Autor Thema: Wie harmlos ist Blasengrieß?  (Gelesen 14307 mal)

0 Mitglieder und 3 Gäste betrachten dieses Thema.

Lilith-Louhi

  • Steffi
  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1633
  • Saubergschweinchen
    • Rassemeerschweinchenzucht vom Sauberg
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 45 am: 17. November 2014, 14:16 Uhr »
Warum denn gleich wieder so bissig?  :aug:

Danke für die Ausführung Murx...leider gibt´s hier ja keinen "Danke-Button"  ;)
Aber genau das war was ich meinte als ich schrieb das es ja auch darauf ankommt welche Futtermittel dauerhaft im Angebot sind. Warst du es, oder Andreas der mal sagte "Ein Nachteil bleibt ein Nachteil auch wenn man ihn ad libitum anbietet"? Das sagt es meine rAnsicht nach perfekt aus  :g:
* hinfallen - aufstehen - Krone richten - weiter laufen *

Elvira B.

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 585
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 46 am: 17. November 2014, 14:31 Uhr »
Warum denn gleich wieder so bissig?  :aug:


Ich antworte gerne, was ich für richtig halte und möchte keine in den Mund gelegt bekommen ;-)
Lieben Gruß von Elvi, Elli, Pepper und Santo, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen

Lilith-Louhi

  • Steffi
  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1633
  • Saubergschweinchen
    • Rassemeerschweinchenzucht vom Sauberg
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 47 am: 17. November 2014, 14:48 Uhr »
Hat doch garniemand getan... :frag:
Ich denke ihr habt euch da falsch verstanden und kann nur nochmal wiederholen das ich es schade fände wenn der Ton aus anderen Foren nun auch hier Fuss fasst. Und geantwortet hast du ja nun auch nicht, nur provoziert...find ich schade  :I
* hinfallen - aufstehen - Krone richten - weiter laufen *

Elvira B.

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 585
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 48 am: 17. November 2014, 19:09 Uhr »
Warum fütterst du keine Luzerne?

(Ich hoffe, es kommt jetzt nicht die Antwort, weil du es im Forum sowieso gesagt hast, daß das ungesund ist ...  :peinlich:)


Nich, ich weiß nich was man daran falsch verstehen kann, wenn ich zitiert werde und dann diese Ansage bekomme :frag:
Lieben Gruß von Elvi, Elli, Pepper und Santo, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen

Hugomero

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 620
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 49 am: 17. November 2014, 19:12 Uhr »
 Nachdem ja u.a meine Lotti betroffen ist, schreib ich auch mal fleißig mit. Die kleine wurde inzwischen nochmal geröntgt, viel Gries ja- aber Stein und Tumor könnte ausgeschlossen werden....

Ich bin ehrlich gesagt, auch über manche Antworten hier ein wenig erschrocken, so einen teilweise rauhen Ton kenn ich von meinem anderen Forum nicht...aber ich Versuch mir das beste rauszuziehen

@murx...kann es sein, daß von Dir auch Beiträge in Facebook / pflanzenbestimmung / über die Jasmin zu lesen sind ?

Wo find ich denn als Stadtkind optimale Wiesen ? In unseren Grünanlagen find ich Giersch, Brennnessel und Taubnessel , gibt's da tipps ?

Und ich füttere ja alle gleich, nur Lotti wird den Gries nicht los ...

achja, kolloidales Silber kriegt sie jetzt regelmäßig, nachdem sie ja auch noch ein Ballengeschwür bekam, das zum Glück nicht aufgeplatzt ist und sie den Fuß auch belastet
Susi mit Yoshi, Urmel, Chillie ,Yuki und Reyna

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 734
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 50 am: 17. November 2014, 22:14 Uhr »
Es ist möglich, daß ich von Jasmin zitiert wurde ... ich bin ehrlich gesagt froh, wenn gute Texte von mir verbreitet werden.

Die besten Wiesen sind in der Stadt meist auf Dächern zu finden ... allerdings nicht in allen Städten. Berlin beispielsweise hast du sehr gute Chancen, Dachgärten ausfindig zu machen, in Leipzig ist das nahezu ausgeschlossen.

Aber auch Friedhöfe haben meist Bereiche, die sie verwildern lassen - was sich da ansiedelt, sind oft geniale Pflückwiesen, allerdings muß da immer der Friedhofswärter gefragt werden, ob man da überhaupt pflücken darf. Der wird einem dann auch sagen, worauf man achten muß, um die Trauernden nicht zu stören.

Gute Chancen, gute Pflückwiesen zu finden, hast du auch, wenn du Vorgärten abklapperst ... und dort, wo es schön verwildert aussieht, einfach mal nachfragst, ob du pflücken darfst.

Ersatzweise sind auch Baugrundstücke (soweit man drauf darf), verwilderte Plätze und ähnliches sehr gut - zwar ist das keine Wiese, aber es wachsen dort jede Menge Kräuter, welche für Meerschweinchen sehr wertvoll sind (beispielsweise Stachellattich, die Wildform der Gartensalate - da sind noch alle Bitterstoffe drin enthalten, die da reingehören, daher ist der Stachellattich noch sehr gesund und bekömmlich für Meerschweinchen - im Gegensatz zur mordernen Kulturform.)

@Elvira B.:
Kann es sein, daß wir uns einfach nur mißverstanden haben?
Der Hintergrund der Frage in der Klammer ist, daß ich noch vor gar nicht allzu langer Zeit in vielen Foren meine Bedenken gegenüber Luzerne verbreitet hatte ... und davon ganz klar abgeraten hatte. Ich wußte es zu dieser Zeit noch nicht besser.
Das sind einfach so die Dinge, die mir inzwischen peinlich sind, da ich da mit voller Begeisterung halbgares Nichtwissen verbreitet hatte - und das leider sehr nachhaltig. Nun hab ich dazugelernt und könnt bei einigen Texten, die ich vor Jahren geschrieben hab, mit dem heutigen Wissen nur noch mit dem Kopf gegen die Wand hauen ...
Das war jedoch keinesfalls in welcher Weise auch immer gegen dich gerichtet!
Ich kenn dich ja schließlich gar nicht!
Ich bitte um Entschuldigung, wenn das als Beleidigung rüberkam ... war wirklich nicht meine Absicht. Ich wollte dir da auch keine Worte in den Mund gelegt haben!

Dennoch würde es mich interessieren, weshalb du keine Luzerne fütterst ...

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3944
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 51 am: 17. November 2014, 22:21 Uhr »
Ihr Lieben, ich glaube, das war ein Missverständnis :)

Wenn ich das richtig verstanden habe:
Murx hatte Bedenken, dass sie selbst (das "du" in ihrem Satz war auf sie selbst bezogen: "Ich hoffe, es kommt jetzt nicht die Antwort, weil du (=sie selbst) es im Forum sowieso gesagt hast, daß das ungesund ist ...  :peinlich:") damals im Forum schrieb, dass Luzerne nicht gefüttert werden sollte, weil sie es damals nicht besser wusste und Elvira dachte aber, es ging um sie und fühlte sich angegriffen?
Dabei wollte Murx nur sagen, sie hofft, dass du es nicht nicht fütterst, weil sie das irrtümlicherweise mal in einem anderen Forum schrieb ;) War vielleicht etwas ungünstig ausgedrückt, aber sollte sicher kein Angriff sein :-)

@ Hugomero, ich habe hier eigentlich noch keinen so rauhen Ton wahrnehmen können, vielleicht kam es bei dir aber anders rüber, ist ja immer persönliches Empfinden :-) Im Vergleich zu anderen Foren ist es hier wahnsinnig friedlich, finde ich :-) ist natürlich nicht leicht, dass bei Diskussionen immer alle zufrieden sind, aber ich denke, eigentlich klappt das hier schon ganz gut, bis auf solche Missverständnisse eben. Aber vielleicht haben wir das ja jetzt hier aufgedröselt, es sollte keiner angegriffen werden :D

Was macht deine Lotti denn? Sieht man beim Füßchen eine Besserung? :-)

@ Murx : Ich weiß genau, was du meinst, mir gehts oft auch so. Man lernt eben dazu und ist es nicht auch toll, wenn man in der Lage ist, seine Meinung zu revidieren und sich weiterzuentwickeln, auch wenn man dabei erkennen muss, nicht richtig gelegen zu haben? Ich kenne viele Menschen, die Fehler nicht zugeben können und auch ihre Ansichten deshalb nicht ändern, obwohl sie dann gelernt haben, dass es anders eigentlich richtig ist.
Ist nicht einfach, aber nur so helfen wir uns ja auch gegenseitig, indem wir uns alle weiterentwickeln und Fehler bzw. "fehlerhafte Ansichten" immer mehr ausmerzen :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Elvira B.

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 585
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 52 am: 18. November 2014, 09:32 Uhr »
@Elvira B.:
Kann es sein, daß wir uns einfach nur mißverstanden haben?


Möglich, dann wars wohl nich so eindeutig geschrieben.

Ich kenn dich ja schließlich gar nicht!


Nich :nein: na dann arbeiten meine grauen Zellen aber besser als deine, die wahrscheinlich wesentlich jünger sind ;-)

...und warum ich keine Luzerne füttere, kann ich dir sagen, wegen dem extrem hohen Calciumgehalt.

Sie bekommen bestes Heu, Heu enthält eh viel Calcium. Ich kaufe mein Heu in meiner TA-Praxis, die beziehen es von einen alten Bauern der das Heu, welches er an die Praxis gibt, noch mit der Sense haut, da ist von allen drinne, auch ganz viele getrocknete Kräuter, sie bekommen auch so nicht wirklich calciumreduzierte Kost mehr, da das nichts gebracht hat.

Ich hatte ja viele Jahre ausschließlich Notmeerschweinchen, die kamen alle schon mit Harngries und Willi, der erst vor wenigen Wochen hier eingezogen ist, hat auch welchen, dabei war er nur wenige Tage in der Notstation. Zuvor lebte er lange mit einem Kaninchen zusammen und kannte auch kaum anders Futter, nur das was von der Wiese kam und Heu.

Allerdings auch die Schweinchen, die ich nun direkt vom Züchter haben, haben welchen und meine Versuche, dem endlich Herr zu werden, laufen immer ins Leere :traurig:

Ich füttere wieder ganz normal, sie bekommen alle Eurologist, pullern den Gries auch aus, aber es wird nicht weniger, ich habe den Eindruck, es hält ich auf einen "stabilen" Level :roll:
Lieben Gruß von Elvi, Elli, Pepper und Santo, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen

Lilith-Louhi

  • Steffi
  • Gast-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 1633
  • Saubergschweinchen
    • Rassemeerschweinchenzucht vom Sauberg
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 53 am: 18. November 2014, 10:06 Uhr »
Aber wenn alle Tiere unterschiedlicher Herkunft Blasengries entwickeln kann das doch nicht immer nur an den Tiere liegen.  :frage:

Heu ist nunmal kein Grundnahrungsmittel und zu trockene Fütterung begünstigt sowas. Ich kann nur für mich sprechen aber ich fände das merkwürdig und würde meine Fütterung kritisch hinterfragen. Ich selbst hatte bisher ein einziges Tier mit einem derartigen Problem und das kam erst mit 3 Jahren aus einer Heu-Gemüse Fütterung zu mir.
Nach dem Sommer voller Wiese war das Problem gegessen und trat nie wieder auf. Gestorben ist sie dann an einem Herzfehler.
Von meinen jetzigen Tieren hat keines ein Problem, mein Heu mache ich auch größtenteils selbst (gehauen mit der Sense) nur fressen sie kaum welches, da wird sich lieber reingekuschelt.
Und sie bekommen Luzerne, die bau ich extra an aber sie bekommen sie nur frisch denn da wiegen sich das hohe Kalzium und der Wassergehalt wieder auf.

Irgendwas scheine ich also richtig zu machen und ich habe in meiner Ausbilung gelernt Heu und Wasser + ein bisschen Gemüse reichen aus um ein Meerschweinchen zu ernähren. Glauben konnte ich das nie aber die Tierärzte brauchen ja auch "Opfer" für ihre Infusionstherapien und zum Verkauf der teuren Medikamente  ;)

Ich würde niemals auf die Idee kommen ein Medikament an alle Tiere dauerhaft zu verabreichen anstatt der Sache wirklich auf den Grund zu gehen. Zumal bei dem Meid auch noch vor Magen-Darm-Reizungen gewarnt wird. Das würde für mich völlig flach fallen. Ich kann einfach nicht glauben das alle deine Tiere (unterschiedlicher Herkunft) immun gegen artgemäßes Futter sein sollen. Da muss doch noch was anderes sein  :frag:

Und das ist kein Angriff sondern ein Einstieg in eine Diskussion sein warum alle deine Tiere an Blasengries leiden und du das nicht in den Griff bekommst.  ;)
* hinfallen - aufstehen - Krone richten - weiter laufen *

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 734
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 54 am: 18. November 2014, 10:32 Uhr »
OT
Zitat
Nich :nein: na dann arbeiten meine grauen Zellen aber besser als deine, die wahrscheinlich wesentlich jünger sind

Helf mir mal bitte und gib mir nen unauffälligen Hint, wo im RL wir uns schonmal begegnet sind ... hab ich deine Meerschweinchen schon mal photografiert?
Oder wohnst du bei mir in der Nähe?
/OT

Die Empehlungen für Meerschweinchen, was den Calciumgehalt der Nahrung angeht, belaufen sich auf 3 - 6g/KgTM.
Ein gutes Heu (gesenst und Reuterheu) enthält ca. 4 - 5g/kgTM Calcium, liegt also innerhalb des empfohlenen Bereichs, da sollte man nicht druntergehen in der Gesamtration.
Luzerne enthält ca. 10g/KgTM Calcium.
Gemüse liegen im Schnitt weit unterhalb des empfohlenen Bereichs, kannst ja mal in einem Nährwertrechner die Calciumwerte verschiedener Gemüsesorten nachschlagen!

Das heißt, daß du mit Gemüse viel zu wenig Calcium verfütterst - das muß irgendwie mit etwas kompensiert werden, was deutlich mehr Calcium enthält, wie dein Heu, ansonsten kommst du insgesamt bei einem zu niedrigem Calciumgehalt in der Gesamtration raus oder zwingst deine Meerschweinchen, sich zu trocken zu ernähren, weil sie ihr Calcium über das Heu holen müssen, was wiederum Blasengrieß und Blasensteine fördert ... um auf die empfohlenen Calcium-Werte zu kommen, brauchst du für jedes Kilo Gemüse, was du verfütterst, einen calciumreichen Ausgleich - Luzerne (insbesondere frische Luzerne) wäre ideal dafür ...
Selbst, wenn deine Meerschweinchen viel trinken, bringt es nicht den erwünschten Effekt - denn getrunkenes Wasser behindert die Aufnahme von Mineralstoffen, einschließlich Calcium. Das Calcium wird also eher aus dem Körper herausgespühlt, als daß du genügend Wasser UND genügend Calcium in den Körper bekommst!

Eurologist bindet viel Wasser, insbesondere nach dem Säurebad im Magen. Das ist derartig viel Wasser, was da aus dem Körper gebunden wird, daß im Beipack unter anderem diese Warnung hier zu finden ist:
Zitat
Nicht anwenden bei trächtigen Tieren: die Tabletten nehmen Flüssigkeit auf; dies kann in einzelnen Fällen die Einnistung der befruchteten Eier in der Gebärmutterwand beeinflussen. Wir empfehlen deshalb, Eurologist am Tag vor der Deckung bis zur Entbindung abzusetzen. Danach können Sie die Anwendung ohne Risiko fortsetzen.

Fortpflanzung ist einer der Wichtigsten  Lebensäußerungen, welches ein Lebewesen hat, es dreht sich alles immer nur um Fortpflanzung! Bevor also Wasser aus der Gebärmutter in den Darm gepumpt wird, wird lieber Wasser von überallher im Körper, insbesondere das Wasser, was eigentlich zum Durchspühlen von Blase und Niere gebraucht wird, aus dem Körper in den Darm gepumpt, wo diese Tabletten im Futterbrei sitzen!
Das heißt, Eurologist entzieht nach eigenem Beipack massiv Wasser, welches zum Verdünnen der Kristalle im Harn gebraucht wird! Eurologist fördert also Harngrieß!

Die Kombination von Eurologist mit Gemüsefütterung und dem Weglassen von Luzerne könnte bei dir tatsächlich zu dem Blasenschlamm führen ...

Frau Meier.org: Trockenfutter
Naturheilkunde bei Tieren: Beipackzettel Eurologist


Elvira B.

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 585
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 55 am: 18. November 2014, 10:56 Uhr »
OTHelf mir mal bitte und gib mir nen unauffälligen Hint, wo im RL wir uns schonmal begegnet sind ... hab ich deine Meerschweinchen schon mal photografiert?
Oder wohnst du bei mir in der Nähe?
/OT

Nein, meine Schweinchen fotografiere ich selbst ;) und die damaligen Schweinchen, die du möglicherweise noch kennst, zumindest vom Schreiben und von Bildern, sind schon lange auf der Regenbogenwiese :traurig: Gretelchen und Apollo ;-) Tierplanet. Ich habe immer den gleichen Nick, du sicher auch.

Ich hab ja gar nicht geschrieben, das sie nur Heu bekommen, nur dass das Heu, welches ich verfüttere, gutes Heu ist, von allem was drinne, locker und luftig abgepackt ist und keine Pressballen aus dem Handel sind. Sie mögen das Heu und ich werde sie nich daran hindern, es zu fressen ;-)

Sie bekommen ausreichend Frifu nur leider sieht es mit dem Futter von Mutter Natur nun nicht mehr so rosig aus. Hier im Tal hole ich seit dem Hochwasser 2013 eh nichts mehr, es schwamm ja alles in der Elster, was da nicht rein gehörte, Altöl, Diesel, Chemikalien und das is alles im Boden versickert.

Ich hab übern Winter immer wieder Grünes selbst gezogen, was natürlich nur noch ne kleine Beigabe ist, zur Fütterung reicht das natürlich nicht aus. Außerdem bringen wir von den Hunderunden auch immer Zweige und Blätter, bzw. Tanne aus dem Wald mit, Fichte und Kiefer mögen sie nicht, halt alles wan man noch so findet und füttern kann.

Wie gesagt, Willi hat seinen Blasengries bereits mitgebracht und wie das bei den Mädels der Züchterin war, kann ich nich so genau sagen, denn den hab ich nicht gleich bemerkt, damals hatte ich noch Einstreu in den Stall, jetzt auf dem dunklen Fleece sieht man es halt sofort.

Mit dem Eurologist pieseln sie den Gries besser aus als ohne, das habe ich schon über einen langen Zeitraum ausgetestet.

...und du meinst, sie sollen wirklich Luzerne bekommen :frag: und nein sie trinken nicht, sie bekommen zwar täglich frisches Wasser, gehen aber nich ran. Esmeralda ab und an mal nippen :roll:

Lieben Gruß von Elvi, Elli, Pepper und Santo, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen

Murx Pickwick

  • Forenkobold
  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 734
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 56 am: 18. November 2014, 11:26 Uhr »
OT
Wußte ichs doch ... ich kenn dich nicht, ich kenn höchstens deinen Nick und deine Beiträge!
Aber ich weiß doch gar nicht, wer hinter dem Nick steht, ich hab da schon manch eine Überraschung kennengelernt ... einschließlich ein Nick, den ich immer sehr gern gelesen hatte, der sich jedoch bei einem Forentreffen gleich als eine ganze Clique Jugendlicher herausgestellt hat ... die hatten ihre Beiträge meist zusammen erstellt, so fiel es vom Stil her nicht auf, daß da Mehrere am Werkeln waren.
/OT

Zitat
und du meinst, sie sollen wirklich Luzerne bekommen
Ja, genau - und Eurologist weglassen ...
Wenn du deinen Meerschweinchen nicht vertraust, kannst du ja die Luzerne auswiegen - pro Frischegewicht Gemüse brauchst du das gleiche Frischegewicht Luzerne. Wenn du nur getrocknete Luzerne hast, wirds schwieriger, du mußt dann das Frischegewicht deines Gemüses durch 5 Teilen, um auf die Menge an getrockneter Luzerne zu kommen - und die gehört dann unter das Heu gemischt. Ist ja dann auch Heu ... das wird den Heukonsum auch ein wenig reduzieren, weil die Meerschweinchen schneller ihren Calciumbedarf decken.
Du kannst natürlich dich auch auf deine Meerschweinchen verlassen - die können das nämlich viel besser für sich rationieren, wie du, die können nämlich beim Fressen schon messen, wieviel Calcium sie schon aufgenommen haben und können dann etwas anderes futtern ... grundsätzlich gilt, frische Luzerne ist 1000mal besser, wie getrocknete Luzerne, frische Wiese ist 1000mal besser wie getrocknete Wiese in Form von Heu und frische Kräuter sind 1000mal besser wie getrocknete Kräuter - gerade bei Blasengeschichten. Wasser ist Leben - und das fehlt in getrockneten Pflanzen!
Wenn du es schaffst, über Frischkost all das zu liefern, was deine Meerschweinchen brauchen, werden sie selbst dein wirklich gutes Heu verschmähen - weil da zuwenig Wasser drin ist. Ich würds nicht weglassen, im Gegenteil, sollte immer genug da sein (oder besser gesagt, es sollte immer zuviel da sein, gerade von einem so guten Heu, wie du es hast!), daß die Meerschweinchen ausgleichen können - aber wieviel davon gefuttert wird, ist die Meßlatte, wie gut du dein Frischfutter zusammengestellt hast! Je gesünder das Frischfutter für die Meerschweinchen, desto weniger fressen sie vom Heu ...

Eurologist ist nur eine gefährliche Symptombehandlung, die dort verwendeten Heilwurzeln stammen aus der TCM und werden gänzlich anders angewendet! Man kann nicht einfach aus einer sehr komplexen Heilkunde mal eben so ein paar Kräuter rausnehmen, die zu Tabletten pressen und glauben, daß die Tabletten dann genauso heilen, wie die Kräuter - das funktioniert einfach nicht!
Ob eine dieser Wurzeln hilft oder schadet, hängt sehr stark vom momentanen Zustand des Tieres ab, einige der in Eurologist verwendeten Wurzeln können deshalb nur im Akutzustand angewendet werden, ansonsten führen sie zu vermehrtem Blasengrieß - also genau dem, was man ja eigentlich weghaben will!
Dazu kommt, daß mind. zwei der Wurzeln sogar nach der Lehre  der TCM giftig wirken, wenn sie dem falschen Charaktertyp gegeben werden!
Wenn du diese Wurzeln nutzen willst, mußt du sie getrocknet besorgen und dann traditionell zubereiten - und vor allem den Grundtypus, den Charaktertyp, den momentanen Krankheitszustand und die Länge der Krankheit berücksichtigen. Selbst das Futter muß dann auf die Wurzeln abgestimmt werden - TCM ist wirklich sehr komplex, aufgrund des Alters und den vielen Quellen, deren Wissen da mit einfloß, ist sie deutlich viel komplexer, wie die Hahnemann-Homöopathie.
Auffällig ist übrigens, das keine der bei Eurologist benutzten Wurzeln in der TCM getrocknet dem Essen beigemischt bzw überhaupt getrocknet gereicht werden, sie werden vor Benutzung in sehr komplizierten Verfahren erst wieder mit Wasser angereichert und müssen bestimmte Zeiten ruhen, um ihre Wirkung zu entfalten.

Elvira B.

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 585
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 57 am: 18. November 2014, 13:59 Uhr »
OT
Wußte ichs doch ... ich kenn dich nicht, ich kenn höchstens deinen Nick und deine Beiträge!
Aber ich weiß doch gar nicht, wer hinter dem Nick steht, ich hab da schon manch eine Überraschung kennengelernt ...

Nein, persönlich kennen wir uns nicht, sind und aber oft im Forum übern Weg gelaufen ;-)


Ich hab mir jetzt Samen geholt und werde Luzerne frisch anbauen, ein Fensterbrett is noch frei.

Gut, ich werde auch das Eurologist weglassen, und ihnen mehr an Kräuter füttern, einige kann ich noch immer abernten, wenn sie auch nich mehr so üppig sprießen, die gabs halt nur als Leckerchen.

Frische Wiese wird nun  halt ein Problem, meine Brachwiesen im Elstertal hat wie gesagt, das Hochwasser des letzten Jahres versaut und da wo ich immer geholt habe, wächst es nur noch spärlich :roll:

Ich bin jedenfalls auf das Ergebnis gespannt.
Lieben Gruß von Elvi, Elli, Pepper und Santo, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen

Vio

  • Team-Mitglied
  • *
  • Beiträge: 3944
    • Die "Schweinebande" auf Facebook
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 58 am: 18. November 2014, 15:54 Uhr »
Oh, ich könnte mir auch mal Luzerne anbauen... gute Idee :-)

Berichte dann mal, Elvira  :-)
*Ein Tier zu retten, verändert nicht die Welt.
Aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier.*

Liebe Grüße von Vio und der Schweinebande :mms:

Elvira B.

  • Aktives Mitglied
  • ****
  • Beiträge: 585
Antwort: Wie harmlos ist Blasengrieß?
« Antwort 59 am: 18. November 2014, 19:25 Uhr »
Mal sehen obs was wird, die hat ja Pfahlwurzeln und ich hab einen sehr tiefen Topf genommen, damit es überhaupt wird ;-)

Zumindest hab ich mir Aussaaterde geholt, die is ja ungedüngt und etwas ausgesät und nun warte ich ab :-)
Lieben Gruß von Elvi, Elli, Pepper und Santo, Seelenhund Geli und meine kleinen Engelchen im Herzen