Autor Thema: Seggen für Zahnabrieb?  (Gelesen 1939 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Seggen für Zahnabrieb?
« am: 28. Februar 2018, 19:22 Uhr »
Hallo!
Mein Zahnschweinchen Blümchen ist plötzlich wild auf Seggen. Sind die ebenso gut wie Schachtelhalm? mich wundert es dass sie die überhaupt kauen kann. es ist eine ziemlich große Sorte mit langen Halmen und sie sind schon drei Tage alt also etwas trocken. Ich habe sie eigentlich als Rest klein geschnitten als Einstreu nachdem Misten hineingegeben und nun mümmelt sie Blümchen eifrig. Getrocknete Brennesseln sind auch der Renner.
Ich habe so Hoffnung dass Blümchen ihre Zähne wieder in den Griff bekommt! Die Seggen hatten übrigens auch eine tolle Wirkung auf die Verdauung- es waren keine matschköttel mehr zu finden  :-)
Der Bambus vom Sonntag ist schon weg inhaliert...
Ich habe auch eine Blatt Mischung von hansemanns im Gehege verteilt - ist das eigentlich gefährlich für Blümchens Blase? Sie hat schon wieder gewimmert beim pinkeln. In den letzten Tagen war sie wild auf Mangold, Chicorée und heute Kohlrabi- sie scheint da irgendetwas auszugleichen... mit was kann ich den erhöhten Trockenkräuter/Blätter Konsum ausgleichen?

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 929
Antwort: Seggen für Zahnabrieb?
« Antwort 1 am: 28. Februar 2018, 20:20 Uhr »
Die trockene Kost ist eigentlich nur durch wasserreiche Kost auszugleichen, beispielsweise Gurke. Deswegen futtern ja die Meerschweinchen, die hauptsächlich Heu und bissi Gemüse bekommen, so gerne Gurke - sie "trinken" die Gurke sozusagen.
Problem an der Sache ... auch Gurke macht irgendwann satt und es wird kaum gekaut, tut also nix zum Zahnabrieb. Heißt also, ist schwierig für die Meerschweinchen, da die Balance zwischen getrockneten Kräutern und wasserhaltiger Gurke zu finden.
Auf der anderen Seite - freu dich über alles, was dein Zahnschweinchen futtert! Alles, was es nun kaut, ist eine Kaubewegung hin zur Normalität ...

Seggen sind sehr gesunde Gräser für Meerschweinchen, die erstaunlich wohltuende Wirkung auf den Darm hast du ja selbst erlebt, dein Verdacht, daß sie so gut für den Zahnabrieb sind, wie Schachtelhalme stimmt fast ... Seggen sind nicht ganz so effektiv wie Schachtelhalm, aber kommen selbst getrocknet noch mit den meisten Gräsern mit.
Warum das so ist, weiß ich nicht, es sind ja eigentlich Gräser und die Silikate sollten beim Trocknungsvorgang genauso frei werden, wie bei Gräsern ... da scheint jedoch irgendwas Anderes drin zu sein, was auch schleift, oder aber Seggen werden einfach länger gekaut wie normal.
Was in Seggen kaum enthalten ist, das sind Nährstoffe, wie beispielsweise Eiweiß ... deshalb werden sie von gesunden Meerschweinchen oft gemieden.

Kohlrabi und Mangold haben recht feste Blätter, zumindest frisch regen sie zu kräftigen Kauen an - und das wiederum tut viel zum Zahnabrieb bei. Kohlrabi enthält zudem Senfölglycoside ... das stärkt das Immunsystem.

niki+

  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 615
Antwort: Seggen für Zahnabrieb?
« Antwort 2 am: 28. Februar 2018, 21:20 Uhr »
Es ist so komisch dass sie seit sie ein Zahnproblem hat keine und nun nur ganz ganz wenig Gurke isst.
Leider gibt es seit einer Woche keine Wiese und die ersetzt sie eben durch Mangold, Kohlrabiblätter und -rübe und Kräuter. Erst seit ein paar Tagen isst sie wieder Apfel. Es ist faszinierend sie schien zu wissen wie sie ihren Durchfall in den Griff bekommt. Es war immer Paprika und Gurke da und das wurde nicht angerührt. Da lieber Brombeerblätter und Heu. Nur Dille, wenig Petersilie und kein Basilikum(?). Letzte Woche auch  nur Radicchio außer Mangold, andere Salate waren auch nicht interessant...
Wie kann ich verhindern dass sie wieder blasensteine bekommt? bis zur Wiese dauert es noch 5 Tage!!  :braue:
Was interessantes: nie wurde die Schale von Kohlrabi gegessen. nun plötzlich seit es Seggen gab knabbert sowohl Milan als auch Blümchen die Schale ab :frag: