Autor Thema: Schmerzmittel  (Gelesen 22284 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Andi

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 28
  • Die lieben Kleinen
Antwort: Schmerzmittel
« Antwort 15 am: 09. Oktober 2022, 19:49 Uhr »
Ist völlig klar, ging uns auch immer so. Und besser wenig Jahre bei uns Liebhabern.....als alles andere.

Wir waren nicht bei Züchtern im kapitalistischen Sinne, sondern Hobby Rudel Halter, ist vielleicht besser ausgedrückt, und natürlich ist das auch absolutes Wunschdenken . Vielleicht auch ein wenig egoistisch als Heuwuselchef.......
LG aus Anzing / Andi

franky125

  • Neues Mitglied
  • **
  • Beiträge: 17
Antwort: Schmerzmittel
« Antwort 16 am: 02. Juli 2023, 11:56 Uhr »
Bei meiner Aida hat Neuralgin wahre Wunder bewirkt.Ihre Gebährmutter hatte sich entzündet.DAs müssen sehr starke Schmerzen gewesen sein.Sie lag nur teilnahmslos im Häuschen.Um Jahre optisch gealtert ging es ihr sehr schlecht.
Bei der Tierärztin bekam sie Antibiotika und eben Neuralgin.Bereits eine Stunde später war sie wie ausgewechselt.Sie hat eine ganze Schüssel Trockenfutter gefuttert dazu etwas Wiese danach hat sie geschlafen.14 TAge bekam sie drei  mal täglich 1-2ml Neuralgin.Jedes mal hat man schnell gemerkt das es ihr besser geht.
Aida hat das auch selber gemerkt und sofort den Mund geöffnet wenn sie die Spritze gesehen hat.Auch FAngen war auf einmal kein Problem mehr.
Inzwischen ist sie wieder die Alte.Sie demonstriert deutlich das sie im Gehege die Chefin ist.Anastasia hat es inzwischen akzeptiert.
Auch ich habe nach der Knie OP Neuralgin genommen ein sehr potentes Schmerzmittel anscheinend auch bei Fellnasen.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5988
Antwort: Schmerzmittel
« Antwort 17 am: 02. Juli 2023, 18:58 Uhr »
Bist du sicher, dass es Neuralgin war? Da ist ja auch Coffein drin und zwei eher nicht gängige Schmerzmittel für Meerschweinchen... Würde mich daher einfach sehr wundern, wenn das gegeben wurde.
Ich könnte mir vorstellen, meinst Novalgin? Das wäre eines der typischen Schmerzmittel für Meerschweinchen. Allerdings passt dazu wiederum die Dosierung nicht...

Eine richtige gebärmutter Entzündung heilt beim Meerschweinchen eigentlich nicht mit Antibiotika, sondern muss operiert werden. Es freut mich in jedem Fall, dass es ihr besser geht jetzt! Aber meist ist sowas nicht auf Dauer und muss dann noch operiert werden. Sie sind oft nicht oder nicht groß auffällig vom Verhalten in der Regel bei einer gebärmutterproblem. Würde sie daher gut im Blick behalten und regelmäßig den Urin per Stick testen, ob da Blut auffällig ist :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

fellwusel

  • Neues Mitglied
  • **
  • Beiträge: 10
  • Liebe Grüße an Meerli Liebhaber
Antwort: Schmerzmittel
« Antwort 18 am: 09. Juli 2023, 16:28 Uhr »
Es gibt auch noch Melosus, was ich jetzt wieder bei unserem Böckchen verweden musste.
Aber es ist schon wieder abgesetzt worden weil es nicht mehr nötig war.
Mit den anderen genannten, oder stärkeren Schmerzmitteln habe ich noch keine Erfahrung mit meinen Meerlis.
Ich kann mir vorstellen das man froh ist wenn sich das Tier wieder erholt. Es ist ein gutes Zeichen wenn sie frisst.

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5988
Antwort: Schmerzmittel
« Antwort 19 am: 09. Juli 2023, 18:29 Uhr »
Melosus ist gleichzusetzen mit Metacam, es hat nur einen anderen Namen  :-)
Das tückische bei gebärmutterproblemen ist halt leider eben, dass die Medikamente in der Regel keine Heilung bringen, aber so zur Besserung verhelfen, dass die  Meerschweinchen sich wieder normal verhalten. Meistens kommt es etwas später aber wieder zu Auffälligkeiten, nur dass es dann für eine gebärmutter-OP meistens schon zu spät ist und die Tiere vor Vergiftung sowohl mit als auch ohne OP dann schnell sterben.
Insofern ist es schon ein gutes Zeichen, dass sie dann wieder fressen mit Antibiotka und Schmerzmittel, man darf sich nur damit nicht täuschen lassen, bei einem wirklichen gebärmutterproblem sind sie dann nicht wieder gesund, nur vorübergehend stabilisiert.
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms: