig lassen wollte, hat er Auslauf in einem Teil des Meerschweinchengeheges.
Ich habe ein Futterschälchen nur für ihn reingestellt mit Sachen, die kein Meerscheinchen je anrühren würde: getrocknete Mehlwürmer. Und jetzt haltet euch fest: einige meiner Schweinchen fressen Mehlwürmer! Sie haben wirklich genügend Auswahl und sind mitnichten gezwungen diese zu fressen. Sie gehen gezielt zum Futternapf und klauben sich 1-2 Mehlwürmer raus. Anscheinend brauchen sie Proteine und/oder Chitin.  :roll:

Smoky

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 503
Antwort: Urlaubsfütterung
« Antwort 28 am: 27. Juni 2016, 16:38 Uhr »
Und jetzt haltet euch fest: einige meiner Schweinchen fressen Mehlwürmer! Sie haben wirklich genügend Auswahl und sind mitnichten gezwungen diese zu fressen. Sie gehen gezielt zum Futternapf und klauben sich 1-2 Mehlwürmer raus. Anscheinend brauchen sie Proteine und/oder Chitin.  :roll:

Das wundert mich nicht wirklich! :g:
ich hatte mal einen Wurm im Apfel, den hab ich versuchsweise einem Meerli hingehalten und schwups - weg war er!
Ich denke auch, dass meine Jungs, die damals draußen waren, bestimmt auch das ein oder andere Krabbeltier im Stroh gefressen haben.
Liebe Grüße
Tina

Böckchenliebhaberin