Autor Thema: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen  (Gelesen 352 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

VincentsDamen

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 74
Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« am: 30. März 2021, 17:44 Uhr »
Hallo ihr Lieben,

wie ihr wisst warten wir ja immer noch auf unser neues Innengehegen ( :wall: warum dauert das nur so lange  :wall:).  Nächste Woche soll es wohl nun an die Spedition gehen. Drückt die Daumen.

Nun kommt aber auch der Sommer so langsam und wir müssen uns überlegen in welcher Form die Racker raus dürfen. Unser Garten ist ein typischer Reihenhausgarten und durch die Kinder schon ordentlich belegt.

Wir haben die Möglichkeit ein verschiebbares Gehege mit kleinen Häuschen auf die Wiese zu stellen und sie nur stundenweise unter Aufsicht raus zu lassen (2 Hunde und eine Katze leben auch im Haus). Leider bin ich häufig auf kleine Touren unterwegs und dann müssten sie immer rein.
Alternativ (gefällt mir besser) haben wir ein etwas ruhigeres Eck, mit viel Schatten. Allerdings ist die Fläche gepflastert und nur 2 x 2 Meter gross. Da könnte aber ein dauerhaftes, räuberfestes Gehege hin und sie müssten nicht immer rein.

Was denkt ihr denn? Beides ist nicht optimal.

Gruss

Vincent und seine Damen

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 5562
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 1 am: 30. März 2021, 18:38 Uhr »
Hallo  :winke:

Ich persönliche finde ja, dass für die Schweine die Wiese das Highlight ist :-)
Auf Steinen ist es sehr viel Arbeit, den Bereich sauber zu halten, sie pieseln ja da auch hin und laufen dann durch. Essen muss man auch hin schaffen - das gibt eine riesige Sauerrei und man kann praktisch den ganzen Tag putzen.
Dann muss dazu ein Bereich eingestreut werden oder Decken hingelegt, so dass sie nicht nur auf kalten Steinen sitzen (müssen), weiterhin muss das Gehege beschwert werden, damit ein Raubtier es nicht umstossen oder anheben kann, man muss es vor Sonne schützen, wenn nebenan im Garten laute Arbeiten verrichtet werden oder Kinder spielen, haben die Tiere Angst...
Ich finde das aufwendig und ungünstig und denke, ihnen würde die Wiese besser gefallen :-)
So würde ich sie nur raus lassen, wenn ein Erwachsener im Haus ist.
Oder diese Ecke so mit einem fixen Gehege bauen, was mit einem weiteren Gehege auf der Wiese verbunden ist...
Ist vielleicht schwer, pauschal was zu raten, ohne euren Garten zu kennen  :g:

Für die Wiese:
Es gibt Aussengehege aus Holz, die man ganz gut verbinden kann zum Abstecken des Bereichs, dazu auch Deckel, so dass man z.B. die Kleinen auch draussen lassen kann, obwohl man 2 Std im Haus ist und nicht immer befürchten muss, dass eine Katze ins Gehege springt oder ein Raubvogel von oben kommt (eher unwahrscheinlich, aber wer weiss).
2m x 1,5m würde ich da als Minimum ansehen. Das könnte man auch auseinander bauen und im Keller verstauen, wo an den Rand stellen zusammengeklappt oder eben gut auf der Wiese versetzen :-)
Da können sich halt auch Tiere drunter durch buddeln, bei einer Freundin hat das ein Tier mal versucht, obwohl es am hellichten Tag war und sie hatte nur 1h im Haus gearbeitet und nicht raus gesehen.
Zum Glück waren ihre Schweine nicht im Gartengehege.
Jedoch würde ich in einer Reihenhaussiedlung eher nicht davon ausgehen und man kann ja auch einmal die Stunde lässig raus schauen - ist in jedem Fall nicht so ein Stress, als wenn man keinen Deckel hat :-)

Ich hatte früher dieses hier: https://www.fressnapf.de/p/kerbl-kleintier-freilaufgehege-vario-1019506/?gclid=Cj0KCQjwmIuDBhDXARIsAFITC_5bz7FlSWB7WE3DsJ4cQ1OWErGqRY-6QM93ttPIbxKh7S08u3togvoaAu8bEALw_wcB&utm_source=google&utm_medium=google_shopping&utm_campaign=Google_Shopping-Loser&ef_id=YGNTEgAABIIk-zuT%3A20210330163426%3As

Davon hatte ich zwei Ausführungen und das war sehr praktisch. Man muss auch nicht unbedingt einen Deckel drauf setzen. Hier finde ich den Preis eine Wucht... Ich hatte es um 50% reduziert bekommen jeweils, das war schon genug Geld für ein bisschen Holz und Draht ;)
Das habe ich als Innengehege genutzt, draussen hatten wir ein ähnliches Gehege, was wir 1997 einmal selbst gemacht und 2017 an Freunde verschenkt hatten, da wir es nicht mehr brauchen.
Im Grunde kann man sowas auch mit klein wenig handwerklichem Geschick leicht selbst machen :-)

Als Alternative zäunt man einen Bereich des Gartens mit Gitterteilen ein, man kann da auch ein Netz drüber spannen. Finde das schwieriger in der Handhabung.
Ohne Netz könnte man einen grösseren Bereich einzäumen, müsste die Tiere aber im Blick haben, wenn man sich länger im Haus befindet.
Oder man kombiniert beides, ein Holzgehege mit verschliessbarem Ausgang und weiteren Gitterelementen drum herum (oder Songmics gingen da ggf. sogar auch).
So können sie in einem grösseren Bereich rennen und wollt ihr sie draussen lassen, aber ein paar Std ins Haus, so könnt ihr sie in den Holzgehege Bereich schicken und den verschliessen.

Man kann auch einfach Stäbe in den Boden setzen und Volierendraht drum herumziehen. Lässt sich aber nicht so gut versetzen...

Ich hoffe, euer Innengehege kommt bald an und ihr seid dann zufrieden damit!  :bravo:
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Narnia

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 530
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 2 am: 30. März 2021, 20:39 Uhr »
Da wir ja aktuell noch 2 Gruppen haben, überlege ich auch, ob ich ein zweites Gehege aufstelle, damit beide Gruppen gleichzeitig im Garten das schöne Wetter und das Gras genießen könnten. Wenn ich unser Gehege teile, fehlt nicht nur der Platz, sondern das Gras wird auch nicht den Sommer überleben. Daher ist mein bisheriger Plan, unsere Songmics-Gitterelemente für den Rand zu nutzen und oben teilweise das Gitter und teilweise eine dünne Holzplatte zu nutzen. Die Idee ist die 35cm-Elemente in 3 Reihen Breite und 5 oder 6 Reihen länge aufzustellen und oben ein Drittel der Breite mit Gitterelementen abzudecken. Das müsste Stabilität geben und wäre gleichzeitig die Auflage- und Befestigungsfläche für die Holzplatte. Diese würde ich mit Ringen leicht überstehehend an den Deckenplatten befestigen und an den 3 anderen Seiten etwas überstehen lassen.

So könnte man die Holzplatten hochklappen, um die Schweinchen herausnehmen zu können. Das ist m.E. ein Fehler bei vielen fertigen Gehegen, dass man nicht gut an die Schweinchen herankommt.

Die Holzplatte wäre gleichzeitig ein Sonnenschutz, der nicht wie Folie knattern würde, wenn Wind weht. 

Bis jetzt ist das aber nur eine Überlegung. Ich hoffe, das wäre stabil. Hat jemand hier Erfahrungen mit Songmics-Elementen im Garten gemacht?

Vielleicht wäre das ja auch eine Idee für Euch?

Ich fände es auch schöner, wenn sie kurze Zeit auf dem Gras sitzen und futtern könnten, als dass sie lange auf Steinen im Schatten in einem auch relativ kleinen Bereich leben würden. Wenn es sehr heiß ist, ist natürlich Schatten gut, aber es gibt ja auch viele Tage, wo der Sonnenschein angenehm ist und für die Vitamin-D-Produktion ist er ja ohnehin unerlässlich.

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1046
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 3 am: 30. März 2021, 20:48 Uhr »
ich hab ja einen Schrebergarten und die Kleinen dürfen ca 10 x im Sommer mit (ist nicht ganz so einfach, am WE ist es zu voll, da bekomme ich oft keinen Parkplatz, zumindest nicht im Schatten) dann soll es nicht zu warm, zu kalt, zu windig ect sein- eigentlich nur, wenn ich Urlaub habe...aber auch wenn es sich etwas stressig anhört, wir fahren ca 20 min - wenn wir dort sind, haben sie Spaß. Für den Transport habe ich mir extra einen faltbaren Bollerwagen für die Boxen gekauft, denn zum tragen sind die echt schwer (habe ja oft 7 Schweinchen gehabt ) Als Auslauf haben ich das hier
https://www.fressnapf.de/p/kerbl-kleintier-freilaufgehege-1019507/?utm_source=google&utm_medium=google_shopping&utm_campaign=Google_Shopping-Chance&gclid=EAIaIQobChMI3a3TmdbY7wIVuSB7Ch1wcABeEAQYASABEgKOLPD_BwE

und war auch schon innen, um die Tiere einzufangen, meist gehen sie von selbst in die Box wenn es heimgeht. Songmics klappt definitv nicht, zu instabil , ist mir leider schon umgefallen-
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Narnia

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 530
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 4 am: 30. März 2021, 21:01 Uhr »
Das von Dir abgebildete Gehege lässt sich anscheinend oben nicht gut öffnen. Ich muss unsere Schweinchen - selbst die zwei "alteingesessenen" mehr oder minder fangen. Sie wollen oft einfach noch nicht ins Bett. ;-)

Deine Erfahrung mit Songmics-Elementen interessiert mich natürlich sehr. Hattest Du die Elemente mit Kabelbinder zusätzlich gesichert?

Ich nutze hier ja leider im Zimmer seit einigen Monaten Songmics-Elemente und die sind nur einmal, beim Darüberstolpern auseinander gegangen.

Aber ich will natürlich kein unnötiges Risiko im Garten eingehen. Wie es es bei Dir passiert?

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1046
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 5 am: 30. März 2021, 21:56 Uhr »
Mein Kerbl lässt sich oben ca 1 m breit öffnen und umklappen, kann es schlecht schätzen...aber reicht zum gut einsteigen..wobei ich auch einen kleineren Kerbl habe, da ist es noch besser zum reinsteigen...das somgmics hatte ich nur mit der Streckverbindung...und bei Wind ist es schon umgefallen...und ein Schwein bekam Panik und ist mir rübergesprungen und durchgegangen...das war ziemlich furchtbar ...ich bin zwar immer dabei, aber ich fühl mich besser wenn sie rundrum geschützt sind
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

VincentsDamen

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 74
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 6 am: 30. März 2021, 22:06 Uhr »
Einen schönen guten Abend,

ich danke euch für die Antworten. Wir wohnen zwar in einer Doppelhaushälfte, aber unmittelbar am Waldrand. Wir haben auch Fuchs und Greifvogel. Es kommt nur ein sehr stabiles Gehege in Frage. Songmics wäre mir da zu gefährlich und ein reines Gittergehege finde ich persönlich auch wenig ansprechend. Es wäre sowieso eine Variante mit Holzrahmen und geschützten Bereichen.

Ich kann nicht garantieren das Gehege immer im Blick zu haben. Gerade über den Vormittag hinweg bin ich ständig unterwegs. Nachmittags toben unsere drei Kinder mit Rädern, Trampolin und Pool durch den Garten, da wären die Schweinchen sicherlich nicht allzu glücklich.

Im Eck hätten eher eine Art Voliere gestellt um das Einfangen auch etwas sanfter zu gestalten. Das stelle ich mir bei den Bodengehegen schwierig vor.

Wie oft habt ihre Tiere denn im Sommer draussen? Ich ging davon aus das ich sie schon jeden Tag raussetzen sollte?

Liebe Grüsse

Vincents und seine Damen




Narnia

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 530
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 7 am: 31. März 2021, 09:09 Uhr »
Unsere beiden ersten Jungs sind eher ängstlich bei allem Neuen. Das gilt auch für den ersten Tag im Gartengehege. Es ist also auch da eine Frage der Gewöhnung. Bei uns kommen sie dann an jedem trockenen, nicht gar zu windigen Tag in den Garten, sobald der Boden warm und trocken genug ist. Hier im Norden kann es auch im Sommer morgens kühl sein. Und starken Wind mögen unsere Jungs nicht.

Von Mai bis September sind sie hier also geschätzt an 4-5 Tagen der Woche für ca. 8-10 Stunden draußen.

Obwohl wir hier auch Marder, Greifvögel, Krähen und Ratten haben, sind die Katzen aus meiner Sicht die größte Gefahr. Davon gibt es leider viel zu viele hier - schon im Interesse der Wildtiere. Ich hatte z.B. bei einer Kundenbewertung eines Holz-Gitter-Geheges gelesen, dass das Dach sich eindrückte, als die eigene Katze das erste Mal daraufsprang. Aus dem Grund sind m.E. auch Netze als Schutz nach oben zu gefährlich.

Kennst Du diese Seite und Ihre Unterseiten zu Außenhaltung?

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1046
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 8 am: 31. März 2021, 18:18 Uhr »

ich danke euch für die Antworten. Wir wohnen zwar in einer Doppelhaushälfte, aber unmittelbar am Waldrand. Wir haben auch Fuchs und Greifvogel. Es kommt nur ein sehr stabiles Gehege in Frage. Songmics wäre mir da zu gefährlich und ein reines Gittergehege finde ich persönlich auch wenig ansprechend. Es wäre sowieso eine Variante mit Holzrahmen und geschützten Bereichen.



Huhu, ach so hässlich schauen die Gittergehege gar nicht aus, Hauptsache stabil...wie oft die Tiere rauskommen, hängt auch bissl davon ab, wie sehr es sie stresst, das einfangen im Gehege und im Aussenbereich. Soll keine Angst machen, aber es gab schon Fälle, wo Tiere die unbeaufsichtigt waren, geklaut wurden...Du kannst ja evtl mit einem kleineren stabileren Auslauf anfangen und dann schauen, wie es ihnen gefällt
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

VincentsDamen

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 74
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 9 am: 01. April 2021, 17:29 Uhr »
Huhu,

nachdem was ihr jetzt so schreibt, wird es wohl doch nur ein Gehege für stundenweise Ausflüge.

Eigentlich hätte ich gerne so etwas ähnliches:

https://www.fressnapf.de/p/kerbl-freigehege-appartement-pro-1291798/

Die Grundfläche ist nicht gross genug, aber ansonsten erscheint er robust und keine Katze kann drauf liegen.

Gibt es sowas auch irgendwo mit mehr Fläche?

Von ausserhalb kann man nicht ohne weiteres auf unser Grundstück. Wir haben hoch und robust eingezäunt und der Garten ist nicht einsehbar. Die Gefahr durch Tiere sehe ich da grösser (Krähen sind bei uns auch ein Problem) als durch Diebstahl oder unberechtigte Fütterung.

 :freu:

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1046
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 10 am: 01. April 2021, 17:51 Uhr »
Huhu,

nachdem was ihr jetzt so schreibt, wird es wohl doch nur ein Gehege für stundenweise Ausflüge.

Eigentlich hätte ich gerne so etwas ähnliches:

https://www.fressnapf.de/p/kerbl-freigehege-appartement-pro-1291798/

Die Grundfläche ist nicht gross genug, aber ansonsten erscheint er robust und keine Katze kann drauf liegen.

Gibt es sowas auch irgendwo mit mehr Fläche?


 :freu:

https://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/freigehege/holz?utm_source=gridclick&utm_medium=small_pet&utm_campaign=rodent_runs_wood-24042018&utm_content=button&utm_term=small_runs&utm-source=utm_source_teaser&analytics-id=1vo7yhprbsja-ZZFr2pciw60k8qmQAWaAG

Sowas evtl ? Wenn man es aufklappen kann, könnte man auch reinkrabbeln...ist etwas unbequem, aber musste auch schon alle einfangen 😃 ich hatte mal eine Anleitung im Internet zum Eigenbau gefunden, war auch nicht so schwer..hab mich dann wie gesagt für den allu Krebl entschieden
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

Narnia

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 530
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 11 am: 01. April 2021, 18:29 Uhr »
Das Gehege von Fressnapf sieht schön aus, ist aber m.E. nicht nur wegen der viel zu geringen Größe ungeeignet. Eine Tür, die praktisch bis zum Boden aufgemacht wird, ist aus meiner Sicht völlig unbrauchbar für Meerschweinchen. Falls Ihr keine Ausnahmentiere haben solltet, müsste der Rand mindestens in Höhe von 30cm, eher sogar 45cm rundum stehen, auch gerade beim Herausfangen. 30cm überspringt ein Schweinchen locker und wenn es richtig Stress hat sicherlich auch mindestens 40cm. Wenn das mal im Haus auf Bodenhöhe passiert ist das eine Sache, im Garten, fände ich das sehr kritisch.

Wenn man das berücksichtigen will, kann man m.E. nur Gehege verwenden, die sich oben möglichst komplett oder zumindest zu zwei Drittel auf einmal öffnen lassen. Ansonsten kommt man vermutlich nicht an die Schweine heran beim Einfangen.

Ich hatte mir ja neulich auch stundenlang Fertiggehege angeschaut online und leider nichts gefunden, das alle Anforderungen erfüllt hat und stabil aussah und nach den Bewertungen auch war.

VincentsDamen

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 74
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 12 am: 01. April 2021, 18:40 Uhr »
Guten Abend,
ich habe heute auch nicht das erste mal gegoogelt und bin total unglücklich mit all den Lösungen. Deswegen war mein Favorit die Voliere im Eck, die allerdings unglücklicherweise dann auf Stein wäre. Dafür könnte ich komplett reingehen und die Tiere schonend einfangen, bzw vielleicht auch bei Nacht einfach mal draußen lassen, wenn das Wetter das hergibt.

Der Einwand mit der Tür ist gut. Da habe ich überhaupt nicht drüber nachgedacht.
Die klappbaren Gehege, die eine entsprechende Größe haben, haben immer nur Draht. Wenn da einmal eine Katze drauf springt, haben wir direkt Probleme. Das haben wir schon bei dem Innengehege gemerkt. Richtig optimal ist irgendwie nichts. Ein Gittergehege habe ich mir inzwischen angeschaut. Vorteile konnte ich, bis auf die festen Gitterstäbe, aber bezüglich das Einfangen es auch nicht feststellen.

Ganz ehrlich, ich hatte weniger Probleme einen ordentlichen Stall für mein Pferd zu finden, als ein ordentliche Gehege für die Schweinchen

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 1046
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 13 am: 01. April 2021, 19:21 Uhr »
Wenn ich das nächste mal im Garten bin, kann ich noch mal Bilder von meinem Gehege machen, auch von der Öffnung..was mir noch einfällt..viele Ställe haben so eine kleine Tür, daß nicht mal die Transportbox durchpasst ..du Du müsstest u.U die Tiere rein und rausheben, auch unpraktisch ..ich stell die Box rein, mach die Tür auf und sie laufen auf die Wiese..beim einfangen klappt es andersrum meist sich so

Bzw hab sogar ein Video, da siehst du ein bisschen die Öffnung ( bin nicht so sportlich, aber es reicht zum reinsteigen, hinknien und bei Bedarf Schweinchen fangen 🤣)

https://youtu.be/MpBqSlYZFLY
Susi mit Yuki, Enya ,Rosie, Frou–Frou ,Abby und Berly

VincentsDamen

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 74
Antwort: Sommerresidenz für unsere Innenschweinchen
« Antwort 14 am: 05. April 2021, 20:34 Uhr »
Vielen Dank!

 :bravo: Das sieht wirklich niedlich aus.