Autor Thema: Hoffnung für mein Zahnschweinchen  (Gelesen 117305 mal)

0 Mitglieder und 4 Gäste betrachten dieses Thema.

Néné

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 221
Antwort: Hoffnung für mein Zahnschweinchen
« Antwort 990 am: 30. Dezember 2019, 12:25 Uhr »
Das sind ja große Nachrichten!

Hast Du der Sabine abgesagt? Sie hatte auf einen Anruf gewartet und sicherlich viele Anfragen...

Ich kenn das mit der Steifheit, wenn Schweinchen krankheitsbedingt viel herumgesessen haben. Deshalb baue ich meine Gehege jetzt immer so, dass die Schweinchen mal aufstehen müssen, weil ein anderes durchwill. Aber wenn Du grundsätzlich ein gutes Gefühl bei der neuen Halterin hast, bleibt Dir sowieso nur, loszulassen, vielleicht noch liebe Gdanken zu schicken, so schwer das sicherlich ist.

Alles Gute für das letzte kleine Tapferschwein und für Dich gute Erholung von all den schlimmen Erfahrungen.
N.




PS: hab Sabine grad angeschrieben. Danke @Schweinchenmama, dass Du bei ihr mit offenen Karten gespielt hast. Wir erleben das im Tierschutz sooo oft anders, reservieren Plätze, müssen andere Notfälle abweisen, und hören nie wieder was.
Liebe Grüße! N

Schweinchenmama

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 640
Antwort: Hoffnung für mein Zahnschweinchen
« Antwort 991 am: 30. Dezember 2019, 16:12 Uhr »
Danke fürs Erinnern, Nene, ich habe eben kurz mit Sabine gesprochen, aber da wusste sie es schon... hat sich wohl schon rumgesprochen durch dich  :-) edit: ...hab deine letzte Nachricht erst nachher gelesen...

Ach Leute, ist das komisch ohne Schweinchen....
Genießt Eure Kleinen so lange Ihr sie noch habt, es kann so schnell und unvermutet vorbei sein... :traurig:

Ich werde hier sicherlich trotzdem immer mal wieder vorbei schauen, einfach aus alter Gewohnheit, Sehnsucht und weil ich Euch vermisse.

Danke dass Ihr mich durch die schwierigen Zeiten begleitet habt  :fr:
Vielleicht melde ich mich ja mal irgendwann wieder mit neuen kleinen Schweinchen zurück, wenn meine Lebenssituation das wieder besser möglich macht.
Obwohl ich für so kurze und zerbrechliche kleine Leben vielleicht nicht so ganz gemacht bin, weil es mich so furchtbar mitnimmt, wenn sie sterben. Aber ich hatte auch so viel Freude mit den kleinen Fellnasen...

Macht es gut Ihr Lieben
 :fr: :pt:

 :winke:

Néné

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 221
Antwort: Hoffnung für mein Zahnschweinchen
« Antwort 992 am: 30. Dezember 2019, 17:00 Uhr »
Mir graut es auch schon vor dem Tag, an dem das letzte Schweinchen aus meinem Leben geht...das Ausschleichen und Zusammenlegen von Gruppen hat ja schon angefangen....

Schweinchenmama, glaub mal nicht, dass das irgendwem hier leichter fällt, wenn sie gehen... Der Tod meiner geliebten Fluse zB hat mich offenbar derart traumatisiert, dass ich einfach nicht mehr weiß, wie sie gestorben ist. Weg, komplett...  Ist kein Jahr her und ich habe sonst ein elefantöses Gedächtnis...habe sie so oft vom Absprung gerade noch so gerettet, dass ihr Ende mich offenbar komplett umgehauen hat. Wenn ich an das Ende meiner kleinen Rex-Agoutiefamilie denke, bekomme ich, wie jetzt, sofort Magenkrämpfe... Jedes mal stirbt ein kleiner Teil von uns mit... Deshalb bin ich "froh", wenn dieses Lebensthema dann irgendwann abgeschlossen ist...ich kann diese Dauerkrisen nicht mehr aushalten...erst vergangene Nacht eine heftige Aufgasung behandelt...noch nichtmal ausgestanden und dann das Dauerthema mit geeigneteten Tierärzten....alle weg...

Ich hoffe, Dein Schmerz ist nicht so riesengroß.... Sonst darfst Du gerne auf dem Weg von Süd nach Nordost mal hier Halt machen und Schweine knuddeln, riechen, gucken :-)

Manche Leute, die keine eigenen Tiere haben, geben ihre Erfahrung im Tierschutz oder in Foren weiter. Vielleicht ist das ja was für Dich...oder mal Misten helfen in einer Notstation oder Gemüse spenden oder oder oder..... Es gibt so viele Bereiche, wo man dringend gebraucht wird, und wenn es nur das Verteilen von Flyern für einen Tierschutzverein ist...

Hier im Forum bist Du sicherlich noch lange nicht vergessen. Die Geschichte Deiner Schweinchen hat sicherlich viele Menschen hier bewegt. Mich ja auch, obwohl ich hier sonst eher schweigsam bin...

Liebe Grüße und vielleicht bis irgendwann mal. N

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1064
Antwort: Hoffnung für mein Zahnschweinchen
« Antwort 993 am: 30. Dezember 2019, 17:19 Uhr »

Ich wünsch dir auch alles gute, vorallem daß du zur Ruhe kommst , dir auch die „ positiven Seiten „ Freude machen..keine Panik, reicht das Gemüse über die Feiertage, keine Angst aufzustehen, was erwartet uns früh..vielleicht mal einfach zwei Tage spontan wegfahren .....was ja bei den meisten von uns nicht so leicht machbar ist

Und wie schon geschrieben, leicht ist es nie , aber ich kann für mich sagen daß es „ anders „ mit der Zeit wird, loszulassen, weil die Zweifel, ist der Zeitpunkt richtig besser wird....

Ich hab ja sonst immer schnell den freien Platz wieder mit einem Noti besetzt, aber nach meinen vier Fellengeln heuer bin ich erstmal sehr glücklich über die aktuelle Truppe....ich freu mich sowieso über jeden Tag, wünsche mir aber oft die Leichtigkeit von früher zurück...nicht jedes komisches Liegen mit Argusaugen betrachten ..okay, eigentlich hatte ich immer recht ..
Naja, jedenfalls wünsche ich dir, daß du den richtigen Weg findest, au h vertrauenden in die neue Besitzerin zu haben , und die richtige Balance zwischen Infos oder keine Infos, —–wie es ihr geht–  zu finden
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly